Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.931 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.365 Bildern und 2.102 Videos

Blogartikel 'Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika'

Userbild von ehemaliger User
Ort / Land: 
Stadtlohn / Deutschland


Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 

Hallo ,

da Tim hier Artbeschreibungen für Apistogramma schreibt dachte ich mir ich mach das mal für meine Westafrikaner.

Den Anfang soll die Gattung Pelvicachromis machen und hier die Art taeniatus auch unter den Deutschen Bezeichnungen Streifenprachtbarsch oder Smaragdprachtbarsch bekannt.

Die Gattung Pelvicachromis gehört zu den größten Gattungen in Westafrika und es sind allesamt Höhlenbrüter oder Versteckbrüter.

Die Geschlechter lassen sich leicht unterscheiden , die Weibchen sind kleiner und haben abgerundete Flossenenden in der Dorsale und Anale, der Bauch ist rot bis violett ( je nach Art ) gefärbt , die Ventralen sind klein und gerundet, die Caudale ist ebenfalls gerundet.Beim Männchen sind Dorsale , Anale und Ventralen, spitz und lang ausgezogen, die Caudale hingegen ist bei taeniatus gerundet bei manchen Arten ( Pelvicachromis pulcher ) ist die Caudale auch leicht spitz zulaufend .

Die Caudale ist bei Tieren aus Kamerun immer blau /rot kariert und im oberen Teil sind mehr oder weniger viele Augenflecken die gelb umrandet sind, die Anale ist auch rot kariert und die Dorsale weißt im weichstrahligen Teil auch diese Musterung auf.

Tiere aus Nigeria zeigen in der Caudale folgende Zeichnung , im oberen Teil der Caudale ist ein gelbes Feld mit schwarzen Augenflecken im unteren Teil ist der Rand der Caudale von innen nach außen gelb /schwarz oder schwarz abgegrenzt im inneren Teil ist ein rot kariertes Feld, die Anale weißt keinerlei Musterung auf sie ist einfarbig.Tiere aus Nigeria haben im unteren Teil der Caudale immer eine äußere farbige Abgrenzung die Tieren aus Kamerun fehlt, bei ihnen ist der großteil der Caudale rot / blau kariert und die Anale weißt immer eine Musterung auf sie ist nie einfarbig.

Sie bewohnen stehende oder kleine und große fließende Gewässer in Waldgebieten die weich und leicht sauer sind , meistens findet man sie in den flachen Uferzonen in denen sie Schutz in der emersen überhängenden Vegetation finden.Verstecke finden sie auch unter Laub und herabgefallenem Geäst. Submerse Vegetation findt man dort kaum, was aber nicht heißen muß das man ein Aquarium für Pelvicachromis Arten nicht bepflanzen kann , diese Art sehr Pflanzenfreundlich und gräbt kaum.Wenn man Höhlen ins Aquarium einbringt sollten diese tief in den Bodengrund gedrückt werden oder mit Sand befüllt werden so das nur ein kleines " Einschlupfloch " bleibt , das trägt zum Wohlbefinden bei da sie ihre Höhlen gerne freibuddeln ( Siehe nächsten Absatz).

In den Strömungsberuhigten Zonen oder im flachen Wasser des Uferbereichs wird auch gelaicht , dort legen sie unter den Blättern die im Wasser liegen durch heraustransportieren von Sand eine " Bruthöhle " an an deren " Blattdecke " dann gelaicht wird .Das Weibchen kümmert sich dann um den Laich und das Männchen verteidigt das Revier , erst nach dem Freischwimmen der Larven beteiligt sich auch das Männchen an der Aufzucht der Jungen.Sollte sich im Aquarium bei der ersten Brut kein Erfolg einstellen sei es das sie das Gelege gefressen oder vernachlässigt haben keine Panik , junge Paare müßen erst noch "üben" spätestens beim dritten oder vierten Anlauf klappt es . Die Jungfische kann man mit frischgeschlüpften Artemia Nauplien füttern, die Adulten Fische nehmen so ziemlich jedes Futter egal ob Flocken , Frost - oder Lebendfutter.

In der Natur ernähren sie sich von Garneleneiern , Detritus , Aufwuchs und Insektenlarven die sie aus dem Boden sieben.

Wie schon gesagt gehört die Gattung Pelvicachromis mit zu der größten , ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Guinea im Westen bis nach Zaire in Zentralafrika.

Die Art taeniatus kommt in Nigeria und in Kamerun vor, dort ist sie in vielen Farbformen oder Lokalformen vorhanden.

Nigeria:

Pelvicachromis taeniatus " Nigeria Gelb "

Pelvicachromis taeniatus " Nigeria Grün"

Pelvicachromis taeniatus " Warri "

Pelvicachromis taeniatus " Nigeria Rot" ist wohl eine Zuchtform (Bild 1 Weibchen+ Bild 5 ).

Kamerun:

Pelvicachromis taeniatus " Moliwe" ( Bild 3)

Pelvicachromis taeniatus "Lobe "

Pelvicachromis taeniatus " Dehane" ( Bild 2)

Pelvicachromis taeniatus " Kienke"

Pelvicachromis taeniatus "Lokoundje"

Pelvicachromis taeniatus "Dja"

Pelvicachromis taeniatus " Bipindi" ( Bild 4 )

Pelvicachromis taeniatus " Muyuka"

Pelvicachromis taeniatus " Wouri" (Bild 8 Männchen und Bild 9 Weibchen)

Pelvicachromis taeniatus "Ndonga"

Pelvicachromis taeniatus "Nyete"

Pelvicachromis taeniatus "Makoure" ( Bild 6 Weibchen und Bild 7 Männchen)

Pelvicachromis taeniatus " Nange"

ich hoffe ich hab keinen vergessen .

Wenn man sich ein Aquarium mit diesen Schönheiten zulegen möchte sollte man nur eine Art bzw. Farbform halten da sich die verschiedenen Farbformen sehr ähneln und es zu Hybriden kommt.

Zur Pflege eines Paares reicht ein Aquarium mit 80 cm Kantenlänge.

Bodengrund sollte Sand sein , zur Dekoration kann man Wurzeln , Buchenäste , Laub und Steine verwenden .

Einer Bepflanzung steht nichts im Wege , es sollten mindestens zwei Höhlen im Aqaurium sein.Eine Schwimmpflanzendecke oder nicht zu helle Beleuchtung ist von Vorteil da diese Arten wie bereits erwähnt aus Gewässern in Waldgebieten stammen.

Als Beifische wären Salmler, Barben oder Killifische geeignet , auf Welse sollte man verzichten wenn man auf Nachwuchs hofft.

So , ich glaube es ist alles wichtige geschrieben, nun viel Spaß mit diesen Fischen.

Ihr solltet es mal mit diesen Fischen versuchen , ich hab es nicht bereut.

Die Bilder wurden mir freunlicherweise von Thomas Pritzkow, Piotr Koba und Susa B.K. zur Verfügung gestellt, wofür ich mich sehr bedanke.

Ein Besuch seiner HP ist sehr informativ für Interessenten von Westafrikanischen Fischen www.thomas-pritzkow.de/

Bis dann

Detlef

 
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
 
Blogartikel 'Blog 1973: Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika' aus der Kategorie: "Artbeschreibung" zuletzt bearbeitet von Didi am 09.07.2009 um 23:50 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden.
 
Geschrieben am 10.07.2009 um 15:37 von Malawi-Guru.de
Hi Detlef,

Gott sei dank gibts dich hier und Gott sei dank eröffnest du uns einen Einblick in diese Super schöne Sparte Westafrika...ein überaus gelungener Blog,und wie Elmar schreibt super gemacht auch mit den Fotos;-))

Danke schön dafür!!!

Lg

Flo
 
 

Weitere Kommentare lesen



Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: