Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.540 Aquarien mit 148.181 Bildern und 1.652 Videos von 17.793 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Login Hier werben Fischbörse Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Blogartikel 'Asseln als Fischfutter' von Minzi

Offline (Zuletzt 18.02.2016)BlogBeispiel
Kein Userfoto vorhanden
Aquarianer seit: 
1992


Asseln als Fischfutter

 
Seit vielen Jahren verfüttere ich während der Sommermonate Asseln aus dem Garten an meine Buntbarsche. Diese werden sehr gern gefressen und man findet beim Sammeln auch immer ein paar Regenwürmer. Asseln (Isopoda) gehören zu den Krebstieren (es sind keine Insekten oder Käfer), sie sind von breiter, ovaler bis länglicher Gestalt. Die Größe variiert von 3 mm kleinen Tieren bis zu 20 mm großen. Am häufigsten findet man die Kugelasseln (Armadillidium vulgare), Kellerasseln (Porcellio scaber) und Mauerasseln (Oniscus asellus). Die meisten Asseln sind unscheinbar grau gefärbt, Kugelasseln auch schwarz bis schwarzbraun, Körper immer mit sieben Beinpaaren. Die Tiere lieben dunkle, feuchte und warme Habitate. Tagsüber leben sie versteckt unter Steinen, Platten, Rinde, Moos oder ähnlich geschützten Stellen. Bevorzugte Nahrung ist abgestorbenes, verrottendes Pflanzenmaterial (Laub), daher findet man sie häufig im Komposthaufen. Auch Schmerlen und sicher auch Kugelfische und alle die Schnecken und Krebstiere fressen mögen dieses Futter sehr. Die Asseln sind leicht zu beschaffen und durch ihre pflanzliche Ernährung gerade für Buntbarsche und andere Kleintierfresser ein ballaststoffreiches und wertvolles Futter. Die Größe der Asseln ist auch für ausgewachsene Barsche ideal und variiert natürlich. Würde mich interessieren, ob noch jemand Erfahrungen damit hat oder einfach nur Eure Meinung dazu.
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 02.08.2007 um 07:32 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 09.05.2007 um 06:00 von Fireman
hää Bahnhof
also wenn ich richtig verstehe gebe ich die Asseln so ins wasser ?? oder muss ich da noch etwas anderes machen ??
 
 
Geschrieben am 09.05.2007 um 06:00 von Gernot Hensel
Habe ich früher auch gefüttert. Wurden immer gern gefressen.

gruß
gernot
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Chlamydogobius eremius (Australische Wüstengrundel)
Aquarien mit Chlamydogobius eremius (Australische Wüstengrundel)
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Beispiele für die Einrichtung eines Aquariums für Chlamydogobius eremius (Australische Wüstengrundel).
Themen im Forum:
Reinigung Co2 Glas-Diffusor mit weißer Membran? von Oliver Peters Letzte Antwort am 14.05.2017 um 10:02 Uhr
Malawi Besatz + dichte in einem 450 L Becken von Mondamin Letzte Antwort am 11.05.2017 um 22:34 Uhr
Mein erstes Aquarium - Malawi von J.D. Letzte Antwort am 10.05.2017 um 20:13 Uhr
Geschlechtsbestimmung von Nova Letzte Antwort am 09.05.2017 um 13:53 Uhr
Unterlage/Matte einseitig eingedrück von skipper1202 Letzte Antwort am 07.05.2017 um 11:41 Uhr
Riftvalley Dokumentation von axolotl Letzte Antwort am 05.05.2017 um 16:38 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.923.938
Heute
2.069
Gestern:
7.758
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.540
17.793
148.181
1.652
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter