Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.881 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.111 Bildern und 2.011 Videos

Blogartikel 'Im Land der Regenbogenfische -Das Sepik-Bassin' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Im Land der Regenbogenfische -Das Sepik-Bassin

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Ein Landschaftsbecken mit Den Super bunten Regenbogenfischen der Arten Melanotaenia affinis oder Kutubu lacustris aus dem Sepik-Bassin in Neugiunea ist eine Augen-Weide für deren Liebhaber.
Das Blau des Kutubu ergänzt sich wunderbar mit dem gelb/gold-grün des Scharlachfleck-Regenbogenfisches und man erhält ein schönes Farbkleckserl in einem Becken , wo als Vorlage die Sümpfe , Seen und Überschwemmungsareale des Sepik gelten sollen.

Der Sepik( in der Einheimischensprache ---die Kaiserin genannt) selber ist in etwa gute 1100km lang und ist eines der größten Flußsysteme unserer Welt.

Aus dem Hochland des Victor-Emanuel-Gebirges kommend macht er in der Regenzeit der Sache von Überschwemmungen alle Ehre.
Das besondere hier ist, er hinterläßt bei wenig Wasserstand eine ganze Reihe von Sümpfen und Seen, die die oben genannten schönen Tiere berherbergen und die sich dem Lebensraum perfekt angepasst haben.
Auch eine Besonderheit ist...sein Abfluß ins Meer, er hat keinen Brackwasserstau eines Deltas , da er direkt ins Meer fließt.

Zum Einrichten eines Neuguineabeckens ist zu sagen, das es keinerlei solche Vielfälltigkeit wie in anderen Tropenbecken aufweisen kann, da die meisten Arten hier nur in begrenztem Umfang vorkommen , also mehr oder wenig endemisch sind.

Wenn man nur eine Art hält , dann geht dies ab Beckenlänge 1m ..bei 2 oder mehr Arten in einem Becken, sollte man 1, 5m rechnen , da Regenbogenfische sehr schwimmfreudig sind , natürlich auch im Schwarm gehalten werden sollten.

Das Becken kann mit jedweger Form von Bambus belegt oder gesteckt werden , auch Moorkien-Stücke am Boden sind eine Alternative ...eine dichte Bodenbepflanzung ist hier anzustreben, dabei können ein paar mittelhochwachsende Pflanzgruppen im Schwimmbereich des Beckens angelegt werden.
Der Bodengrund kann hier ausnahmsweise mit Sand und mittlerem Kies kombiniert werden , ein paar Flußkiesel runden den Bodenbereich ab.
An Pflanzen kann man Ludwigia respens einsetzen...es gehen auch Heteranthea zosterifolia..
Als Blickfang für kleine Gruppen im Schwimmbereich eignet sichHydrocotyle spp. da diese auch in unterschiedlichen Schnittgrößen gehalten werden können.
Auch schön ist hier die Teilabdeckung der Oberfläche mit Pistia stratiotes....
Javamoos oder auch andere bodenkriechende Pflanzen runden hier die Bepflanzung ab.
Licht ist nur so viel zu geben , wie für die Pflanzen notwendig, die Tiere habens eher gern dunkler.

Noch eins...Da die Tiere ihren rel. großen Schwimmraum brauchen, so können hier die Seitenscheiben richtig zuwachsen.....

Viel Spass und probiert es aus...ein klasse Becken....

Gruß Falk
 
Blogartikel 'Blog 1927: Im Land der Regenbogenfische -Das Sepik-Bassin' aus der Kategorie: "Biotope" zuletzt bearbeitet von Falk am 07.06.2009 um 20:46 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 07.06.2009 um 13:42 von Didi
Hi Falk ,

wieder mal sehr schön beschrieben und Regenbogenfische sind wirklich sehr schön , so ein Becken lohnt wirklich und ist nicht alltäglich .

Kann Falk da nur unterstützen , ihr solltet es mal probieren .
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Wir werden unterstützt von: