Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.854 Aquarien mit 156.504 Bildern und 1.984 Videos von 18.483 Aquarianern vorgestellt

Blogartikel 'Bau der Rückwand' von Chris Schmidt

Userbild von Chris Schmidt


Bau der Rückwand

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
--- Eine kleine und kurze Anleitung zum Bau einer Rückwand ---

Material:
- Styropor
- Aquarien Mörtel
- Farbe (Wasserfarbe, AcrylFarbe)
- Acryl Klarlack

Werkzeug:
- Messer (Teppich Messer, Skalpel)
- Pinsel
- Gaslötkolben
- Rührstab für Mörtel

Bau:

1.Styropor auf die jeweilige Aquarien Maße zuschneiden
-- Eventuelle Aussparungen für Filterrohre bedenken --
2.Die/Das gewünschte Form/Aussehen aus dem Styropor herausarbeiten
-- Eventuelle Aussparungen für Pflanzkästen, echte Wurzeln etc. mit
einbeziehen --
3.Die Strukturierte Rückwand mit Aquarienmörtel bestreichen
4.Trocknen lassen!!!
5.Die Rückwand in den gewünschten Farben colorieren
6.Trocknen lassen!!!
7.Rückwand mit Acrylklarlack anstreichen
-- Dient der Versiegelung --
8.Trocknen lassen!!!
9.Die Rückwand mit Aquarien Silikon an der gewünschten Stelle fixieren
10.Trocknen lassen
11.Die fertig eingebaute Rückwand wässern
-- Mindestens 1 Woche lang, besser sind aber 2-3 Wochen

Und fertig ist die Rückwand!!!
Viel Spass beim Basteln ;) !!!

Wenn ihr Fragen habt, dann fragt einfach ;)
 
Blogartikel 'Blog 252: Bau der Rückwand' aus der Kategorie: "Rückwand Bau" zuletzt bearbeitet von Chris Schmidt am 12.08.2007 um 22:56 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 13.05.2009 um 18:07 von Kai Stephanides
zum Blog Bau der Rückwand

Hi, wie schaut´s mit Langzeittest aus, läuft die verharzte Rückwand ohne Probleme im Aquarium?
 
 
Geschrieben am 26.12.2008 um 15:45 von Andre Rohde
Hi
Da muß ich Dennis V12 recht geben , allerdings benutze ich nicht einfach Nur modellbau -Harz habe mich für das Epoxid-Harz system E45T Entschieden da dieses extra für Aquarien und Terrarien entwickelt wurde und bei ca 30€ für 1,6 kilo (ca 4qm) kann man auch nicht meckern .
Wenn man dann noch farbpartikel bemischt und das ganze bei der letzten versiegelung mit sand bewirft sieht das ergebnis meiner meinung nach einfach nur perfekt aus .
Bei dem mörtel habe ich mich für einen wasserfesten reperaturmörtel entschieden , da dieser recht schnell trocknet und eine schöne natürliche farbe mitbringt .von farben unter der Harzschicht würde ich absehen da sich einige wasserlösliche farben nicht mit dem harz vertragen und falls dann doch mal wasser hinter die rückwand kommt wäre alle arbeit doch wieder umsonst ,da sich das Skiropor durch die kapilarwirkung total vollsaugt.

habe bisher 2 Rückwände in dieser form gebaut und muß sagen ,WOW .

LG Andre
 
 
Geschrieben am 13.08.2007 um 14:18 von Dennis V12
Hallo Chris.
Ist schon eine sehr gute Möglichkeit eine Rückwand herzustellen. Es gibt 100 weitere Methoden Rückwände zu erstellen `*Schaut im Inet.*.
Was mir aber leider bei deiner nicht ganz gefällt ist die Endbeschichtung bei dir.
Acryl Klarlack ist nicht Ideal! Bei einer Terrarien Rückwand ist es Ok aber in der Unterwasserwelt ist es nicht auf Langzeit standhaft und befördert Stoffe ins Wasser.
Ich verwende für die Rückwände immer Epoxidharz Modellbau.
Hat zu einem den Vorteil dass er im ausgehärteten Zustand ein duroplastischer Kunststoff von hoher Festigkeit und Chemischer Beständigkeit ist.
Dann könnte man auch statt denn Teuren Aquarium Mörtel denn Billigen – Portlandzement,Mörtel,Gips u.s.w. verwenden. Spart viel Geld.
Viel spaß bei denn Bau von Rückwänden & Co
Gruß Dennis
 
 
Geschrieben am 05.08.2007 um 23:27 von @mazonas
hi leute!
bei kosten für ne schöne rückwand ist alles möglich. Ich " sage " nur back to nature.
aber wenn man was eigenes basteln will kommt man auch nicht viel billiger weg dabei.
ich habe alleine für das versiegeln so 100 euro gelassen und für den rest auch noch mal das selbe *heul*
nicht zu ändern aber ne aquarienrückwand zum bepflanzen gab es halt nicht zu kaufen und wenn ich ehrlich bin wollt ich auch selber was basteln was keiner sonst im AQ hat!
Also nur mit farbe da was zu machen ist bestimmt nicht so der bringer?
kunstharz,farbpikmente und sand zum aufstreuen um den glanz zu nehmen sind die beste lösung.
sag ich mal so. hab schon einige rückwände gebaut und das ist nun mal mein ergebnis.
viel spass beim bauen und basteln!

 
 
Geschrieben am 05.08.2007 um 20:16 von Chris Schmidt
Hallo Frank,

Meine Rückwand hat die Maße 60*40 cm.

Da braucht man von allem ein bischen weniger.....hab den Aquarien-Mörtel ausserdem mit Portland-Zement gestreckt, deshalb die versiegelung mit dem Klarlack!Finde ausserdem wenn man Mörtel mit Zement mischt gibts eine Schönere (Rauere) Struktur!Und mit den farben kann man eine noch effezienter Tiefen Wirkung erzielen!

Gruß Chris
 
 
Geschrieben am 03.08.2007 um 12:39 von Chris Schmidt
Hallo Stefan

Also die kosten haben sich bei mir auf so ca. 15-25 € belaufen.
Und eine 5cm dicke Styropor platte reicht vollkommen aus!!!
Man kann ja auch was vom abgemachten Styropor wieder an die RW dran machen wenn einem 5 cm tiefe nicht reichen.Dadurch erhält man dann auch einen schönen Tiefen Effekt.

Gruß Chris
 
 
Geschrieben am 23.07.2007 um 08:19 von Minzi
Hallo Chris,
schöner Beitrag. Echt interessant. Wer sich für das Thema interessiert kann auch mal bei meinem Blog dazu schauen. Eine coole Anleitung zum Bau künstlicher Felsen gibt es z.B. bei Robert Bröhl.
Gruß Stefan
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Wir werden unterstützt von: