Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.927 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.259 Bildern und 2.108 Videos
Artikel / Beiträge

von

Artentafel - Copadichromis azureus

Artentafel - Copadichromis azureus

Lebensraum

Copadichromis azureus leben in der Übergangszone meist über sandigem resp. sedimentreichem Untergrund. Ab ca. 10 Meter Wassertiefe sind die charakteristischen Höhlenkrater der Azureus-Männchen zu finden.

Wassertiefe der Azureus-Habitate

Alle Copadichromis azureus-Populationen leben in Wassertiefen zwischen 10 und 25 Metern.

Ernährung

Copadichromis azureus ernährt sich fast ausschliesslich von Plankton und Kleinstlebewesen (Wirbellose), nach welchen er fast ständig auf den Sandflächen in der Übergangszone sucht. Die Nahrungssuche ist bei dieser Art eine typische Gruppen-Aktivität.

Verhalten

Charakteristisch für C. azureus ist, dass alle Männchen sogenannte Höhlenkrater bauen, welche sie entweder unter grossen Felsbrocken, oder aber effektiv in geräumigen Höhlen positionieren. Die Sandburgen grenzen also immer an einen Felsen oder Stein. Die Steine unter und über dem Laichkrater sind ein wirksamer Schutz gegen Laichräuber.

Weibchen und nicht territoriale Männchen leben meist in kleineren Gruppen dicht über dem Bodengrund, wo sie fast immer mit der Suche nach Plankton und Kleinstlebewesen (Wirbellose) sind. Die Art gilt als durchsetzungsschwach.

Populationen

>> Mbenji.Island

>> Maleri Island

>> Nkhoma Reef

>> Chimwalani Reef

Haltung im Aquarium

Für die Haltung im Aquarium bietet sich die Gestaltung einer lockeren „Übergangszone“ an – sandiger Untergrund von grösseren Felsbrocken durchzogen, welche einerseits etwas Sichtschutz unter den territorialen Böcken bieten und andererseits auch geeignete Stellen für den Bau der Sandburgen lassen. Es ist empfehlenswert, viele offene Sandflächen zu belassen, welche von der Azureus-Gruppe ständig nach fressbarem durchsucht werden.

C. azureus kann in Becken ab 400 Litern gehalten werden. Ich empfehle, aufgrund des natürlichen Gruppenverhaltens, diese Art immer in kleineren Gruppen (mind. 3m/5W) zu pflegen.

Vergesellschaftung

Vergesellschaftet werden sollte grundsätzlich nur mit friedfertigen Cichliden wie:

>> Aulonocaras-Arten

>> Lethrinops-Arten

>> Nyassaechromis-Arten

>> Protomelas-Arten

>> Copadichromis-Arten

Beckenbeleuchtung

In den natürlichen Habitaten von C. azureus werden die Spektralfarben BLAU und GRÜN noch stark reflektiert. GELB befindet sich bei knapp über 15 Meter Wassertiefe bereits in der Absorptionsphase, ORANGE schon ab 10 Metern und ROT wird total absorbiert.

Optimal wäre also ein Lichtspektrum mit dominanten Grün- und Blau-, abgeschwächten Gelb- und marginalen Orange-Anteilen.

Für eine naturnahe Beleuchtung eines Azureus-Beckens würden sich folgende Leuchtmittel (siehe auch BLOG "Lichtverhältnisse im Wasser / Malawisee") empfehlen:

>> HAGEN Power GLO

>> HAGEN Marine GLO

>> JBL ULTRA Solar Nature

>> OSRAM 965 Biolux

>> SERA daylight brilliant

Titel: Artentafel - Copadichromis azureus
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: