Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.183 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.153 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Calotes emma im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Emmas Baumagamen

Calotes emma im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Emmas Baumagamen)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Rushenb, Calotes-emma-alticristatus-emma-grays-forest-lizard-khao-yai-national-park, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Calotes emma

Herkunft und Verbreitung

Calotes emma, auch bekannt als Emmas Baumagame, ist eine Art der Familie Agamidae. Diese faszinierenden Reptilien sind in Südostasien heimisch, insbesondere in Ländern wie Thailand, Vietnam, Myanmar und Südchina. Sie bevorzugen tropische und subtropische Wälder, wo sie in dichten Vegetationen und auf Bäumen leben.

Gattung und Familie

Calotes emma gehört zur Gattung Calotes, die eine Vielzahl von baumbewohnenden Echsen umfasst. Die Familie Agamidae, zu der diese Gattung gehört, zeichnet sich durch eine große Diversität aus und umfasst zahlreiche Arten, die in Asien, Afrika und Australien vorkommen. Agamen sind bekannt für ihre farbenprächtigen Erscheinungen und auffälligen Verhaltensweisen.

Beschreibung und Aussehen

Calotes emma ist eine mittelgroße Echse, die eine Gesamtlänge von bis zu 35 cm erreichen kann, wobei der Schwanz etwa zwei Drittel der Länge ausmacht. Diese Echsenart zeichnet sich durch ihre lebhaften Farben und markanten Muster aus. Die Grundfärbung variiert von grün über braun bis hin zu grau, oft durchzogen von dunkleren Streifen oder Flecken. Die Männchen sind tendenziell farbenprächtiger als die Weibchen und zeigen häufig eine auffällige Kehlfärbung, die in der Paarungszeit intensiver wird. Ihr Körper ist schlank und mit einer rauen, schuppigen Haut bedeckt, die ihnen eine hervorragende Tarnung in ihrem natürlichen Lebensraum ermöglicht.

Haltungshinweise

Die Haltung von Calotes emma erfordert ein geräumiges Terrarium mit ausreichenden Klettermöglichkeiten und einer gut strukturierten Vegetation. Hier sind einige wichtige Aspekte zu beachten:

  • Terrariumgröße: Ein Terrarium für ein einzelnes Exemplar sollte mindestens 150 cm hoch, 60 cm breit und 60 cm tief sein. Für mehrere Tiere wird entsprechend mehr Platz benötigt.
  • Temperatur und Beleuchtung: Tagsüber sollten die Temperaturen im Terrarium zwischen 25-30°C liegen, mit einem wärmeren Bereich (Basking Spot) von bis zu 35°C. Nachts kann die Temperatur auf 20-24°C abfallen. UVB-Beleuchtung ist essenziell für die Gesundheit der Echse, da sie zur Synthese von Vitamin D3 beiträgt.
  • Luftfeuchtigkeit: Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 60-80% gehalten werden. Dies kann durch regelmäßiges Besprühen des Terrariums und die Bereitstellung einer Wasserquelle erreicht werden.
  • Einrichtung: Das Terrarium sollte mit stabilen Ästen, Kletterpflanzen und Versteckmöglichkeiten ausgestattet sein. Eine gute Bepflanzung trägt zur Erhaltung der Luftfeuchtigkeit bei und bietet den Tieren Rückzugsmöglichkeiten.

Giftigkeit

Calotes emma ist nicht giftig und stellt keine Gefahr für Menschen dar. Sie sind friedliche Tiere, die bei artgerechter Haltung und Pflege keine gesundheitlichen Risiken für ihre Besitzer mit sich bringen.

Vermehrung und Zucht

Die Zucht von Calotes emma kann eine spannende und lohnende Erfahrung sein. Zur erfolgreichen Nachzucht sollten einige wichtige Punkte beachtet werden:

  • Geschlechtsbestimmung: Männchen haben oft eine intensivere Färbung und eine größere Kehlfärbung im Vergleich zu Weibchen. Die Unterscheidung der Geschlechter ist wichtig für die Paarung.
  • Paarungszeit: In der Natur findet die Paarung meist nach der Regenzeit statt. Im Terrarium kann dies durch leichte Temperaturschwankungen und eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit simuliert werden.
  • Eiablage und Inkubation: Nach der Paarung legt das Weibchen zwischen 5-15 Eier, die in einem feuchten Substrat vergraben werden sollten. Die Inkubationszeit beträgt etwa 60-90 Tage bei einer Temperatur von 26-28°C.

Mögliche Krankheiten

Wie bei vielen Reptilien können auch bei Calotes emma verschiedene Krankheiten auftreten, die durch unsachgemäße Haltung, falsche Ernährung oder Stress verursacht werden. Zu den häufigsten Gesundheitsproblemen gehören:

  • Parasitenbefall: Sowohl äußere (Milben, Zecken) als auch innere Parasiten (Würmer) können die Gesundheit der Tiere beeinträchtigen. Regelmäßige Kontrollen und ggf. eine veterinärmedizinische Behandlung sind notwendig.
  • Atemwegserkrankungen: Diese können durch zu niedrige Temperaturen oder hohe Luftfeuchtigkeit verursacht werden. Symptome sind u.a. lethargisches Verhalten, Niesen oder Schwierigkeiten beim Atmen.
  • Knochenstoffwechselstörungen: Ein Mangel an UVB-Strahlung oder Kalzium kann zu Knochenschwäche und Verformungen führen. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende UVB-Bestrahlung sind essenziell.

Alternative Bezeichnungen

Calotes emma ist unter verschiedenen Namen bekannt, darunter Emmas Baumagame, Grünbaumagame oder Emma´s Baumagame. In wissenschaftlichen Kreisen wird sie auch als Calotes emma Gray, 1845 bezeichnet, nach dem Jahr der Erstbeschreibung durch den Zoologen John Edward Gray.

Fazit

Calotes emma ist eine faszinierende Echse, die mit ihrem lebhaften Aussehen und interessanten Verhalten viele Terrarienliebhaber begeistert. Mit der richtigen Pflege und einer artgerechten Haltung können diese Tiere viele Jahre gesund und aktiv bleiben. Ihr friedliches Wesen und die relativ einfache Haltung machen sie zu einer idealen Wahl sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Reptilienhalter.

Indem Sie auf die spezifischen Bedürfnisse von Calotes emma eingehen und eine geeignete Umgebung schaffen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Baumagame ein langes und gesundes Leben führt. Mit der Beachtung der genannten Hinweise zur Haltung, Pflege und Zucht steht einem erfolgreichen Umgang mit diesen beeindruckenden Reptilien nichts im Wege.

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Calotes emma gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 21.06.2024