Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.928 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.275 Bildern und 2.109 Videos

Blogartikel 'über Ammonium und Ammoniak'

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


über Ammonium und Ammoniak

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 

Ammonium und Ammoniak...was ist das und wie wirkt es...?

Ammonium ist das , welches die Fischlein zu 80% über ihre kiemen

und zu ca. 20 % über den Verdauungskanal ausscheiden...

Wichtig hier ist ...es ist kein Gift und stellt nur eine Verschmutzungs-

sache im Beckenwasser dar....

Soweit sogut...man muß aber sehr genau aufpassen, da ab über dem

pH-Neutralwert sich dieses in Ammoniak umwandelt...

genauso , wie Co2 und O2 kann es spielerisch die Zellwände durchdringen

kann und immensen Schaden am Fisch selber anrichten kann.

Der Anteil im Zellwasser steigt in den basischen Charakter und es kommt dazu,

das lebenswichtige Reaktionen , hier der austausch der Gase O2 zu Co2 und

, somit kein Transport von lebenswichtiger „Energie“ , stattfinden kann.

Wie oben gesagt, je größer der pH umso höher die Gefahr einer Ammoniak-Vergiftung...

Zum Vergleich :

bei pH 6, 0 kein Ammoniak , dabei ein zum Austauschen befindliches Ammonium

bis zu einer Gaskonzentration von 8, 0mg/l

Bei pH 8, 0 sollte die austauschbare Ammoniumkonzentration nicht mehr als

0, 3 mg/l haben da der Anteil hier an Ammoniak bei0, 017 mg/l liegt also noch

ungefährlich und je nach dem Besatz bei Ammonium 2, 0mg/l mit Anteil Ammoniak

bei 0, 114mg/l bedenklich ist und ab 4, 0 mg/l Ammonium der Ammoniakanteil

mit 0, 228 mg/l tötlich ist...

Malawigo kann gern diesen Blog übernehmen , so er mag...

Gruß Falk

P.S.Sehr interessantes zu dem Thema gibts auf www.hagen.com

hier auch Bilder und Tabellen...

http://www.hagen.com/deutschland/aquatic/basic/3-2.cfm

und auch so sollte da jeder mal seinen Filter nachlesen....schadet ja nicht!!!!

 
Blogartikel 'Blog 1707: über Ammonium und Ammoniak' aus der Kategorie: "Allgemeinwissen" zuletzt bearbeitet von Falk am 10.04.2009 um 09:02 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden.
 
Geschrieben am 09.04.2009 um 21:49 von Falk
ja, eins noch....

für den Ausgleich gerade in Malawibecken ,wie Malawigo in seinem Blog schreibt oder geschrieben hat...gibt es eigentlich nichts besseres ,als reine biologische Filterung,da hier das Aufkommen ,oder besser höhere Aufkommen von AA
nicht durch pflanzliche Unterstützung (in der Regel) abgebaut wird ,auch der Co2 -Anteil geringer sein sollte als in einem Ami-Becken ...
Für Malawi und CO. gilt so viel Bakterien wie möglich ,also die alles über die "Schiene" Nitrit und Nitrat abbauen....
...und da wären wir bei dem angesprochenen Problem des Wasserwechsels...ich plädiere da für nicht unter 30% pro Woche und auch hier ist wieder zu differenzieren,wie groß das Becken ist und die wassermenge ...resultiert eben ein dementsprechend großer Puffer!!!!

Grüßle der schwierige Falk...
 
 

Weitere Kommentare lesen



Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: