Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.183 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.153 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Bronchocela jubata im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Borneo-Langschwanzagame

Bronchocela jubata im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Borneo-Langschwanzagame)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: A.Baihaqi, Bunglon Surai (Bronchocela jubata ), CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Bronchocela jubata

Herkunft und Lebensraum

Bronchocela jubata, auch bekannt als die Borneo-Langschwanzagame, Grüne Baumagame oder Grüner Baumdrache, stammt aus den tropischen und subtropischen Regenwäldern Südostasiens. Diese faszinierenden Reptilien sind hauptsächlich in Ländern wie Indonesien, Malaysia, Thailand und den Philippinen beheimatet. In freier Wildbahn bewohnen sie dicht bewaldete Gebiete, wo sie sich vorzugsweise in den Baumkronen aufhalten und ihre Umgebung von hoch oben überblicken.

Gattung und Familie

Bronchocela jubata gehört zur Familie der Agamidae und zur Gattung Bronchocela. Diese Gattung umfasst mehrere Arten, die alle durch ihre Anpassung an das Leben in Bäumen charakterisiert sind. Die Agamidae-Familie ist bekannt für ihre große Vielfalt an Formen und Farben, und die Grüne Baumagame ist ein herausragendes Beispiel für diese beeindruckende Vielfalt.

Beschreibung und Aussehen

Die Grüne Baumagame ist ein mittelgroßes Reptil, das eine Länge von bis zu 60 Zentimetern erreichen kann, wobei der Schwanz oft mehr als die Hälfte der Gesamtlänge ausmacht. Wie der Name schon sagt, ist ihr auffälligstes Merkmal ihre leuchtend grüne Färbung, die es ihr ermöglicht, sich perfekt in die grüne Umgebung ihres Lebensraums einzufügen. Neben ihrer grünen Farbe können diese Agamen auch braune und gelbe Schattierungen aufweisen, besonders an den Flanken und dem Bauch. Ihre schlanke, langgestreckte Körperform und die ausgeprägten Rückenkämme verleihen ihnen ein markantes Erscheinungsbild.

Haltungshinweise

Die Haltung von Bronchocela jubata erfordert einige spezielle Bedingungen, um das Wohlbefinden dieser Tiere zu gewährleisten:

  • Terrarium: Ein großes, vertikal orientiertes Terrarium ist notwendig, um ihrem natürlichen Bedürfnis nach Klettern gerecht zu werden. Eine Mindestgröße von 120x60x120 cm (LxBxH) ist empfehlenswert.
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Tagsüber sollte die Temperatur im Terrarium zwischen 25 und 30 Grad Celsius liegen, mit einem kühleren Bereich bei etwa 20 Grad. Nachts kann die Temperatur auf etwa 20-24 Grad sinken. Die Luftfeuchtigkeit sollte konstant hoch sein, idealerweise zwischen 70% und 90%, um die natürlichen Bedingungen nachzuahmen.
  • Beleuchtung: Eine ausreichende Beleuchtung mit UVB-Lampen ist unerlässlich, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Agame zu gewährleisten. Eine Tageslichtdauer von etwa 12 Stunden wird empfohlen.
  • Einrichtung: Das Terrarium sollte mit zahlreichen Klettermöglichkeiten, Pflanzen und Versteckplätzen ausgestattet sein. Echte Pflanzen helfen dabei, die Luftfeuchtigkeit zu regulieren und bieten zusätzliche Versteckmöglichkeiten.

Giftigkeit

Bronchocela jubata ist für den Menschen nicht giftig. Wie bei den meisten Reptilien kann jedoch ein Biss schmerzhaft sein und sollte vermieden werden. Es ist wichtig, beim Umgang mit diesen Tieren vorsichtig und respektvoll zu sein, um Stress und mögliche Verletzungen zu vermeiden.

Vermehrung und Zucht

Die Zucht von Bronchocela jubata in Gefangenschaft kann eine Herausforderung darstellen, erfordert aber Geduld und genaue Kenntnis der richtigen Bedingungen:

  • Paarung: Die Paarung erfolgt meist während der Regenzeit, die in ihrem natürlichen Lebensraum eintritt. Männchen können während dieser Zeit aggressiver werden und intensiver um Weibchen konkurrieren.
  • Eiablage: Weibchen legen ihre Eier in feuchten, sandigen Böden ab. Ein geeigneter Eiablageplatz im Terrarium ist unerlässlich, um die Zucht erfolgreich zu gestalten.
  • Inkubation: Die Eier sollten bei einer konstanten Temperatur von etwa 28-30 Grad Celsius inkubiert werden. Die Inkubationszeit beträgt normalerweise etwa 60-90 Tage.

Mögliche Krankheiten

Wie alle Reptilien können auch Grüne Baumagamen anfällig für verschiedene Krankheiten sein:

  • Parasiten: Innere und äußere Parasiten können ein Problem darstellen. Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen und eine gute Hygiene im Terrarium sind wichtig.
  • Häutungsprobleme: Bei unzureichender Luftfeuchtigkeit können Häutungsprobleme auftreten. Eine hohe Luftfeuchtigkeit und ausreichende Wasserquellen helfen, dies zu verhindern.
  • Atemwegserkrankungen: Diese können durch zu niedrige Temperaturen oder zu hohe Feuchtigkeit verursacht werden. Eine stabile Umgebungstemperatur und gute Belüftung sind entscheidend.

Alternative Bezeichnungen

Bronchocela jubata ist unter mehreren Namen bekannt, darunter Borneo-Langschwanzagame, Grüne Baumagame, Grüner Baumdrache und Grüner Baummolch. Diese Namen spiegeln ihr auffälliges Aussehen und ihre Lebensweise wider und sind bei Reptilienliebhabern weit verbreitet.

Fazit

Bronchocela jubata ist ein faszinierendes und attraktives Haustier für erfahrene Reptilienhalter. Ihre Pflege erfordert spezielles Wissen und Aufmerksamkeit, insbesondere hinsichtlich der klimatischen Bedingungen und der Ernährung. Bei richtiger Pflege können diese grünen Baumagamen viele Jahre lang ein lebhaftes und interessantes Mitglied der Haustiergemeinschaft sein. Ihr exotisches Aussehen und ihr interessantes Verhalten machen sie zu einer Bereicherung für jedes gut ausgestattete Terrarium.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Bronchocela jubata gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 09.06.2024