Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.980 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Geophagus argyrostictus im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Tränenstrich-Erdfresser

Kein Bild vorhanden!

Wissenswertes zu Geophagus argyrostictus

Herkunft

Geophagus argyrostictus (Tränenstrich-Erdfresser), die ursprünglich in den Gewässern Südamerikas beheimatet sind, sind in der Aquaristik noch relativ wenig verbreitet und zählen zu den absoluten Raritäten in mitteleuropäischen Aquarien. Diese Art gehört zur Familie der Buntbarsche (Cichlidae) und ist für Aquarianer aufgrund ihrer lebendigen Farben, interessanten Verhaltensweisen und relativ pflegeleichten Haltung sehr ansprechend.

Die natürliche Heimat von Geophagus argyrostictus erstreckt sich über verschiedene Gewässer in Südamerika, darunter Flüsse und Seen in Brasilien und Venezuela. Diese Fische bevorzugen langsam fließende Gewässer mit sandigem oder kiesigem Boden, was ihre Pflege im Aquarium beeinflusst.

Aussehen

Die Färbung von Geophagus argyrostictus ist wirklich beeindruckend. Der Körper ist oft von einer silbrigen Grundfarbe geprägt, und markante schwarze Streifen erstrecken sich über den gesamten Körper, was diesen Fisch zu einem echten Blickfang macht. Die Flossen können auch mit roten oder orangefarbenen Akzenten verziert sein. Die Kombination dieser Farben verleiht dem Silver Streak einen einzigartigen und ansprechenden Look.

Diese Cichliden können beträchtliche Größen erreichen, und es ist wichtig, dies bei der Einrichtung eines Aquariums für sie zu berücksichtigen. In der Regel erreichen sie eine Länge von etwa 20 bis 25 Zentimetern, obwohl es auch Berichte über größere Exemplare gibt.

Haltung

Geophagus argyrostictus zeichnet sich durch interessante Verhaltensweisen aus. Sie sind im Allgemeinen eher friedliche Cichliden, was sie zu einer guten Wahl für Gemeinschaftsaquarien macht. Allerdings können sie territorial werden, insbesondere während der Brutpflege. Diese Fische sind auch für ihre Fähigkeit bekannt, den Boden nach Nahrung zu durchsuchen, wobei sie oft Sand oder Kies spucken, um an darunter verborgene Leckerbissen zu gelangen.

Als Geophagen sind Geophagus argyrostictus darauf spezialisiert, Nahrung aus dem Substrat zu filtern. Sie durchwühlen den Sand mit ihren Maulwerkzeugen und ernähren sich von organischen Materialien, kleinen Wirbellosen und Detritus. Bei der Haltung im Aquarium sollte darauf geachtet werden, dass das Substrat feinkörnig ist, um ihre natürlichen Verhaltensweisen zu fördern.

Wenn du planst, Geophagus argyrostictus in deinem Aquarium zu halten, solltest du sicherstellen, dass du ihre natürlichen Lebensbedingungen nachahmst. Ein großer Tank mit sandigem Boden ist ideal, da diese Fische gerne graben und nach Futter suchen. Stellen sicher, dass genügend Versteckmöglichkeiten vorhanden sind, um Aggressionen zu minimieren, insbesondere während der Fortpflanzungszeit.

Für die optimale Pflege von dieser bis zu einer Länge von ca. 20 bis 25 cm heranwachsenden Buntbarsche ist ein geräumiges Aquarium mit mindestens 720 Litern und einer Kantenlänge ab 200 cm empfehlenswert. Das Wasser sollte leicht sauer bis neutral sein, und die Temperatur sollte zwischen 25 und 30 Grad Celsius liegen. Ein gut strukturierter Lebensraum mit Steinen, Wurzeln und Verstecken ist wichtig, um den Fischen Sicherheit und Ruhe zu bieten. Die bevorzugten Wasserwerte sind ein pH-Wert zwischen 6 und 7.5 und eine Gesamthärte zwischen 2 und 12°dGH.

Die Ernährung von Geophagus argyrostictus sollte ausgewogen sein und eine Vielzahl von Flocken, Pellets und lebendem oder gefrorenem Futter umfassen. Diese Cichliden nehmen gerne Nahrung vom Boden auf, also stellen sicher, dass das Futter auch diesen Bereich abdeckt.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum wird Geophagus argyrostictus meist mit seiner wissenschaftlichen Bezeichnung geführt. Gelegentlich findet man ihn als Tränenstrich-Erdfresser im Handel.

Nachzucht

Die Fortpflanzung von Geophagus argyrostictus ist faszinierend. Diese Fische sind Substratlaicher, was bedeutet, dass sie ihre Eier auf flachen Oberflächen ablegen. Während dieser Zeit können sie territorial werden, also ist es ratsam, genügend Platz und Versteckmöglichkeiten bereitzustellen. Die Eltern kümmern sich oft liebevoll um die Brut, was ein beeindruckendes Verhalten ist, das du in deinem Aquarium beobachten kannst. Die Aufzucht erfolgt zunächst mit feinem Staubfutter, bevor Artemia-Nauplien gegeben werden können.

Haltungsbedingungen

Um Geophagus argyrostictus (Tränenstrich-Erdfresser) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 25° bis 30°C
  • pH-Wert: 6.0 bis 7.5
  • Gesamthärte: 2° bis 12° dGH
  • Mindestaquariengröße: 720 Liter
1
Einrichtungsbeispiele