Die Community mit 19.009 Usern, die 9.041 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 161.515 Bildern und 2.314 Videos vorstellen!

Kampffische im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Betta-Arten

Kampffische im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Betta-Arten)  - Kampffisch-slnkaquarium

Wissenswertes zu Betta

Kampffische sind beliebte Aquarienfische

Kampffische sind in der Aquaristik schon auf Grund ihres Namens und des Pathos, der damit einhergeht, weit verbreitet und bei Aquarianern sehr beliebt.

Aquarium einrichten mit Meine Betta-Dame Blanscheflur Aquarium einrichten mit Kampffisch M am Anfang Aquarium einrichten mit Betta Carlos Aquarium einrichten mit Betta an Wurzel Aquarium einrichten mit Kampffisch M Aquarium einrichten mit Kampffisch (Betta sp. wahrscheinlich imbellis) Aquarium einrichten mit Kampffisch Aquarium einrichten mit Betta splendens crown tail Aquarium einrichten mit Siamesischer kampffisch

Ihre Beliebtheit verdanken diese Fische aber auch der Farbenpracht der Männchen. Kampffische gelten außerdem als außergewöhnlich anspruchslose Tiere, so dass sie auch für Anfänger gut geeignet und einfach zu halten sind.

Besonderheit bei Kampffischen

Als Labyrithfische haben alle Kampffische das Labyrinthorgan, das es ihnen ermöglicht, atmosphärische Luft zu atmen. So können Kampffische auch sehr sauerstoffarme Gewässer besiedeln.

Traditionelle Zucht in Thailand

Ihren Triviallnamen verdanken die Tiere dieser Gattung der Tatsache, dass einige Arten (B. splendens, B. imbellis, B. smaragdina und deren Zuchtformen) in Thailand für Fischkämpfe eingesetzt werden. Auf Grund des hohen Aggressionspotentials wurden vor allem der B. splendens für diese Tradition domestiziert und gezielt weitergezüchtet. Als Nebenprodukt diverser Selektionszuchten ist auch der Schleierkampffisch entstanden, der sich als Aquariumfisch großer Beliebtheit erfreut.

Ursprungsbiotop von Kampffischen

Ursprünglich stammen Bettas aus Südostasien, wo sie stehende und auch fließende Gewässer unterschiedlichster Wasserqualität von Bali über Indnesien bis Kambodscha besiedeln.

In Thai wird der Fisch als Pla-kad oder Trey Krem bezeichnet. Der wissenschaftliche Gattungsname Betta leitet sich vom javanesischen Begriff wader bettah oder ikan bettah ab. Dieser wurde im Jahr 1878 vom Ichthyologen Bleeker für die Beschreibung von Betta trifasciata verwendet. Die Gattung gehört zur Familie Osphronemidae und dort zur Unterfamilie Macropodusinae (Großflosser). Die Familie Osphronemidae gehört in die Ordnung der Kletterfischartigen (Anabantiformes).

In ihrem natürlichen Habitat haben Kampffische meist keine hohe Lebenserwartung, da sie oft in sehr kleinen, auch von der Austrocknung bedrohten Tümpfeln und Sumpfgewässern leben. Die natürlichen Bedrohungen durch Fressfeinde, Parasiten und Krankheiten sind in diesen Habitaten ebenfalls hoch.

Arten von Kampffischen

In der Aquaristik werden Kamppfische in 8 Formenkreise eingeteilt:

  • Akarensis
  • Antonii
  • Aurigans
  • Balunga
  • Chini
  • Ibanorum
  • Pinguis
  • Obsura
Die als Aquarienfische bekanntesten Arten sind Betta splendens, Betta imbellis, Betta albimarginata, Betta bellica, Betta coccina, Betta hendra, Betta tussyae, Betta rubra, Betta brownorum, Betta macrostoma, Betta channoides, Betta prima, Betta unimaculata, Betta rutilans oder Betta smaragdina.

Fortpflanzung der Kampffisch-Arten

Kampffische haben verschiedene Fortpflanzungsstrategien entwickelt. Während einige Arten wie Betta splendens, Betta bellica und Betta coccina ein Schaumnest bauen, sind andere Arten wie Betta akarensis, Betta anabatoides, Betta balunga, Betta pugnax, Betta dimidiata, Betta picta oder Betta unimaculata Maulbrüter.

Haltung im Aquarium

Selbst die größte Art der Gattung überschreitet die Gesamtlänge von 16 cm nicht. Die meisten in der Aquaristik verbreiteten Arten bleiben sogar deutlich kleiner, gelten als eher gemächliche Schwimmer und leben auch im natürichen Biotop in sehr kleinen und beengten Lebensräumen. Deshalb sind sie für oft auch für kleinste Aquarien geeignet. Sie können in sogenannten Nanoaquarien gehalten werden. In der Regel werden solche Becken als Art-Aquarien betrieben.

Die Einrichtung ist meist von eine üppigen Bepflanzung dominiert. Oft werden zusätzlich zu einer dichten Hintergrundbepflanzung auch noch Schwimmpflanzen eingesetzt, die das Habitat abdunkeln.

Da sie auch in der Natur oft in stark belasteten Gewässern leben, ist eine Haltung oft auch ohne Filter möglich. Dabei sollte dann allerdings auf regelmäßige, ausreichende Wasserwechsel Wert gelegt werden.

Videos

Video Kampffisch Paarung von okefenokee (Il41qFH-KI4)Video mein kleines Betta Becken von odin 68 (cg_fm_lp7io)Video Betta imbellis Jungfische von okefenokee (1qSOsOZGBCM)Video Betta "Carlos" sucht Tubifex von Acki50 (Ui2GVKaOBmE)Video Betta channoides von Fichte (OT8jVnDNB8A)Video Betta splendens mit zu langen Flossen von okefenokee (xg2efCUAGac)Video Betta ocellata von ehemaliger User (j4i2jgVj5Zs)Video Kampffisch von ehemaliger User (CkEFCw1PvUI)Video Betta Ocellata am imponieren! von ehemaliger User (YKEfuacKqwQ)

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Betta gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

345
Einrichtungsbeispiele




Wir werden unterstützt von:
Aquaristik CSI
Aquarienkontor
LedAquaristik.de
HMFShop.de