Die Community mit 19.540 Usern, die 9.189 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.960 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Rhinodoras dorbignyi im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Rhinodoras dorbignyi

Kein Bild vorhanden!

Wissenswertes zu Rhinodoras dorbignyi

Herkunft

Bei Rhinodoras dorbignyi handelt es sich um einen Süßwasserfisch aus der Familie der Dornwelse (Doradidae), der ursprünglich aus Südamerika stammt. Dort ist er in Argentinien, Brasilien, Bolivien, Paraguay und Uruguay im Flussystem des Río de la Plata zu finden.

Aussehen

Der Wels hat einen langgestreckten Körper und eine abgeflachte Kopfform mit einem breiten Maul, das von zwei Paaren von Barteln umgeben ist. Der Körper ist von einer dicken Schicht aus Knochenplatten bedeckt, die ihm eine rustikale Erscheinung verleihen und ihn vor Raubtieren schützen.

Die Grundfarbe des Körpers von Rhinodoras dorbignyi ist dunkelbraun bis schwarz. Auf der Oberseite des Kopfes befinden sich einige helle Flecken, und entlang der Körperseiten verlaufen mehrere unregelmäßige helle Linien, die sich bis zur Schwanzflosse erstrecken. Die Brustflossen sind relativ groß und haben eine dunkle Basisfarbe mit einem weißen Rand. Die Schwanzflosse ist abgerundet und ebenfalls dunkel gefärbt.

Im Vergleich zu anderen Arten der Gattung Rhinodoras ist Rhinodoras dorbignyi jedoch etwas schlanker und hat längere Barteln. Außerdem sind die Knochenplatten auf dem Körper etwas flacher und weniger ausgeprägt als bei anderen Arten.

Haltung

Um diese bis zu maximal 50 cm langen Aquarienfische aus Südamerika artgerecht halten zu können, sind Aquarien ab einem Volumen von 1.600 Litern und einer Kantenlänge von mindestens 300 cm geeignet.

In seinem natürlichen Lebensraum ernährt sich dieser Allesfresser von Wirbellosen und Insektenlarven. Im Aquarium werden die meisten Zierfischfuttersorten angenommen, die zu Boden sinken. Es sollte darauf geachtet werden, dass proteinreich und abwechslungsreich gefüttert wird. Frostfutter und Lebendfutter sollte regelmäßig auf dem Speiseplan stehen.

Es handelt sich um ruhige Fische, die aber schnelle Schwimmer sein können. Neben zahlreichen Verstecken und Rückzugsmöglichkeiten sollte das Becken auch genügend freien Schwimmraum bieten.

Die bevorzugten Wasserwerte von Rhinodoras dorbignyi sind ein pH-Wert zwischen 6.5 und 7, eine Gesamthärte zwischen 10 und 20°dGH und eine Temperatur zwischen 20 und 25°C.

Es handelt sich um friedliche Welse, die sehr gut mit anderen etwa gleich großen Fischen vergesellschaftet werden können.

Nachzucht

Rhinodoras dorbignyi sind echte Raritäten, die nur selten im europäischen Zierfischhandel zu finden sind. Bislang liegen keine Berichte über eine gelungene Nachzucht vor. Bei den angebotenen Tieren handelt es sich um Wildfänge.

Haltungsbedingungen

Um Rhinodoras dorbignyi möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 20° bis 25°C
  • pH-Wert: 6.5 bis 7.0
  • Gesamthärte: 10° bis 20° dGH
  • Mindestaquariengröße: 1600 Liter