Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.183 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.154 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Hemidactylus turcicus im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Mittelmeer-Hausgecko

Hemidactylus turcicus im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Mittelmeer-Hausgecko)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Konstantinos Kalaentzis, Konstantinos Kalaentzis - Hemidactylus turcicus (A7), CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Hemidactylus turcicus

Herkunft und Verbreitung

Der Hemidactylus turcicus, allgemein bekannt als Mittelmeer-Hausgecko, ist in den warmen Küstenregionen des Mittelmeerraums beheimatet. Sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Südeuropa über Nordafrika bis hin zum Nahen Osten. Aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit hat er sich auch in anderen warmen Regionen der Welt verbreitet, einschließlich Teilen der USA und Mittelamerikas.

Gattung und Familie

Der Mittelmeer-Hausgecko gehört zur Gattung Hemidactylus innerhalb der Familie der Geckos (Gekkonidae). Die Gattung Hemidactylus umfasst über 150 Arten, die hauptsächlich in tropischen und subtropischen Regionen beheimatet sind.

Beschreibung und Aussehen

Hemidactylus turcicus ist ein kleiner bis mittelgroßer Gecko, der typischerweise eine Länge von 10 bis 15 cm erreicht, einschließlich des Schwanzes. Seine Haut ist mit feinen Schuppen bedeckt und variiert farblich von hellbraun bis grau mit dunkleren Flecken, die ihm eine gesprenkelte Erscheinung verleihen. Diese Flecken helfen ihm, sich in seiner Umgebung zu tarnen.

Besonders charakteristisch sind die breiten Zehen mit speziellen Haftlamellen, die ihm ermöglichen, an glatten Oberflächen zu haften und vertikale Flächen mühelos zu erklimmen. Seine Augen sind groß und ohne Augenlider, was typisch für Geckos ist, und sind von einer transparenten Membran bedeckt.

Haltungshinweise

Die Haltung von Hemidactylus turcicus als Haustier ist relativ einfach und erfordert keine aufwendige Pflege. Hier sind einige grundlegende Hinweise:

  • Terrarium: Ein Terrarium von mindestens 60 x 40 x 60 cm ist für ein Paar ausreichend. Es sollte gut belüftet sein und Versteckmöglichkeiten sowie Klettermöglichkeiten bieten.
  • Temperatur: Tagsüber sollte die Temperatur zwischen 24 und 28 Grad Celsius liegen, nachts kann sie auf 18 bis 22 Grad Celsius absinken. Eine Wärmelampe oder Heizmatte kann zur Temperaturregulierung verwendet werden.
  • Luftfeuchtigkeit: Eine moderate Luftfeuchtigkeit von 50-60% ist ideal. Das regelmäßige Besprühen des Terrariums mit Wasser hilft, die nötige Feuchtigkeit zu gewährleisten.
  • Beleuchtung: Eine UVB-Lampe ist empfehlenswert, um die Synthese von Vitamin D3 zu unterstützen, was für die Knochengesundheit wichtig ist.
  • Ernährung: Der Mittelmeer-Hausgecko ernährt sich hauptsächlich von Insekten wie Grillen, Heimchen und kleinen Schaben. Die Fütterung sollte alle zwei bis drei Tage erfolgen.

Vermehrung und Zucht

Die Zucht von Hemidactylus turcicus in Gefangenschaft ist relativ unkompliziert. Weibchen legen mehrmals im Jahr kleine Gelege von zwei Eiern. Diese Eier sollten bei einer Temperatur von etwa 26-28 Grad Celsius inkubiert werden. Nach etwa 45-60 Tagen schlüpfen die Jungtiere. Es ist wichtig, die Jungtiere in separaten Behältern zu halten, um Kannibalismus zu vermeiden und eine gleichmäßige Nahrungsaufnahme zu gewährleisten.

Mögliche Krankheiten

Wie bei anderen Reptilien können auch Mittelmeer-Hausgeckos von verschiedenen Krankheiten betroffen sein:

  • Parasiten: Geckos können sowohl von inneren als auch äußeren Parasiten befallen werden. Regelmäßige Kotuntersuchungen und eine gute Hygiene im Terrarium helfen, Parasitenbefall zu verhindern.
  • Atemwegserkrankungen: Diese können durch zu niedrige Temperaturen oder hohe Luftfeuchtigkeit verursacht werden. Symptome sind unter anderem Atembeschwerden und Nasenausfluss.
  • Vitaminmangel: Ein Mangel an Vitamin D3 und Kalzium kann zu Knochenerkrankungen führen. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende UVB-Bestrahlung sind entscheidend.

Alternative Bezeichnungen

Neben Mittelmeer-Hausgecko wird Hemidactylus turcicus auch oft einfach als Türkischer Gecko bezeichnet. In wissenschaftlichen Kreisen und auf Englisch ist er als Mediterranean House Gecko bekannt.

Fazit

Hemidactylus turcicus ist ein faszinierender und pflegeleichter Gecko, der sich gut für die Haltung im Terrarium auch durch Anfänger eignet. Mit seinem charmanten Aussehen und seinen interessanten Verhaltensweisen bereichert er jedes Heim. Mit den richtigen Haltungsbedingungen und etwas Aufmerksamkeit kann dieser kleine Gecko viele Jahre lang ein treuer Begleiter sein.