Die Community mit 19.403 Usern, die 9.146 Aquarien, 33 Teiche und 50 Terrarien mit 165.329 Bildern und 2.497 Videos vorstellen!
Neu
Login

Furvela- ein Flu?? in Mosambik

Hallo ,

wie wäre es mal mit einem sehr ausgefallenem Biotop , einem Flu?? in Mosambik.

Dieses Aquarium ist aber nur was für diejenigen die nicht soviel Wert auf eine Grüne Unterwasserwelt legen , hier sind die Bewohner der Mittelpunkt.

Ganz auf Pflanzen braucht aber nicht verzichtet werden ein paar können rein.

Als Bodengrund wäre hier Kies in der Körnung von 5 -8 mm und 2 -4 mm angebracht , als weitere Dekoration könnte man Wurzelholz und Steine nehmen.

Die Temperatur sollte so um die 28°C liegen.

Auf Bepflanzung kann - wie oben schon erwähnt- weitestgehend verzichtet werden, au??er ein paar Schwimmpflanzen Eichhornia crassipes , und eine Nymphaea lotus Art. Da dieser Flu?? die meiste Zeit durch Sumpfland flie??t wäre auch eine Cyperus Art eine Alternative , einige davon sind aber nur in oben offenen Aquarien zu pflegen da sie sehr gro?? werden.

Das Aquarium sollte auch eine entsprechende Grö??e aufweisen , für dieses Biotop mit diesen Fischen wären 200 cm Kantenlänge und mehr schon erforderlich da sie 30 cm länge erreichen , auch hier gilt wieder lieber mehr Tiefe als Höhe .

Für dieses Aquarium wären Tilapine -Arten wie Oreochromis mossambicus , Pseudocrenilabrus cf. philander, Tilapia zilli oder Oreochromis placidus .

Der Oreochromis mosambiccus kann bis zu 30 cm lang werden . Er ist mä??ig hochrükig, ziemlich spitzköpfig und das Maul ist tief eingeschnitten und breit .

Die Grundfärbung ist silbrig bis grüngrau , die Kopfseiten zart bläulich .Ausgewachsene Männchen haben nur im vorderen Bereich eine etwasdunklere gefärbte Kehle .

Der untere Bereich der Kehle , unterlippe Wange sowie der untere Bereich der Kiemendeckel sind wei?? , was ihn auch den Deutschen Namen Wei??kehlmaulbrüter einbrachte.Die Dorsale ist dunkelgrau und breit rot gesäumt , die Caudale ist fast ganz rot oder aber breit rot eingesäumt .Die Anale ist dunkel mit roter Unterkante .

Weibchen sind silbriggrau und sehr unscheinbar .

Der Oreochromis placidus kann 20 cm lang werden , die Art ist hochrückig und mit spitz erscheinender Schnauze .

Die Körperfärbung ist silbriggrau bis graubraun , Schuppen haben am oberen und unteren Rand eine dunkle Begrenzung , das sieht dann aus als seien am Körper dunkle feine Linien .

In der Balz bekommen die Männchen einen dunkelgrauen bis schwarzen Körper , die Dorsale hat einen roten Rand.

Tilapia zilli kann auch bis zu 30 cm lang werden und ist nur mä??ig hochrückig . Die Stirn steigt ziemlich steil an und ist über den Augen eingebuchtet.Ihr Maul ist breit und mä??ig tief eingeschitten , die Caudale ist gestutzt .

Die Grundfärbung ist silbriggrau bis olivgrün , auf Wangen und Kiemendeckeln ist ein metalischer grünglanz .Je nach Stimmung treten acht bis zehn Körperbinden auf von denen einige nur auf dem mRücken sind ander über die Körpermitte reichen .Zwei Längsstreifen die über Nacken und Körpermitte gehen sind nur leicht zu sehen.

Bei der Balz zeigen die Tiere einen kupferfarbenen bis rötlichen Schimmer auf den Körperseiten , Kehle und Bauch sind dann kräftig rot gefärbt , diese färbug kann bis zur Anale reichen.Die tiere haben dann auch gelbliche Verdickungen in den Mundwinkeln.

Diese Fische ernähren sich herbivor.

Pseudocrenilabrus cf. philander , die Körperform reicht von schlank bis mä??ig hochrückig , das Stirnprofil ist gerade bis leicht konkav , die Caudale gerundet.

Die Körpergrundfarbe ist gelbbraun bis bronzebraun , die Dorsale ist im oberen Rand entweder rot , blau , oder schwarz gefärbt . am Körper können manchmal zwei Längsbinden undeutlich erkennbar sein.Auf den Körperschuppen haben Männchen Glanzpunkte entweder rote , grüne , gelbe, oder blaue. Die Unterlippe ist blau gefärbt und auf der Anale ist immer ein rote oder orangener Fleck zu sehen .Die Dorsale kann im vorderen und oberen Bereich schwarz oder rot sein.Dorsale , Anale und Caudale haben im Weichstrahligen Teil Glanzpunkte.

Sie fressen Insekten Kleinkrebse oder kleine Fische.

Die Grö??e reicht je nach Lokalform von 8 cm - 12 cm .

Dieses Beispiel wäre was für Liebhaber gro??er Fische .

Viel Spa??

Detlef

Blogartikel 'Blog 1995: Furvela- ein Flu?? in Mosambik' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 21.06.2009 um 11:13 Uhr von Didi

Didi

Userbild von DidiDidi ist Mitglied von EB und stellt 8 Beispiele vor.

Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 21.06.2009 um 12:44 von Didi
Hi Falk ,
man kann diese Pflanzen nehmen aber man wird nicht viel Freude daran haben da sich Tilapi zilli Pflanzich ( herbivor )und auch der Oreochromis mossambicanus verachtet Pflanzliche Kost nicht , er ist Allesfresser .
Die Tafelsteinhöhlen sind als deko gut zu gebrauchen .
Nur sollte genug freier Bodengrund da sein, da sich die Tilapien und auch Oreochromis Nester ( Mulden) im Bodengrund anlegen .
@ Elmar , ja , so ab 1000 l aufwärts.

Weitere Kommentare lesen