Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.535 Usern, die 9.182 Aquarien, 35 Teiche und 60 Terrarien mit 167.070 Bildern und 2.560 Videos vorstellen!

Betta mahachaiensis im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Mahachai-Kampffisch

Betta mahachaiensis im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Mahachai-Kampffisch)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: StarboundBettas, Betta mahachaiensis Spadetail, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Betta mahachaiensis

Herkunft

Bei Betta mahachaiensis (Mahachai-Kampffisch) handelt es sich um einen Kampffisch, der ursprünglich aus Südostasien stammt und dort in Thailand zu finden ist. Dort lebt er in Sumpfgbieten in der Nähe der Küste von Bankok, Samut Sakhon, Samut Songkhram und Samut Prakan. Es handelt sich um Brackwassergebiete.

Haltung

Um diese Aquariumfische aus Asien artgerecht halten zu können, sind Aquarien mit mindestens 54 Litern Volumen und 60 cm Kantenlänge nötig für ein Pärchen. Soll eine Gruppe gehalten werden, muss das Becken für die maximal 10 cm großen Zierfische deutlich größer dimensioniert werden.

Um das natürliche Habitat der Labyrinthfische nachzuahmen, sollte das Aquarium möglichst dicht bepflanzt werden und mit einer Schwimmpflanzendecke für eine möglichst dunkle, bzw. schattige Stimmung im Becken gesorgt werden.

Trotz der Schwimmpflanzen muss es für Betta mahachaiensis möglich sein, an freien Stellen an der Wasseroberfläche atmosphärische Luft zu atmen.

In der Natur fressen diese Kampffische Anflugnahrung, also Insekten, die sie an der Wasseroberfläche erbeuten. Entsprechend sollten sie im Aquarium mit Lebend- und Frostfutter ernährt werden.

Die Haltung wird erschwert und die Fische sind nur bedingt für Anfänder geeignet, da sie aus ausgesprochenen Weichwassergebieten stammen und sich folglich am wohlsten bei folgenden Wasserwerten fühlen: pH-Wert zwischen 7 und 8, Gesamthärte zwischen 5 und 12°dGH und Temperaturen zwischen 22 und 28°C. Das Wasser sollte zumindest leicht aufgesalzen werden, obwohl die Brackwasserbewohner auch in reinem Süßwasser sehr gut zurecht kommen.

Bezeichnungen

In der Aquaristik ist Betta mahachaiensis meist unter seiner deutschen Bezeichnung Mahachai-Kampffisch bekannt.

Nachzucht

Es handelt sich um Schaumnestbauer. Dabei ist das Männchen und das Weibchen gleichermaßen dafür zuständig, die befruchteten Eier ins Schaumnest zu bringen. Die Jungen schlüpfen nach etwa 24 bis 72 Stunden. Die Elterntiere stellen nach der Brutpflege ihrem Nachwuchs nach.

Sobald der Dottersack aufgebraucht ist, können die Jungtiere mit Artemia-Nauplien aufgezogen werden.

Haltungsbedingungen

Um Betta mahachaiensis (Mahachai-Kampffisch) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 22° bis 28°C
  • pH-Wert: 7.0 bis 8.0
  • Gesamthärte: 5° bis 12° dGH
  • Mindestaquariengröße: 54 Liter