Die Community mit 19.012 Usern, die 9.045 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 161.601 Bildern und 2.314 Videos vorstellen!

Blogartikel 'Ein Poster als Aquarien-Rückwand?' von Helga Kury

Moderator
BlogInfo
Userbild von Helga Kury
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?

Ein Poster als Aquarien-Rückwand?

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 

Letztens hatte ich online in den Sozialen Medien wieder eine interessante Unterhaltung bezüglich Rückwand in einem Aquarium. Für welche Lösung entscheidet man sich? Wie handhabt man es, wenn das Aquarium bereits gefüllt ist und vielleicht schon mit Bewohnern besetzt?

Ich sehe immer wieder auch online viele Aquarien, die ohne Rückwand sind. Die Fische in den Becken sind oft farbloser und im Verhalten gehemmter, als Fische die sich sicher fühlen und dafür ist eine Rückwand schließlich hier.

Mancher mag sich vielleicht denken, dass in einem See oder Fluss auch keine Rückwand vorhanden ist. Das mag einerseits wohl wahr sein, andererseits sind dort die Verhältnisse jedoch gänzlich anders. Eine Rückwand bietet den Fischen Sicherheit, dass sie nicht nach allen Seiten nach Feinden Ausschau halten müssen und in einem Aquarium können die Tiere nicht meterweit fliehen, wie das in der Natur so ist und in Deckung gehen. Das Glas hindert sie daran und sie sind somit einer Art Dauer-Stress ausgesetzt. Eine Rückwand oder vielleicht sogar noch ein Sichtschutz von einer oder beiden Seitenwänden dazu lässt das Verhalten der Tiere komplett ändern.

Für die Fische sollte unbedingt eine Rückwand angebracht werden und da ist ein Poster oft die beste Wahl, da man im Nachhinein nicht wirklich eine 3-D Rückwand in der Becken-Innenseite anbringen kann.

Wenn das Becken noch nicht befüllt ist, man sich schon für ein bestimmtes Biotop oder bestimmte Fischarten entschieden hat, sollte man sich in das Verhalten der angestrebten Beckenbewohner sehr gut einlesen, sich darüber informieren. Hier kann man sich z.B. bei den Beckenbeispielen auf Einrichtungsbeispiele oder in den Art-Beschreibungen bestens informieren und mit diversen Vereinen oder Interessensgemeinschaften usw. Kontakt aufnehmen.

Im Endeffekt wird auch der Halter selbst viel mehr Freude mit prächtigen Tieren haben, die ihr interessantes Verhalten zeigen und vielleicht auch für Nachwuchs sorgen werden, sollte dies angestrebt werden.

Im Handel gibt es verschiedene Module für Rückwände in 3-D-Optik, sei es in Fels-, Baumstamm- oder -Stumpf-Optik und anderen Modellen. Manche können bepflanzt werden, mit Moos oder Aufsitzer-Pflanzen. Oder man baut sich seine 3-D-Rückwand selbst. Hier findet man Online viele tolle Ideen zur Gestaltung und welche Produkte man dabei verwenden kann.

Ich habe mal mit Styropor und Aquarien-Zement versucht, eine Rückwand herzustellen. Bei mir hat es leider nicht ganz geklappt. Styropor ist auch nicht gerade ein gutes Material und sollte nicht ins Aquarium. Aber vor 20 Jahren war dies noch etwas anders…

Wir sind bei uns im Aquarien-Keller mittlerweile auf Poster-Rückwände in schwarz, manchmal auch Blau oder mit grauer oder brauner Fels-Landschaft oder Steinen mir Weit-Sicht umgestiegen. Für manche Becken, die z.B. mehr bepflanzt werden verwenden wir aber auch die Poster mit Pflanzen-Optik und können diese noch von innen (in den Becken) mit Einrichtungsgegenständen verschönern, dass diese Becken dann wirklich toll aussehen.

Ich persönlich finde Poster-Rückwände gut und in den ganzen Jahren (seit 1992) finden in meinen und jetzt unseren Becken (im Aquarien-Keller) diese Poster-Rückwände Verwendung. Für Fische ist es einfach wichtig, dass sie eine Abgrenzung und Orientierung haben und nicht ständig dem Stress ausgesetzt sind, in alle Richtungen zu sehen.

Erklärung zu den Bildern:

A.) Poster wurde hier nicht über die gesamte Rückwand geklebt, doch vorübergehend hilft es als Sicht-Schutz für die Fische.

B.) Hier fehlt die Rückwand noch komplett. Man bemerkt beim Beobachten sofort, dass sich die Fische sehr unwohl fühlen.

C.) Hier sieht man mehrere Möglichkeiten, wie ein Poster den Blick in ein Aquarium verändern kann und vor allem . Auf einem Bild sieht man unschöne Blasen. Diese können aber leicht wieder ausgebessert werden. Am besten verwendet man einen Kleber, der extra für Aquarien-Rückwand-Poster hergestellt wird.

D.) Dies sind 3D Rückwände für Aquarien. Die Becken sind derzeit noch nicht wirklich eingerichtet.

>> Da es sich bei den Becken auf den Bildern alles um Arterhaltungs-Projekte-Aquarien handelt, ist die Einrichtung mehr funktionell für die Tiere, als "schön" für den Menschen gerichtet. Man kann Becken mit Posterrückwand auf alle Fälle noch stimmiger einrichten, in Richtung Aqua-Scaping oder Holland-Pflanzenbecken...

Helga Kury für www.einrichtungsbeispiele.de

Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Ein Poster als Aquarien-Rückwand?
Blogartikel 'Blog 5438: Ein Poster als Aquarien-Rückwand?' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Helga Kury am 14.09.2020 um 15:39 Uhr
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 24.09.2020 um 09:18 von schmitzkatze
Hallo Helga,
Ja, es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Sichtbereiche seiner Aquarien zu verkleiden.
Meine Eltern hatten vor 50 Jahren noch etwas mit Korkeichenrinde und künstlichen Moosen von der Modelleisenbahn sowie kleinen Schiefer Stückchen gebastelt und hinter das Aquarium im zum Mobiliar passenden Aquarienschrank gestellt. Das sah gar nicht mal schlecht aus. Für Barsche klebte man Kiesel auf eine Eternitplatte (Asbest) und stellte dieses oft sehr schwere Konstrukt ebenfalls hinter das Becken. Als in den 80 ern die Cichliden der Ostafrikanischen Grabenseen chic wurden, kam man auf die Idee, die Rückseite des Aquariums in hellblau anzustreichen, wohl um die Tiefe des Sees zu imitieren.
Die Folien waren anfangs noch mit "Holländischen Becken" versehen, da brauchte man dann nicht so viele Pflanzen zu kaufen :o) und es fiel nicht so schnell auf, wenn das Becken eher einer Müllhalde glich.
Herr Takashi Amano brachte uns dann auf die Idee, eine Folie zu verwenden, wie man sie für Fenster verwendet, durch die man nicht alles sehen soll, quasi Milchglas.
Nebenbei sind diese Aquarien-Zubehör-Folien alles andere als günstig, für 150x60 cm mit entweder schwarz oder blau zahlt man locker bis zu 15 Euro. Wenn man pfleglich damit umgeht, dann halten die auch ein Aquarium Leben. Ich verwende diese Autoscheiben- Verdunkelungs-Folie, die gibt es in diversen Lichtdurchlässigkeitsstufen im online Handel. Sehr schöner Blog, Grüße aus NRW, Michael
Wir werden unterstützt von:
HMFShop.de
LedAquaristik.de
Aquarienkontor
Aquaristik CSI