Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.536 Usern, die 9.182 Aquarien, 35 Teiche und 62 Terrarien mit 167.104 Bildern und 2.560 Videos vorstellen!

Anubias im Aquarium pflegen

Einrichtungsbeispiele mit Speerblatt

Anubias im Aquarium pflegen (Einrichtungsbeispiele mit Speerblatt)

Wissenswertes zu Anubias

Informationen

Die Pflanzen der Gattung Anubias (Anubias spp.) gehören zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae) und stammen nicht aus der ägyptischen Mythologie, sondern aus den tropischen Regionen Afrikas. Die Gattung Anubias umfasst verschiedene Arten, die hauptsächlich in den feuchten Wäldern und Flussufern in West- und Zentralafrika beheimatet sind.

Foto mit Neues Gelege auf der Anubias Foto mit 27.03.2020 eine der 5 Desmocaris trispinosa auf Anubiasblatt Foto mit Ohrgitter-Harnischwels säubert Anubias var. nana... Foto mit Roter Neon über einer Wurzel und Anubias 2 Foto mit Julidochromis marlieri zwischen Anubias Foto mit E. cyanostictus männchen auf Anubias Foto mit Einer von der Hemigrammus vor Anubias nana Foto mit nachwuchs an der unterseite eines anubiasblattes Foto mit Pseudotropheus demasoni unter Anubias

Diese Pflanzen sind bei Aquarianern und Aquascapern sehr beliebt und werden oft in Süßwasseraquarien als Zierpflanzen verwendet. Anubias-Pflanzen haben dicke, ledrige Blätter, die oft von langen Stielen getragen werden. Sie sind in der Regel robust und pflegeleicht, da sie auch bei schwachen Lichtverhältnissen gut gedeihen können. Zudem sind sie meist langsam wachsend, was sie ideal für Aquarien macht, in denen eine langsame Ausbreitung der Pflanzen erwünscht ist.

Das Speerblatt oder mit seinem wissenschaftlichen Namen Anubias bezeichnet eine Pflanzengattung, die in der Aquaristik vor allem dann zum Einsatz kommt, wenn ein Aquarium bepfanzt werden soll, in dem Buntbarsche leben. Durch ihre stabilen Blätter und Anspruchslosigkeit sind sie besonders auch für Aquarien geeignet, die eines der ostafrikanischen Biotope abbilden, in denen es relativ wenig Licht und Nährstoffe gibt.

Anubias wird oft auf Steine und Wurzeln aufgebunden. Um die Pflanzen zu pflegen, wird kein Bodensubstrat benötigt.

In der Aquaristik sind folgende Arten beliebt: Anubias Pinto, Anubias Bonsai, Anubias barteri, Anubias hastifolia, Anubias heterophylla, Anubias afzelii, Anubias congensis.

Anubias-Pflanzen können auf verschiedene Arten vermehrt werden. Die häufigsten Methoden der Vermehrung von Anubias sind:

  1. Teilung der Rhizome: Anubias-Pflanzen haben ein Rhizom, das horizontal wachsende Wurzelstück, von dem aus die Blätter nach oben wachsen. Um die Pflanze zu vermehren, kann das Rhizom vorsichtig mit einem sauberen und scharfen Messer in mehrere Teile geschnitten werden, wobei jeder Teil mindestens einen gesunden Blattstiel und Wurzeln haben sollte. Die so geteilten Teile können dann separat eingepflanzt werden.
  2. Abtrennen von Tochterpflanzen: Manchmal produziert eine erwachsene Anubias-Pflanze seitlich kleine Ableger, auch "Tochterpflanzen" genannt. Diese können vorsichtig von der Mutterpflanze abgetrennt und einzeln eingepflanzt werden.
  3. Aus Samen: Es ist möglich, Anubias aus Samen zu ziehen, aber dieser Prozess kann länger dauern und erfordert etwas Geduld. Die Samen können nach der Befruchtung vorsichtig aus den reifen Früchten entfernt und in einem feuchten Substrat oder auf feuchtem Papier zum Keimen gebracht werden.
Es ist wichtig, beim Vermehren von Anubias darauf zu achten, dass die Schnitte sauber und sterilisiert sind, um Infektionen zu vermeiden. Die neuen Pflanzen sollten in einem geeigneten Substrat eingepflanzt und unter geeigneten Licht- und Wasserbedingungen gepflegt werden. Geduld ist oft notwendig, da Anubias-Pflanzen generell langsam wachsen.

Videos

Video Mini Complete Paludarium von Junglist (PmUZyJjNa6M)

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Anubias gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 30.06.2023
3069
Einrichtungsbeispiele