Die Community mit 19.334 Usern, die 9.134 Aquarien, 32 Teiche und 40 Terrarien mit 164.587 Bildern und 2.455 Videos vorstellen!
Neu
Login

Stiphodon percnopterygionus im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Goldene Neongrundeln

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Stiphodon percnopterygionus im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Goldene Neongrundeln)  - Stiphodon-percnopterygionusaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Laurent Pasteur, Stiphodon percnopterygionus2, CC BY 3.0

Wissenswertes zu Stiphodon percnopterygionus

Herkunft

Bei Stiphodon percnopterygionus (Goldene Neongrundel) handelt es sich um einen Süßwasserfisch aus der Familie der Grundeln (Gobiidae), der ursprünglich aus Ostasien stammt. Dort ist er in China, Guam, Japan, Micronesien, Palau, auf Ruyky Island und Taiwan zu finden.

Haltung

Um diese bis zu maximal 4 cm langen Aquariumfische aus Asien artgerecht halten zu können, sind Aquarien ab einem Volumen von 54 Litern und einer Kantenlänge ab 60 cm geeignet.

Das Aquarium sollte mit einem Bodengrund aus Sand oder feinem Kies eingerichtet werden. Mit flachen Steinen, Wurzeln und Pflanzen können Strukturen und Rückzugsmöglichkeiten geschaffen werden.

Wichtig ist eine starke Strömung im Aquarium und eine starke Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff. Die idealen Wasserparameter für die Haltung von Stiphodon percnopterygionus sind ein pH-Wert um den Neutralpunkt, also zwischen 6.5 und 7.5, eine Gesamthärte zwischen 2 und 15°dGH und eine Temperatur zwischen 18 und 24°C.

Es handelt sich um Allesfresser, die sich in der Natur hauptsächlich von Kieselalgen ernähren. Deshalb werden sie auch oft als Algenfresser im Zoohandel angeboten. Es sollte darauf geachtet werden, das Futterangebot nicht ausschließlich carnivor mit Artemien oder Zyklops zu gestalten, sondern auch mit pflanzlicher Nahrung abzuwechseln.

Am besten sind Stiphodon percnopterygionus im Artaquarium aufgehoben. Eine Vergesellschaftung ist mit anderen Zierfischen möglich, die ähnliche Ansprüche haben, wie Flossensaugern oder Pseudomugil-Arten.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum wird Stiphodon percnopterygionus als Goldene Neongrundel bezeichnet.

Nachzucht

Bislang liegen keine Berichte über eine erfolgreiche Nachzucht vor. Problem ist vor allem die Tatsache, dass sich in der Natur die Larven im Meerwasser entwickeln.

Haltungsbedingungen

Um Stiphodon percnopterygionus (Goldene Neongrundel) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 18° bis 24°C
  • pH-Wert: 6.5 bis 7.5
  • Gesamthärte: 2° bis 15° dGH
  • Mindestaquariengröße: 54 Liter

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Stiphodon percnopterygionus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!