Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.129 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Fittonia im Terrarium

Einrichtungsbeispiele mit Mosaikpflanzen

Fittonia im Terrarium (Einrichtungsbeispiele mit Mosaikpflanzen)

Wissenswertes zu Fittonia

Herkunft

Fittonia, auch bekannt als Mosaikpflanze oder Nervenpflanze, stammt ursprünglich aus den tropischen Regenwäldern Südamerikas. Genauer gesagt stammt sie aus den Ländern Peru, Kolumbien und Ecuador. Die Pflanze wurde nach Elizabeth und Sarah Fitton benannt, zwei britischen Schwestern und Botanikerinnen des 19. Jahrhunderts, die sich für die Erforschung von Pflanzen interessierten. Fittonia ist bekannt für ihre auffälligen Blätter mit den charakteristischen Adern, die ihr den Namen "Nervenpflanze" eingebracht haben.

Foto mit Blick auf den Wasserfall; links Aeschynanthus japhrolepis,Mitte

Fittonia gehört zur Familie der Acanthaceae, auch als Akanthusgewächse oder Bärenklaugewächse bekannt. Diese Familie umfasst eine Vielzahl von krautigen Pflanzen, Sträuchern und kleinen Bäumen. Neben Fittonia gehören auch andere beliebte Zimmerpflanzen wie Thunbergia (Schwarzäugige Susanne) und Aphelandra (Zebra-Pflanze) zur Familie der Acanthaceae.

Optische Merkmale

Fittonia zeichnet sich durch ihre markanten optischen Merkmale aus, insbesondere durch ihre auffälligen Blätter. Hier sind einige charakteristische Merkmale von Fittonia:

  1. Blattmuster: Die Blätter von Fittonia haben ein einzigartiges Muster, das als "Mosaikmuster" bezeichnet wird. Das Muster besteht aus kontrastreichen Adern in verschiedenen Farben, wie zum Beispiel hellgrün, dunkelgrün, rosa oder rot. Diese Adern durchziehen die Blätter und bilden ein ansprechendes Muster, das je nach Sorte variieren kann.
  2. Blattform: Die Blätter von Fittonia sind oval oder länglich mit einer spitzen oder abgerundeten Spitze. Sie sind in der Regel relativ klein, etwa 3 bis 7 Zentimeter lang.
  3. Blattfarben: Fittonia ist bekannt für seine leuchtenden Farben. Die Grundfarbe der Blätter kann von hellgrün über dunkelgrün bis zu rötlich oder purpurrot variieren. Die Adern haben oft eine kontrastierende Farbe, wie rosa, rot oder weiß.
  4. Blatttextur: Die Blätter von Fittonia haben eine glatte Oberfläche und sind dünn und zart. Sie fühlen sich weich an und haben eine leicht glänzende Textur.
  5. Wuchsform: Fittonia ist eine niedrig wachsende Pflanze mit kriechenden oder kletternden Trieben. Die Triebe können sich über den Boden oder andere Pflanzen im Terrarium ausbreiten.

Diese auffälligen optischen Merkmale machen Fittonia zu einer beliebten Zimmerpflanze und einer attraktiven Ergänzung für Terrarien oder andere dekorative Arrangements.

Pflege im Terrarium

Fittonia ist eine beliebte Pflanze für Terrarien aufgrund ihrer attraktiven Blattmuster und ihres geringen Lichtbedarfs. Hier sind einige Tipps zur Pflege von Fittonia im Terrarium:

  1. Licht: Fittonia bevorzugt indirektes, diffuses Licht. Stellen Sie das Terrarium an einen Ort mit hellem, aber nicht direktem Sonnenlicht. Ein zu intensives Licht kann zu Verbrennungen der Blätter führen.
  2. Temperatur: Fittonia gedeiht am besten bei Temperaturen zwischen 18°C und 24°C. Vermeiden Sie starke Temperaturschwankungen und stellen Sie sicher, dass die Temperatur im Terrarium stabil bleibt.
  3. Luftfeuchtigkeit: Fittonia benötigt eine hohe Luftfeuchtigkeit, da sie aus tropischen Regenwaldgebieten stammt. Sprühen Sie regelmäßig Wasser auf die Blätter, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Sie können auch eine luftbefeuchtende Vorrichtung im Terrarium verwenden.
  4. Substrat und Drainage: Verwenden Sie ein gut drainierendes Substrat für das Terrarium, um Staunässe zu vermeiden. Eine Mischung aus Torfmoos, Kokosfaser und Perlite oder Blähton kann verwendet werden.
  5. Bewässerung: Halten Sie das Substrat leicht feucht, aber nicht durchnässt. Gießen Sie die Pflanze, wenn die oberste Schicht des Substrats trocken ist. Vermeiden Sie jedoch Überbewässerung, da dies zu Wurzelfäule führen kann.
  6. Düngung: Fittonia benötigt nicht viel Dünger. Eine leichte Düngung mit einem ausgewogenen Flüssigdünger alle paar Wochen während der Wachstumsphase reicht aus.
  7. Beschneidung: Bei Bedarf können Sie Fittonia zurückschneiden, um das Wachstum zu fördern oder die Form der Pflanze zu kontrollieren. Schneiden Sie die Pflanze oberhalb eines Blattpaares, um das Wachstum neuer Triebe anzuregen.

Indem Sie diese Pflegetipps befolgen, sollten Sie in der Lage sein, Fittonia erfolgreich in einem Terrarium zu halten und ihre schönen Blattmuster zu genießen.

Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Pflege

Bei der Pflege von Fittonia im Terrarium können einige Probleme auftreten. Hier sind einige häufige Probleme und mögliche Lösungen:

  1. Blattverfärbung: Wenn die Blätter von Fittonia ihre kräftige Farbe verlieren oder braune Flecken aufweisen, kann dies auf zu viel direktes Sonnenlicht hindeuten. Platzieren Sie das Terrarium an einem Ort mit indirektem Licht und prüfen Sie, ob sich die Blattfarbe verbessert.
  2. Blattverwelkung: Wenn die Blätter schlaff werden und welken, kann dies auf unzureichende Bewässerung oder niedrige Luftfeuchtigkeit hinweisen. Überprüfen Sie das Substrat auf Feuchtigkeit und erhöhen Sie bei Bedarf die Luftfeuchtigkeit durch Sprühen oder den Einsatz einer luftbefeuchtenden Vorrichtung.
  3. Schädlingsbefall: Fittonia kann von Schädlingen wie Blattläusen, Spinnmilben oder Thripse befallen werden. Überprüfen Sie regelmäßig die Blätter auf Anzeichen von Schädlingen wie klebrigen Rückständen, weißen Spinnweben oder winzigen Insekten. Bei Befall können Sie biologische oder chemische Schädlingsbekämpfungsmethoden anwenden.
  4. Wurzelfäule: Wenn das Substrat zu stark durchfeuchtet ist, kann es zu Wurzelfäule kommen, was zu einem schlechten Pflanzenwachstum und Vergilbung der Blätter führen kann. Achten Sie darauf, das Substrat nur leicht feucht zu halten und sicherzustellen, dass das Terrarium eine ausreichende Drainage hat.
  5. Überwucherung: Fittonia kann zu einem üppigen Wachstum neigen und andere Pflanzen im Terrarium überwuchern. Regelmäßiges Beschneiden kann helfen, das Wachstum zu kontrollieren und die Pflanze in Form zu halten.

Durch regelmäßige Überprüfung der Pflanze, angemessene Bewässerung, gute Luftfeuchtigkeit und geeignete Lichtbedingungen können viele Probleme vermieden oder frühzeitig erkannt und behoben werden, um eine gesunde Fittonia im Terrarium zu gewährleisten.

Vermehrung

Fittonia kann auf verschiedene Weisen vermehrt werden. Hier sind zwei gängige Methoden zur Vermehrung von Fittonia:

  • Stecklinge: Die Vermehrung von Fittonia durch Stecklinge ist eine einfache und effektive Methode. Folgen Sie diesen Schritten:

    1. Schneiden Sie mit einem scharfen und sauberen Messer oder einer Gartenschere einen gesunden Trieb der Fittonia ab. Der Steckling sollte etwa 7-10 cm lang sein und mehrere Blattpaare haben.
    2. Entfernen Sie die unteren Blätter des Stecklings, sodass nur noch zwei bis drei Blattpaare übrig bleiben.
    3. Tauchen Sie die untere Schnittstelle des Stecklings in ein Bewurzelungshormon, um die Bewurzelung zu fördern (optional).
    4. Pflanzen Sie den Steckling in ein feuchtes Substrat, wie zum Beispiel eine Mischung aus Torfmoos und Perlite.
    5. Stellen Sie den Steckling an einen warmen Ort mit indirektem Licht und hoher Luftfeuchtigkeit.
    6. Halten Sie das Substrat leicht feucht, aber nicht zu nass, um die Bildung neuer Wurzeln zu unterstützen.
    7. Nach einigen Wochen sollten sich neue Wurzeln entwickeln. Sobald der Steckling gut verwurzelt ist, kann er in einen eigenen Topf umgetopft werden.

  • Teilung der Pflanze: Fittonia kann auch durch Teilung vermehrt werden. Hierbei wird die Mutterpflanze in mehrere Teile aufgeteilt, die jeweils eigene Wurzeln und Triebe haben. Die Teilung erfolgt folgendermaßen:

    1. Nehmen Sie die Fittonia-Pflanze vorsichtig aus ihrem Topf und entfernen Sie überschüssiges Substrat.
    2. Suchen Sie nach natürlichen Trennungspunkten, an denen sich die Pflanze leicht teilen lässt, oder schneiden Sie sie vorsichtig mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere in mehrere Teile.
    3. Achten Sie darauf, dass jeder Teil ausreichend Wurzeln und gesunde Triebe hat.
    4. Pflanzen Sie die einzelnen Teile in separate Töpfe mit feuchtem Substrat.
    5. Stellen Sie die Töpfe an einen warmen Ort mit indirektem Licht und hoher Luftfeuchtigkeit.
    6. Pflegen Sie die geteilten Fittonia-Pflanzen wie gewohnt, indem Sie für ausreichende Bewässerung und Pflege sorgen.

Durch Stecklinge oder Teilung können Sie Fittonia vermehren und so Ihre Pflanzenkollektion erweitern oder Freunden und Familie Ableger schenken.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Fittonia gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 28.06.2023
13
Einrichtungsbeispiele