Die Community mit 19.540 Usern, die 9.189 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.960 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Cephalosilurus apurensis im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Apurensis-Wels

Cephalosilurus apurensis im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Apurensis-Wels)

Wissenswertes zu Cephalosilurus apurensis

Herkunft

Bei Cephalosilurus apurensis (Apurensis-Wels) handelt es sich um einen Süßwasserfisch aus der Familie der Pseudopimelodidae (Großmaul-Antennenwelse), der ursprünglich aus Südamerika stammt. Dort ist er in Kolumbien, Venezuela im Einzug des Río Orichuna, Río Apure und im Einzug Río Orinoco zu finden.

Foto mit Cephalosilurus apurensis Foto mit Cephalosilurus apurensis

Haltung

Um diese bis zu 60 cm langen Aquarienfische aus Südamerika artgerecht halten zu können, sind Aquarien ab einem Volumen 1.600 Litern und einer Kantenlänge von mindestens 300 cm geeignet. Die Haltung dieser recht aggressiven und wenig scheuen Welse sollte am besten einzeln erfolgen. In sehr großen Becken ist auch eine Gruppenhaltung denkbar.

Die Einrichtung des Aquariums sollte mit großen Wurzeln und Steinen erfolgen, so dass zahlreiche Verstecke und Rückzugsmöglichkeiten entstehen. Der Bodengrund sollte aus Sand bestehen. Eine Bepflanzung mit robusten Pflanzen ist möglich. Eine Schwimmpflanzendecke, die das Habitat abschattet fördert das Wohlbefinden des Welses.

Die bevorzugten Wasserwerte sind ein pH-Wert zwischen 6 und 7, eine Gesamthärte zwischen 5 und 15°dGH und eine Wassertemperatur zwischen 24 und 26°C.

Es handelt sich um carnivore Raubwelse, die sich in der Natur von Fischen ernähren. Entsprechend sollte auch das Futterangebot abgestimmt werden. Gerne gefressen werden zum Beispiel Stinte, Garnelen oder Fischfilet.

Die Vergesellschaftung ist nur dann möglich, wenn es sich um Zierfische handelt, die nicht in das recht große Maul von Cephalosilurus apurensis passen. Kleinere Tiere werden vom Lauerräuber als Beute betrachtet.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum ist Cephalosilurus apurensis als Apurensis-Wels bekannt. Seine englische Bezeichnung ist Apure Jelly Catfish.

Synonym: Pseudopimelodus apurensis.

Nachzucht

Es liegen derzeit keine Berichte über eine erfolgreiche Nachzucht vor. Bei den im Zoohandel angebotenen Exemplaren handelt es sich um Wildfänge.

Haltungsbedingungen

Um Cephalosilurus apurensis (Apurensis-Wels) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 24° bis 26°C
  • pH-Wert: 6.0 bis 7.0
  • Gesamthärte: 5° bis 15° dGH
  • Mindestaquariengröße: 1600 Liter

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Cephalosilurus apurensis gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 06.03.2023
1
Einrichtungsbeispiele