Die Community mit 19.366 Usern, die 9.145 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 164.941 Bildern und 2.469 Videos vorstellen!
Neu
Login
Epipremnum aureum / Goldene Efeutute

Epipremnum aureum / Goldene Efeutute

Ursprünglich kam Epipremnum aureum nur auf der Insel Moorea von den Gesellschaftsinseln vor. Mittlerweile hat sich diese Pflanze aber auch in vielen anderen tropischen Ländern breitgemacht, so das man als Verbreitungsgebiete auch die folgenden Länder benennen kann: Bangladesch, Indien (Andamanen), Myanmar, Thailand, Vietnam, Volksrepublik China (Hainan und Hongkong), Taiwan, Japan (Ryūkyū-Inseln, Ogasawara-Inseln, Bonin-Inseln), Malaysia (die Halbinsel, Sabah und auch Sarawak), Singapur, Indonesien (Java, Maluku, Nusa Tenggara, Sulawesi, Sumatra), die Philippinen, Salomonen, Vanuatu, Neukaledonien, Neuguinea, Australien (Queensland), Marshallinseln, Palau, Fidschi, Tonga, Cookinseln, Westsamoa. Wichtig zu wissen ist auch, dass Epipremnum aureum giftig für Katzen und Hunde ist und es sollte darauf geachtet werden, das Haustiere keinesfalls Pflanzenteile konsumieren. Die goldene Efeutute kann horizontal oder auch vertikal wachsen. Sie eignet sich im Terrarium zur Begrünung von Stämmen, Rückwand und Seitenwänden, die sie in kürzester Zeit überwuchert. Die goldene Efeutute bevorzugt einen halbschattigen bis hellen Standort, allerdings ohne direkte Sonne. Je stärker die Blätter der Pflanze gemustert sind, umso mehr Licht benötigen die Pflanze. Ist der Standort zu dunkler, so wird das Laub grün und die Marmorierung der Blätter wird schwächer. Diese Pflanze benötigt eine gleichmäßige Bodenfeuchte. Als Grundregel gilt hierfür, dass die Goldene Efeutute nur mäßig gegossen wird und die oberste Erdschicht bis zum nächsten Gießen leicht abtrocknen sollte. Staunässe mag die Pflanze nicht. Die Goldene Efeutute entwickeln bei guter Pflege lange Ranken mit einer großen Vielzahl von Blättern. Für dieses Wachstum ist eine regelmäßige Gabe von Dünger erforderlich. Optimal dafür geeignet ist Grünpflanzendünger. Werden die Ranken zu lang oder die Pflanze zu groß, so kann man sie im Frühling einfach kürzen. Mit einer scharfen Schere werden die Triebe in gewünschter Länge einfach abgeschnitten. Als Substrat sollte man hochwertige Grünpflanzen- und Palmenerde verwenden. Diese ist wesentlich stabiler in der Struktur und enthält die für die Art notwendigen Nährstoffe. Optimal für Epipremnum aureum ist ein pH-Wert von 5 bis 6, 5. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 50% bis 65% liegen, darf aber auch gerne höher sein. Zugluft mag die Efeutute nicht gerne. In der Natur bevorzugt sie Temperaturen zwischen 18°C und 24°C. Aus Erfahrung konnte ich aber feststellen, dass sie bei hoher Luftfeuchte auch ohne Probleme Temperaturen bis zu 28°C verträgt und gut gedeiht. Gut geeignet ist diese Pflanze vor allem für kleinere und mittlere Terrarien wobei man sie dort häufiger einkürzen muss. Diese Beschreibung gilt nicht nur für Epipremnum aureum sondern auch für die vielen anderen Epipremnum-Arten und Züchtungen, wie zum Beispiel Epipremnum pinnatum, Epipremnum variegata und viele andere Sorten dieser schönen und recht pflegeleichten Pflanze. Übrigens, Epipremnum aureum kann in der Natur bis in Höhen um die 20 Meter an Bäumen oder anderen stützenden Materialien emporwachsen und dabei bis zu 4 cm dicke Sprossachsen entwickeln.

Blogartikel 'Blog 5539: Epipremnum aureum / Goldene Efeutute' aus der Kategorie: "Botanik und Terraristik " zuletzt bearbeitet am 29.08.2022 um 08:42 Uhr von Thomas Kreuter

Thomas Kreuter

Userbild von Thomas KreuterThomas Kreuter ist Mitglied von EB und stellt 2 Beispiele vor.

Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!