Die Community mit 19.014 Usern, die 9.046 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 161.617 Bildern und 2.314 Videos vorstellen!

Guppy Haltung im Aquarium

Einrichtungsbeispiele für Poecilia reticulata

Guppy Haltung im Aquarium (Einrichtungsbeispiele für Poecilia reticulata)  - Guppy-slnkaquarium

Wissenswertes zu Poecilia reticulata

Rolle in der Aquaristik

Der Guppy ist einer der beliebtesten Aquarienfische und gilt als der Einsteigerfisch in die Aquarienwelt, was unter anderem darauf zurückzuführen sein dürfte, dass der Lebendgebärende sich im Aquarium sehr schnell vermehrt und damit auch Anfänger sehr schnell ein echtes aquaristisches Erfolgserlebnis haben. Unter den Aquariumfischen gelten die Guppies als enorm vermehrungsfreudig und einfach zu halten.

Aquarium einrichten mit Schwertträger und Guppy Aquarium einrichten mit die Babyecke übern Innenfilter (wenn man genau Aquarium einrichten mit Guppyweibchen und Gurke Aquarium einrichten mit guppy weibchen Aquarium einrichten mit Poecilia reticulata Doppelschwert Japan Blue Aquarium einrichten mit Schneckenlaich und Guppy-Junges Aquarium einrichten mit Guppy´s Aquarium einrichten mit Na, wo sind jetzt die Guppys... - 08/2010 - Aquarium einrichten mit Guppy Männlich

Neben den Wildformen dieser lebendgebärenden Zahnkarpfen gibt es im Handel zahlreiche Zuchformen, die aber oft sehr empfindlich auf Änderungen der Wasserchemie reagieren. Deshalb gibt es immer mehr Aquarianer, die ganz bewußt die Wildform wie z.B. Endlers Guppy halten. Wichtig ist dabei zu wissen, dass es deutliche Unterschiede zwischen Endler und den viel häufiger angebotenen Guppy Zuchtformen gibt.

Herkunft

Die Heimat liegt im nördlichen Teil Südamerikas und seinen vorgelagerten karibischen Inseln. Neben seinem natürlichen Biotop ist er allerdings weltweit als Neozoon in tropischen und subtropischen Gewässern zu finden. Sogar in Deutschland überleben die Tiere nach dem Aussetzen z.B. in Flüssen, die durch Kraftwerke o.ä. erwärmt werden.

Haltung im Aquarium

An die Einrichtung stellen Guppys keine besonderen Anforderungen und können sogar beim Zimmertemperatur gehalten werden, wobei 24 bis 26°C als optimal gelten. Guppys können in Wasser mit einem pH-Wert zwischen 6.8 und 8 und einer Gesamthärte zwischen 10 und 30°dGH gepflegt werden. Als wichtig gilt es also bei der Guppy Haltung zu beachten, dass das Wasser nicht zu weich sein sollte.

Als problematisch gelten allerdings verschiedene Hochzuchtguppies. Vor allem aus dem asiatischen Raum kommen Guppies zu uns, die nur schwer an Wasserwerte in Aquarien zu gewöhnen sind, die von ihrem Zuchtbecken abweichen.

Als Aquarium kommen Behälter ab einer Größe von 54 Litern in Frage. In ein Nano mit weniger als 54 Litern sollten die Fische nicht eingesetzt werden.

Beim Aquarium einrichten für die Zahnkarpfen ist es wichtig, dass das Aquariumbecken teilweise dicht bepflanzt wird. Da die Fische nicht an die Aquarienpflanzen gehen, ist die Auswahl zum Beispiel aus dem Pflanensortiment von Dennerle groß. Der verwendete Bodengrund spielt bei der Guppyhaltung keine Rolle.

Der Fisch sollte im Aquarium abwechslungsreiches Futter erhalten. Geeignet sind kleinere Futtersorten, die auch pflanzliche Anteile enthalten.

Um eine Vermehrung der Guppys zu vermeiden, halten viele Aquarianer, die keine Zucht betreiben wollen, nur Männchen. Die Pflege sollte immer in einer größeren Gruppe ab mindestens 8 Tieren erfolgen. Im Normalfall sollten mehr Weibchen als Männchen gehalten werden.

Aquarianer, die es nicht übers Herz bringen, die Nachzuchten zu verfüttern und die keine Möglichkeit haben, die Aquarienfische im Handel abzugeben, sollten sich bereits vor der Anschaffung von Guppys überlegen, welche Lösung sie für die Vermehrungsfreude der Fische haben.

Synonyme

Guppy ist sicher die gängigste Bezeichnung für diese Zierfische. Unter Aquarianern ist der Lebendgebärende aber auch unter den Bezeichnungen Lebistes reticulatus und Heterandria guppyi bekannt.

Vergesellschaftung mit Garnelen

Oft wird der Guppy in Nano Aquarien gehalten und soll dort mit Garnelen oder anderen Wirbellosen vergesellschaftet werden. Dies ist normal problemlos möglich. Es kann allerdings passieren, dass sich die Fische am Garnelennachwuchs vergreifen.

Haltungsbedingungen

Um Poecilia reticulata (Guppy) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 18° bis 28°C
  • pH-Wert: 6.8 bis 8.0
  • Gesamthärte: 10° bis 30° dGH
  • Mindestaquariengröße: 54 Liter

Videos

Video Frisch eingerichtet von Ceylon (MCpMViRlXdY)Video MIttelamerikanische Gesellschaftbecken von Benjamin Hamann (M_kEUo6NKHk)Video Fundulopanchax sjoestedti "Nigerdelta" frisst Guppy von Killifisch2001 (fsP1GmHOU0Q)Video Guppy vorm Futterplatz von Alexander Deepocean (bMWMnBOaqto)Video Fütterung und Brutpflege - Thorichthys meeki von Benjamin Hamann (saTy7Iuk2_A)Video Guppy Molly Schwertträger von mamo2000 (VEzpZ_ksLuU)Video Guppygruppe von Benjamin Hamann (Vq0fIIVtBa4)Video Gesellschaftsbecken 125l - Guppys, Endlers Guppys, Neonsalmler von Dirk F. (NkEhNPcOXRE)

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Poecilia reticulata gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

720
Einrichtungsbeispiele




Wir werden unterstützt von:
Aquaristik CSI
LedAquaristik.de
Aquarienkontor
HMFShop.de