Die Community mit 19.184 Usern, die 9.104 Aquarien, 30 Teiche und 31 Terrarien mit 162.751 Bildern und 2.391 Videos vorstellen!
Neu
Login

Acanthocercus atricollis im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Blaukehlagamen

Acanthocercus atricollis im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Blaukehlagamen)  - Acanthocercus-atricollisaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Bernard DUPONT from FRANCE, Southern Tree Agama (Acanthocercus atricollis) male (32702420284), CC BY-SA 2.0

Wissenswertes zu Acanthocercus atricollis

Herkunft

Bei Acanthocercus atricollis (Blaukehlagame) handelt es sich um eine Agame, die ursprünglich in Süd- und Ostafrika lebt. Vor allem im Krueger Nationalpark sind diese Tiere zu finden.

Haltung

Die Blaukehlagamen erreichen eine Kopf-Rumpflänge von ca. 10 cm und eine Gesamtlänge von ca. 30 cm. Die Echsen leben auf umgestürzten Bäumen, Büschen und Sträuchern.

Acanthocercus atricollis kann man im Terrarium einzeln oder paarweise halten. Das Terrarium sollte für ein Pärchen mindestens 130x90x160cm groß sein. Besser höher. Korkröhren, die man höher hängt, sind für die Tiere wichtig, sowie separate Sonnenplätze bei Paarhaltung.

Der Speiseplan der Blaukehlagame setzt sich aus Insekten zusammen. Heimchen, Heuschrecken, Schaben, Würmer, Wachsmottenraupen, manchmal Zophobas und anderes Lebendfutter. Besonders gerne fressen die Agamen Fliegen! Es sollte auch pflanzliche Kost gefüttert werden.

Kein Kopfsalat, Eisbergsalat oder ähnliches, da hier der Kalzium-Phosphor-Gehalt ungünstig ist. Und Kohl oder Spinat sollten aufgrund der Oxalsäure nur selten verfüttert werden?

Obst sollte auch nur sparsam verfüttert werden. In der Natur werden auch Wespen gefressen.

Zusätzliche Vitamin- und Mineralstoff-Zugaben werden empfohlen.

Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber bei 28-30°C (lokal ca. 40°C) und in der Nacht bei ca. 22°C liegen. Tagsüber ca. 60% und nachts sind Werte von ca. 80% angebracht.

Das Terrarium sollte mit zahlreichen Pflanzen, Kletterästen, Steinen und Klettermöglichkeiten an Rück- und Seitenwänden eingerichtet werden. Korkröhren erhöht angebracht, als Versteckmöglichkeiten und für die Nacht sind wichtig, um Acanthocercus atricollis artgerecht halten zu können. Die Tiere sollen Boden-orientiert sein, klettern jedoch sehr gerne.

Für das Wohlbefinden sind eine gute Beleuchtung und UV-Licht (30% UVA- und 10% UVB- Strahlung) notwendig, sowie ein Sonnenplatz. UV-Bestrahlung sind extrem wichtig und notwendig. Für Weibchen ist eine geeigneter Eiablageplatz bzw. mehrere Möglichkeiten unbedingt herzustellen.

Im Terrarium kann einmal täglich etwas mit Wasser gesprüht werden. Für die Flüssigkeitsaufnahme ist eine Wasserschale wichtig, die täglich gereinigt wird. Eine Ecke im Terrarium leicht feucht halten.

Lebenserwartung

6-8 Jahre

Nachzucht

Blaukehlagamen legen 10-12 Eier und vergraben diese im Terrarium. Auf genügend Kalzium- und Vitaminstoff-Gabe ist unbedingt zu achten.

Haltungsbedingungen

Um Acanthocercus atricollis (Blaukehlagame) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Temperaturen tagsüber: 28-30°C (Lokal ca. 40°C)
  • Temperaturen nachts: ca. 22°C
  • Luftfeuchtigkeit: ca. 60% tagsüber und nachts ca. 80%
  • Mindest-Terrariengröße: ab 130x90x160cm für ein Paar (besser höher)

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Acanthocercus atricollis gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!