Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.739 Aquarien mit 153.226 Bildern und 1.836 Videos von 18.170 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:


Corydoras bevorzugen steinigen Untergrund

 
Hallo miteinander,

auf aquanet.tv gibt es einen wunderschönen Beitrag über die Panzerwelse und ihre Lebensweise.

Der Titel "Scharfer Kies und weiche Barteln" sagt praktisch schon fast alles.

Wie von den meisten behauptet, dass die Corydoras nur weichen sandigen Boden zum Grundeln benötigen damit ihre empfindlichen Barteln nicht geschädigt werden, wird in diesem Beitrag leider oder besser gesagt zum Glück für einige Aquarienbesitzer widerlegt.

Ein wunderschöner und lehrreicher Beitrag auf www.aquanet.tv

Hier der Link zum Videobeitrag:

http://www.aquanet.tv/Video/272-scharfer-kies-und-weiche-barteln-panzerwelse-in-freier-wildbahn



LG

Peter

----------------------------------------------------

Nachtrag:

@All,

ich verstehe den Bericht so, daß die Panzerwelse sowohl auf Sand oder Kies oder wie auch immer gehalten werden können, weil sie in der Natur auch in verschiedenen Zonen leben und nach Nahrung suchen. Und anscheinend macht es ihnen nichts aus, wenn sie in Kies oder im "scharfkantigen" Untergrund rumwühlen.

Also widerlegt der Bericht die Aussage, daß Corys nur auf Sand gehalten werden sollen.

Übrigens, meine Panzerwelse leben jetzt drei Jahre auf Kies und ich kann nichts feststellen, daß es ihnen irgendwie schlecht geht.

lg

Peter
 
Blogartikel 'Blog 3387: Corydoras bevorzugen steinigen Untergrund' aus der Kategorie: "Wissen" zuletzt bearbeitet von ehemaliger User am 27.06.2010 um 21:46 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 30.06.2010 um 20:18 von Benjamin Hamann
@Blumenfee

Genau so sieht es aus! Sand sagt ihn eindeutig mehr zu!!!
In Kies können sie ihren Kopf nicht bis zu den Augen reinstecken um nach Nahrung zu suchen!
 
 
Geschrieben am 28.06.2010 um 22:49 von Malawi-Guru.de
@Peter

Werd ich nachholen ;-))

Und sollte nur ne Anmerkung sein*g*

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 28.06.2010 um 15:20 von Malawi-Guru.de
@Peter

Zu deinem Nachtrag :

Wenn du diesen Bericht für die haltung deiner Welse zu grunde legst dann solltest du diesen auch die verschiedenen Zonen suggerieren....oder meinst du nicht??

Sonst finde ich bringst du deinen Blog selbst ab absurdum!?!?

Deine Aussage : Übrigens, meine Panzerwelse leben jetzt drei Jahre auf Kies und ich kann nichts feststellen, daß es ihnen irgendwie schlecht geht.

Das mag ja sein,und ist alles durchaus denkbar ;-)))
Aber wenn... dann solltest du dies ebenfalls anpassen !!!


LG

Flo
 
 
Geschrieben am 28.06.2010 um 13:23 von Cichlid Power
Hi Peter,

ich hab den Beitrag auch gesehen,aber ich find auch,dass sich daraus nicht schließen lässt,dass man die Tiere auf scharfkantigem Boden halten kann,weil si in der Natur sicher auch Bereiche aufsuchen,wo sie weichen Boden finden und die Möglichkeit,dass sie zwischen mehreren Bodengründen wählen können,kann man nicht im Durchschnittsaquarium nicht bieten.

LG
Tim
 
 
Geschrieben am 26.06.2010 um 12:11 von Malawi-Guru.de
Hi Peter !

Also der Beitrag ist ja echt nett gemacht das vorneweg ;-)

Darüber hinaus ist es wie Benny schon geschrieben hat, eher so das du ein naturnahes Becken so einrichten müsstest in dem man den Welsen eben auch verschiedene Zonen anbieten sollte.

Immerhin gebe ich zu überlegen das diese ja auch ausweichen können und wohl eher wandern.

Wie alle Tiere streifen sie an Stellen umher wo was fressbares zu finden ist.

Wichtig wäre auch zu erwähnen diesen auch diese Laubschichten im Becken nachzustellen,halt je nach Art.

Daher ein guter Blog allerdings die Aussage ( sagt schon alles aus) ist leider nicht ganz zutreffend !

Aber der Beitrag zeigt auch was diese Tiere für eben verschiedene Räume aufsuchen.

Was mir weniger gefällt ist das die Jungs dort sich die Tüten mit WF voll gemacht haben,zumal es in Deutschland genug davon im Handel gibt....völlig unnötig !

Die sollten da bleiben wo sie sind !!!!!

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 26.06.2010 um 09:56 von Malawigo
Hallo Peter,

ich schließe mich der Aussage von Benjamin wiederspruchslos an.

Dieser Reisebericht hat in keiner Weise den Anspruch wissentschaftlich zu sein und will Ihn auch nicht erheben.

Daraus abzuleiten das man Corydoras auf scharfkantigem Bodengrund halten kann und das allgemeine Verständniss der Haltung auf Sand als widerlegt darzustellen, davon möchte ich jedem abraten dem das wohlergehen seiner Schützlinge am Herzen liegt.

Gruß Georg
 
 
Geschrieben am 26.06.2010 um 01:33 von Benjamin Hamann
Das Problem ist nur, das es in der Natur für die Panzerwelse möglich ist, verschiedene Untergründe aufzusuchen (wurde so ja auch im Beitrag gesagt!). Selbst in einem Gewässerabschnitt mit viel Geröll, gibt es Ecken an denen Schlamm Schlick oder ähnlich weiches Material vorzufinden ist!

Desweiteren, wurde nicht genau geschildert, welche Arten auf gewissen Untergründen zu finden ist!

Ich würde somit nie ein Becken ohne Hinweis lassen, das Panzerwelse eine Ecken mit feinem/weichen Untergrund brauchen!

DIe Abwechslung eines natürlichen Biotops, lässt sich schlecht im Aqua nachbilden...somit ist es wohl trotzdem ratsam, eher zu nicht scharfkantigen/grobkörnigen Bodengrund zu greifen!

lg benni ;-)
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ernährung von Pantodon buchholzi von Tiburón Letzte Antwort am 11.06.2018 um 12:36 Uhr
(Wie) kann ich meinen Besatz erweitern? von Faker Letzte Antwort am 04.06.2018 um 13:14 Uhr
Raubfisch von Clemens R Letzte Antwort am 23.05.2018 um 19:31 Uhr
sind 2 Filter 60L so gut wie 1 Filter 120L? von Papa Rainer Letzte Antwort am 20.05.2018 um 16:02 Uhr
tunze pumpe trotz co2 anlage von Christian P. Letzte Antwort am 04.05.2018 um 11:15 Uhr
Wer hat Erfahrungen mit Medaka und Corydoras? von Uwe Herzog Letzte Antwort am 10.04.2018 um 01:14 Uhr
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Corydoras brochis multiradiatus
BIETE: Corydoras brochis multiradiatus
Preis: 19.00 €
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partnershop