Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.817 Aquarien mit 155.214 Bildern und 1.937 Videos von 18.384 Aquarianern vorgestellt

Aquarium Woha Cube von snooze

Userbild von snooze
Ort / Land: 
55452 / Rheinland-Pfalz
Aquarium Hauptansicht von Woha Cube

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
01.03.2013
Grösse:
35x35x45 = 55 Liter
Letztes Update:
27.12.2013
Stand 03.12.2013
Zwei-Seitenansicht
Durch die Blume gesehen
Ansicht des Beckens durch die Dekopflanze
Blick auf Little Dschungel,Vision190 und Woha-Cube

Dekoration

Bodengrund:
Dennerle Garnelenkies Schwarz 6 Kg , Dennerle Deponit Mix (Nährboden)
Aquarienpflanzen:
Schwarzwurzel-Farn - Javafarn

Marsilea hirsuta

Japanisches Fadenkraut (Blyxa japonica)

Neuseeelandgras

Limnophila sessiliflora

Gattung : Limnophila

Familie : Plantaginaceae - Wegerichgewächse

Deutscher Name : Blütenstielloser Sumpffreund

Temperatur : 22-28 Grad

PH : 6 bis 8

Limnophila sessiliflora ist eine robuste und anpassungsfähige Pflanze, (pH 5, 5-8, Temperatur 22-28°C). Ausreichend Licht (0, 5 Watt pro Liter) und CO2-Zufuhr sorgen für einen kompakteren, attraktiveren Wuchs. Düngung mit Spurenelementen und vor allem Eisen ist erforderlich. Viel Licht bewirkt einen leicht rötlichen Farbton der Triebspitzen. Abschneiden der Triebspitze und Einsetzen ins Substrat ist die einfachste Art, diese Pflanze zu vermehren. Kommt die Pflanze die Wasseroberfläche, bildet sie Seitentriebe. Da diese Pflanze einen schnellen Wuchs hat muss man diese öfters beschneiden.

Blyxa Japonica

Gattung : Blyxa

Familie : Hydrocharitaceae - Froschbissgewächse

Deutscher Name : Japanisches Fadenkraut

Das Jajanische Fadenkraut braucht:

genügend Licht, CO2 und Düngung mit Nitrat, Phosphat, Kalium und Mikronährstoffen. Sollte alles stimmen, zeigen die Blätter goldene , rötliche und lila Farbnuancen, außerdem wächst die Pflanze gedrungener. Die Blyxa bildet ein sehr großes Wurzelsystem und mag nährstoffreiches Substrat ( Bodendüngung) auch kann sie Blüten ausbilden.

Marsilea hirsuta

Pflanzentyp:Farn-Rhizom

Temperatur: 20-25°C

pH-Wert Toleranz: 5-8

Marsilea-Arten sind anspruchslos und kommen bei normaler Nährstoffversorgung mit mäßiger Beleuchtung zurecht. Starke Beleuchtung und CO2-Zugabe fördern den starken, kompakteren Wuchs.

Die Marsileas werden gepflanzt, indem man ca. 2-5 cm lange Rhizom-Abschnitte in regelmäßigen Abständen ins Substrat setzt. Die Vermehrung ist unkompliziert, indem sich neue Rhizome und Blätter an den gepflanzten Teilen bilden.Die emerse Kutur ist in sehr feuchtem bis nassem Boden möglich.

Schwarzwurzelfarn _ Javafarn

Herkunft: -Südasien

Höhe: 15-30 cm

Breite: 12-20+ cm

Temperatur: 18-30°C

Höhe: bis 30 cm

Breite: bis 20 cm

pH-Wert Toleranz: 5-8

Härte : sehr weich bis hart

Tochterpflanzen aus Blättern und Wurzeln, Teilung des Rhizoms
Moos
Weitere Einrichtung: 
Große Kunstwurzel , Lavasteine
Frontansicht
Wurzel und Lavasteine

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
zur Zeit Ernergiesparlampe E27 mit 11 Watt , wird auf Led umgerüstet.

23.03.2013 Umrüstung auf Led Warm und Kaltweiss je 8 Watt Leistung
Filtertechnik:
Dennerle Eckinnenfilter Xl Leistung bis 60 Liter
Weitere Technik:
Heizung 50 Watt Fuval

Besatz

Siamesischer Kampffisch - Betta splendens 1M/5W

Wegen den vielen Versteckmöglichkeiten ist z.Z. der hohe Besatz ohne Probleme möglich.

Familie: Makropodenähnliche (Belontiidae)

Unterfamilie: Makropodenartige (Macropodusinae)

Größe: 5 - 7 cm

Alter: ca. 3 Jahre*

Geschlechts :

Männchen ist farbiger) und mit deutlich größere Flossen ( obwohl die heutigen Züchtungen auch bei weiblichen Tieren ein erhöhtes Farb - und Flossenspektrum ermöglichen )

Futter:

Lebend- und Trockenfutter

Aquarium: min. 60 cm (ca. 54 - 63 l)

Herkunft: Thailand (Mekongbecken)

Vorkommen:

langsam fließende und stehende Gewässer, wie zum Beispiel Reisfelder und Tümpel

Temperaturen: 24 - 30°C

PH: 6 - 8

GH: 5 - 15°

KH: < 4°

Sozialverhalten:



Einzelgänger, die sich nur zur Paarung dulden , männliche Tiere sind sehr agressiv und können sich bis zum Tod bekämpfen. In dem Herkunftsland werden sogar Kämpfe veranstaltet , in dem männliche Tiere zuerst in zwei Behältern gegenübergestellt werden , so daß sie sich sehen können .Damit werden die Tiere "ANGEHEIZT ". Danach werden diese in ein Becken gestetzt und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Es werden Wetten auf den Sieger abgeschlossen. Vergleichbar ist dieses mit den Hahnenkämpfen.

Nachzucht:

Die Balz beginnt damit das das Männchen ein Schaumnest baut und sich ein Weibchen sucht , dieses wir dann mit aufgestellten und gespreizten Kiemendeckel umworben. Der Laichakt beginnt damit das sich das Paar umschlingt. Dabei werden die Eier befruchtet , die entlassenen Eier , die nun zum Boden sinken

werden vom Männchen in seinem Maul aufgefangen und ins Schaumnest gespuckt. Ist die Paarung zu ende , wird das Weibchen vertrieben und das Männchen übernimmt die Brutpflege. Auch wenn die Larven schlüpfen und das Schaumnest verlassen werden diese immer wieder vom Männchen eingefangen und ins Nest befördert.

Die nach 30 Std. schlüpfende Brut wird dann mit Artemia und ähnlichem Lebendfutter aufgezogen. Man sollte regelmäßig Teilwasserwechsel vornehmen.

Die Jungtiere sollten nach der 8. Woche genau beobachtet und separiert werden sollte. Dominante Tiere sollten entfernt werden.

In einem Gesellschaftsbecken zeigt der Kampffisch selten sein richtiges Verhalten , da die Bettas es ruhig mögen, somit kommt es selten im Gesellschaftsbecken zur Paarung. Im Gesellschaftsbecken sind sie eher friedlich, jedoch sollte auf Fische mit bunten und großen Schwänzen verzichtet werden, da die Männchen diese als Rivalen ansehen .

________________

Zwergpanzerwelse

Der Zwergpanzerwels (Corydoras pygmaeus)

gehört zur Gattung der Corydoras. Der friedliebende Schwarmfisch besitzt eine graue Zeichnung mit einer dunklen Linie. Die Größe liegt bei 2, 5 cm , wobei die Weibchen bis zu 3 cm erreichen können . Das Alter, dass die Zwergpanzerwelse erreichen können, liegt bei bis zu acht Jahren . Die Flüsse Südamerikas sind sein Zuhause. Er hält sich nicht nur, wie andere Panzerwelse, am Boden auf sondern zieht auch freischwimmend durchs Becken. Der Zugang zur Wasseroberfläche muss gewährleistet sein , da es sich um einen Darmatmer handelt. ( Er holt sich dort die Atemluft)

Da es sich bei dem Corydoras pygmaeus um einer der kleinsten Corydoras-Arten handelt , ist er ein sehr guter Fisch für das Nanobecken. Das Becken sollte feinen Sand als Bodengrund, eine dichte Bepflanzung und ausreichenden Schwimmraum aufweisen. Da es sich um einen Schwarmfisch handelt , sollte man sich eine Gruppe von 10 Tieren halten.

Das Futter sollte abwechslungsreich sein. Vergesellschaftung mit kleinbleibenden friedliebenden Fischen und Garnelen ist kein Problem. Im Bezug auf die Wasserwerte ist er nicht sehr anspruchsvoll.
27.12.2013
27.12.2013
27.12.2013
Neues Männchen
 Betta splendens - Männliches Tier ( Verstorben)
Siamesischer Kampffisch   Betta splendens - Weibchen
Siamesischer Kampffisch   Betta splendens - Weibchen
Siamesischer Kampffisch   Betta splendens - Weibchen
Siamesischer Kampffisch   Betta splendens - Weibchen
Siamesischer Kampffisch   Betta splendens - Weibchen
   Betta splendens -Mänchen mit zwei Weibchen
Siamesischer Kampffisch   Betta splendens -Männliches Tier mit Zwergpanzerwels

Wasserwerte

Wassertemperatur : 25 bis 26 Grad

KH 4

GH 6

PH 7

Co2 :

Nitrit : Nicht nachweisbar

Nitrat:

Wasserwechsel pro Woche ca 10 Liter

Futter

Verschiedene Flockenfutter , Frostfutter ( Mülas) , Frische Artemia

Sonstiges

wird ergänzt

Infos zu den Updates

14.03.2013 Einstellung des Beckens und Bilder

24.03.2013 Einstellung Bilder ( Besatz) und Beschreibungen

03.12.203 Neue Bilder eingestellt ( Neues Betta -männchen eingezogen , Altes leider

verstorben)

27.12.2013 Bilder Besatz ergänzt

User-Kommentare

Malawi-Guru.de am 27.09.2013 um 21:03 Uhr
Bewertung: 10
Servus,
also ich mache es kurz okay;-)?
Das HB ist der Hammer, auch insgesamt sehr schön....gemacht!
Mehr Bilder wären noch klasse aber ansonsten..Full Points!!
LG
Flo
die Perle... am 15.03.2013 um 10:21 Uhr
moin moin,
also die Bilder versprechen einiges (bitte mehr davon..hehe..), da bin ich gespannt, was hier einziehen wird. Viel Spaß und gutes gelingen weiterhin, bis dann
VLG von der Perle...
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User snooze das Aquarium 'Woha Cube' mit der Nummer 26138 vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 14.03.2013
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User snooze. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Wir werden unterstützt von: