Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.568 Aquarien mit 149.168 Bildern und 1.696 Videos von 17.874 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Beispiel 351 von Thorsten Streckhardt

Kein Userfoto vorhanden
Ort / Land: 
27269 Eschwege / Deutschland
Aquarianer seit: 
1996
Aquarium Hauptansicht von Becken 351

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Grösse:
60X30X30 = 54 Liter
Letztes Update:
03.01.2004
Besonderheiten:
Die hohe sandschicht ist nötig,
da N. multifastciatus einen sehr starken Trieb zum graben hat.
Mit denn Vallisnerien ist es nur ein versuch,
habe sie zum schutz zwischen denn Steinen gepflanzt. Habe sie aus meinem größerem becken (Channa artbecken).

Becken steht erst ca. 2 wochen (25.12.03) und wird mit einem Eingefahrenem Filter betrieben. Ausserdem wurde eingefahrenes Wasser benutzt.
Aquarium Becken 351

Dekoration

Bodengrund:
9cm Quarzsand 0,1-0,5mm
Aquarienpflanzen:
Hornkraut, Vallisneria gigantia
Weitere Einrichtung: 
22 Weinbergschneckenhäuser, Steine

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Aquaglo 15Watt
Filtertechnik:
Fluval 2plus 400 l/h
Weitere Technik:
Heizstab 50Watt

Besatz

- 4 Neolamprologus multifasciatus (wahrscheinlich 3w 1m, bei Jungfische so gut wie nicht möglich zu bestimmen)
- turmdeckelschnecken
Besatz im Aquarium Becken 351
Besatz im Aquarium Becken 351

Wasserwerte

Ph: 7,5
dgh: 20°

Futter

Daphien, Artemia, Cyclops ...

Sonstiges

Artbecken für N. multifasciatus
(lebt in freier Natur in Kolonien und ist untereinander sehr friedlich)

User-Meinungen

Marco Vasev schrieb am 19.06.2008 um 01:32 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
hey torsten,
anfürsich ist dein becken recht zweckgemäß eingerichtet, aber du würdest doch auch nicht gern in einer wohnung mit nur einem stuhl wohnen ...oder? bau ne kleine rückwand oder kauf eine und stapel ein paar steine aufeinander....... das gefällt deinen kleinen bestimmt.
wegen der besatzdichte....das passt schon. multis sind koloniefische, die in freier natur auf schneckenfriedhöfen und der gleichen leben. da können auf 1qm² schonmal gut und gerne 100 tiere und mehr zu finden sein. und multis sind sehr an ihre schneckenhäuser gebunden und entfernen sich sogut wie nie von ihnen.
gruß marco
Aquarientechniker schrieb am 20.08.2004 um 02:43 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
also von der Deko. siehts ganz putzig aus, du solltest aber versuchen irgendwo günstig ein etwas "grösseres" Becken her zu bekommen, und den Innen als Strömungspumpe bei behalten aber zusätzlich einen aussenfilter zuschalten, dann wirst du keine probleme mehr mit wasserwerten haben...
Tom schrieb am 30.12.2003 um 00:00 Uhr
Bewertung:
 
 
Im Prinzip würde ich mich den Vorschreibern anschließen. Die Schneckenbarsche sind sicher ein Sonderfall in der Ostafrikaneraquaristik, weil sie auch in Becken unter 200 Litern gehalten werden können. 54 Liter halte ich aber ebenfalls für zu klein, da mit der eingesetzten Filterung nach meiner Erfahrung in einem solchen Becken keine dauerhaft konstant guten Wasserwerte geschaffen werden können. Starke Schwankungen ergeben sich zwangsläufig bei jedem Wasserwechsel und bei jeder Filterreinigung.
Die kritisierten Valisnerien kann ich auf den Bildern leider nicht erkennen. Die Probleme mit der Größe dieser Pflanzen lassen sich aber mit einer Schere sehr leicht lösen.
Schilling schrieb am 28.12.2003 um 00:00 Uhr
Bewertung:
 
Sorry. Egal welche Barsche man halten will, 54 Liter sind zu wenig. Für den Besatz wäre eine 80er Becken mit 112 Liter minimum. Rote Mückenlarven sollte man nicht verfüttern. Viel zu viel Sand. 1cm reicht. Valisnerien werden mal über einen Meter lang. Hornkraut paßt zu Barschen nicht. In einem Becken dieser Größe kann man allerhöchstens Barsch Nachzuchten bis zu einer größe von 1,5 cm ziehen. Versuchs doch mal mit Guppys.
Matthias Zeidler schrieb am 28.12.2003 um 00:00 Uhr
Bewertung:
 
Also bei der Beckengrösse muss ich Ulf recht geben, dieses Becken ist viel zu klein, N.Multifasciatus Männchen werden 4-5 cm , Weibchen bleiben etwas kleiner - trotz der geringen Größe können diesen kleinen Kerle innerartlich ziemlich böse werden - so das es unter den Männchen um die beste Wohnung zu Streitereien(Schneckenhaus) kommen kann - weiterhin sind diese Tiere während der Balz und Brutpflege recht ruppig wenn es um die Verteidigung ihres Revieres geht- also bei einem Pärchen hätte ich noch ein Auge zugedrückt bzw. 1 Männchen und 2 Weibchen wäre halbwegs noch ok aber nicht 5 Stück "irgendwas".
Ebenso gebe ich Ulf recht was die Valisnerien angeht diese Pflanze wird viel zu gross und bei dieser kleinen Grundfläche (60 cm) passt die gar nimmer rein - wenn schon Pflanzen dann eine kleine Anubia auf einem kleinem Lochgestein gesteckt - Thorsten bitte vergiss nicht die kleinen Höhlenbrüter transportieren nach belieben ihr Eigenheim umher, sie verbuddeln diese sogar wenn es notwendig ist - desto mehr Schneckenhäuser desto besser - aber da bleibt kein Platz für ne Pflanze oder sonstige Deko bei der kleinen Grundfläche - also ein 80er Becken mit 112 L wäre wirklich besser ! Da kann man dann auch vereinzelt kleines Lochgestein bzw. Anubia nana mit einsetzen!
Zu den Schneckenhäusern ein Wort - in ihrer Natur wohnen sie in Neothauma-schneckenhäusern die es bei uns aber leider nicht gibt-
du solltest versuchen Archat- bzw. Weinbergschneckenhäuser
zu bekommen und dieses in einer größeren Stückzahl.
Thema Fütterung : auch hier stimme ich Ulf zu - rote Mückenlarven gehören keinenfalls auf den Speiseplan von Tanganjika-Buntbarschen- wenn Mückenlarven dann weisse bitte - Artemia ist auch ok - lebend oder gefrostet wobei hier frischgeschlüpfte am besten wären!
Ebenso Cyclops wären hier ebenso maulgerecht und artgerecht!
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Thorsten Streckhardt das Aquarium 'Becken 351' vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
26368 Aufrufe seit dem 18.02.2004
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Thorsten Streckhardt. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Einrichtungsbeispiele für Lamprologus ocellatus (Tanganjika-Schneckenbuntbarsch)
Einrichtungsbeispiele für Lamprologus ocellatus (Tanganjika-Schneckenbuntbarsch)
Hier findest du zahlreiche Anregungen zum Einrichten eines Tanganjikaaquariums für Lamprologus ocellatus (Tanganjika-Schneckenbuntbarsch).
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 1458
von Ronald Müller
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Little Lake Tanganjika
von Rinsu
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 1480
von Johannes Netz
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Little Lake Tanganjika (Nur noch als Beispiel)
von Locke1992
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Auf der Baustelle
von Quyrill
54 Liter Tanganjika
Aquarium
54l Tanganijka
von Marvin Götting
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 3275
von Bastian Burger
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 2762
von Simone Baumeister
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjika-Minibecken
von cammarus
54 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 9390
von Marco Vasev
54 Liter Tanganjika
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Macrobrachium dayanum
BIETE: Macrobrachium dayanum
VHB: 2.00 €
Blauer Kongosalmler (Phenacogrammus interruptus)
BIETE: Blauer Kongosalmler (Phenacogrammus interruptus)
Preis: 3.50 €
Zebra-Apfelschnecken
BIETE: Zebra-Apfelschnecken
Preis: 0.50 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
30.758.980
Heute
8.746
Gestern:
10.023
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.568
17.874
149.168
1.696
1.010
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht