Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.538 Usern, die 9.184 Aquarien, 35 Teiche und 60 Terrarien mit 167.046 Bildern und 2.560 Videos vorstellen!

Moskitobärbling im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Boraras brigittae

Moskitobärbling im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Boraras brigittae)

Wissenswertes zu Boraras brigittae

Informationen

Boraras brigittae ist in der Aquaristik hierzulande auch als Moskitobärbling oder Mosquitorasbora bekannt. Die nur maximal 2 bis 3 cm langen Fische sind vor allem im Zuge des Trends zur Nanoaquaristik und im Rahmen des Besatzes für Aquascaping-Aquarien bei uns bekannt geworden.

Foto mit Boraras brigittae Foto mit boraras brigittae Foto mit boraras brigittae (Schon fast adult) Foto mit Boraras brigittae Foto mit Boraras brigittae Foto mit Boraras brigittae Foto mit Boraras brigittae Foto mit  Boraras brigittae Foto mit Moskitobärbling (Boraras brigittae)

Die Färbung der Moskitobärblinge ist recht einfach und doch ansprechend. Ihr Körper ist silberfarben und hat auf der Rückseite einen grünen Schimmer. Entlang der Seiten ihres Körpers verläuft eine dünne schwarze Linie, die ihnen ein streifenartiges Muster verleiht. Diese schwarze Linie erstreckt sich von der Schwanzflosse bis zur Schnauze des Fisches.

Ein weiteres auffälliges Merkmal der Moskitobärblinge ist ihre Schwanzflosse, die tief gegabelt ist und eine kräftige rote Farbe aufweist. Die Rückenflosse ist ebenfalls transparent und hat eine leichte Färbung, die von gelblich bis rötlich variieren kann.

Moskitobärblinge haben eine zierliche Körperform mit einer abgerundeten Schnauze und großen Augen, die sie sehr süß und ansprechend wirken lassen. Ihre Flossen sind ebenfalls sehr fein und zart, was ihrem Erscheinungsbild eine zarte Eleganz verleiht.

Der Moskitobärbling wird oft auch als Nanofisch angeboten, was ihn nicht ganz gerecht wird, denn als Schwarmfisch sollten immer mindestens 10 Boraras brigittae in einem Aquarium gehalten werden, das mindestens 50 Liter Volumen fasst. In kleinere Aquarien sollten Moskitobärblinge nicht eingesetzt werden.

Ursprünglich stammt Boraras brigittae aus Südostasien, wo er auf Borneo in Schwarzwassergewässern Das Aquarium für diese Boraras-Art sollte dich bepflanzt sein und zahlreiche Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten bieten und nicht zu hell beleuchtet werden.

Boraras brigittae fühlt sich bei folgenden Wasserwerten am wohlsten: Temperatur 24-28°C, pH-Wert 6.0-7.0, Gesamthärte 3-10°dGH. Wichtig ist, dass die Moskitobärblinge an weiches Schwarzwasser angepasst sind. Eine Haltung der Bärblinge in hartem Wasser mit höherem pH-Wert ist nicht zu empfehlen.

Gefüttert werden kann Boraras brigittae mit kleinem, bzw. zerriebenen Flockenfutter und feinem Lebend- und Frostfutter wie Artemia, das die Bärblinge problemlos mit dem kleinen Maul aufnehmen können sollten.

Eine Vergesellschaftung der Moskitobärblinge ist ausschließlich mit kleinen, friedlichen und möglichst ruhigen Fischen möglich, die ebenfalls Schwarzwasser bevorzugen, wie zum Beispiel Dornaugen. Sehr gut möglich ist die Haltung von Boraras brigittae zusammen mit Garnelen.

Haltungsbedingungen

Um Boraras brigittae (Moskitobärbling) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 24° bis 28°C
  • pH-Wert: 6.0 bis 7.0
  • Gesamthärte: 3° bis 10° dGH
  • Mindestaquariengröße: 50 Liter
55
Einrichtungsbeispiele