Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.867 Aquarien, 21 Teiche und 21 Terrarien mit 157.790 Bildern und 1.993 Videos

Blogartikel 'Was tun wenn Vallisnerien zu lang werden ?' von schmitzkatze

Userbild von schmitzkatze
Ort / Land: 
41515 Grevenbroich / Deutschland
Aquarianer seit: 
1983


Was tun wenn Vallisnerien zu lang werden ?

 
Auch wenn man, wie ich, schon seit über 30 Jahren aktiver und begeisterter Aquarianer ist, muss man die Weisheit nicht gepachtet haben.
Nach langer Zeit habe ich es bei einer Becken Neueinrichtung mit Vallisnerien versucht. Als V. Gigantea gekauft ist es wohl eher eine Kreuzung aus V. spiralis und V. Gigantea, weil die Blätter zwar auch sehr lang aber nicht so breit werden.
Die Pflanzen wuchsen auch gut an und ich freute mich über das stetige Wachstum.
Auch als die ersten Blätter der gut 15 Pflanzen die Wasseroberfläche erreichten war noch alles Bestens.
Doch dann bildeten sich die ersten "Kringel" aus überlangen Blättern.
Die im Vordergrund wachsenden Pflanzen wurden nun also beschattet.
Bei einem Wasserwechsel kam mir dann die Idee die Pflanzen einzukürzen.
Aber wie ? Zwischen Daumen und Zeigefingern beider Hände abreißen oder doch besser der Schnitt mit der Schere ? Diagonal oder gerade ?
Ratlosigkeit kam auf und ich schwang mich vor den PC und gab "Vallisnerien kürzen" ein.
Ich landete in irgendeinem Forum und las, das man doch mit einer Schere schneiden sollte und zwar gerade um so wenig Zellen des Blattes wie möglich zu schädigen.
Hm, das klang plausibel und so habe ich dann auch den Wildwuchs eingedämmt.
Aber was passiert dann mit der Pflanze ?
Wird das Wachstum dann eingestellt ? Von wo wächst das Blatt eigentlich ?
Stetig aus der Rosette oder wird das einmal ausgeschobene Blatt dann nur am Ende immer länger ? Wie geht die Pflanze mit den durchtrennten Zellen um ?
Ich las von Braunfärbungen einhergehend mit sofortigem Pinselalgen Befall.
In mir kam Ratlosigkeit auf und auch alte Bücher einer Firma , die auch hervorragendes Flockenfutter herstellt, konnten mir nicht helfen, weil dort diese Problematik der Blattlänge nicht erwähnt wurde.
Nachdem jetzt einige von Euch hoffentlich bis hierher gelesen haben, würde ich mich über Eure Erfahrungswerte freuen.
Vielen Dank fürs Lesen,
LG Michael

 
Blogartikel 'Blog 5237: Was tun wenn Vallisnerien zu lang werden ?' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von schmitzkatze am 01.03.2017 um 20:52 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 06.03.2017 um 12:42 von Raven887
Hallo Michael,

also ich schneide meine Riesenvallisneria / Vallisneria gigantea immer leicht schräg etwa 10 cm über der Wasseroberfläche. Warum, weil es sein kann das die Abgeschnittenen Stellen braun werden oder an diesen Stellen vermehrt Algenwachstum auftreten könnte (deswegen die 10cm über der Wasseroberfläche/ optische Gründe). So habe ich bis jetzt die besten Erfahrungen gemacht und ein Wachstumsstopp konnte ich bisher nicht feststellen.

LG Kevin
 
 
Geschrieben am 03.03.2017 um 17:29 von axolotl
Hallo Michael,

bei der Valisnerienart scheint es sich nicht um Gigantea zu handeln, sonst würden sie sich nicht kringeln.
Meine Valisnerien sind mit Erreichen der Wasseroberfläche einfach gerade weiter gewachsen. Also auf der Oberfläche schwimmend.
Wenn es mir zuviel wurde, habe ich sie mit der Schere schräg abgeschnitten. Wurde mir vom Verkäufer so gesagt. Habe ich brav befolgt. Danach wuchsen sie ganz normal weiter. Die Schnittstellen können bräunlich werden, ja. Aber Algen entstanden nur, bei sowieso erhöhter Neigung dazu.
Ich hoffe die Antwort hilft weiter.

LG Hendrik




 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Wir werden unterstützt von: