Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.866 Aquarien, 21 Teiche und 21 Terrarien mit 157.696 Bildern und 1.994 Videos

Aquarium Low tech Riparium von Markaroni

Kein Userfoto vorhanden
Aquarium Hauptansicht von Low tech Riparium

Beschreibung des Aquariums

Grösse:
100x40x40 = 160 Liter
Letztes Update:
18.06.2015
Besonderheiten:
Ich zeige hier den Aufbau meines ersten "Ripariums". Es ist der Versuch, möglichst naturnah einen Ausschnitt eines Uferbereichs nachzuahmen. Der Landteil wird sich auf aus dem Wasser ragende Äste und/oder Gesteinsbrocken beschränken, die ich hauptsächlich mit Moos bepflanzen werde. Die

Ich werde versuchen, mit möglichst wenig Technik aufzukommen und trotzdem ein ansprechendes Biotop zu schaffen. Geplant war, mit unter 20 Watt für die gesamte Technik auszukommen. Der Plan ist aufgegangen: Das Projekt läuft mit insgesamt knapp 15 Watt.

Vieles wird sich im Laufe der weiteren Einrichtung entwickeln und ich werde hierzu fortlaufend im Bereich Updates berichten.
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium
Aquarium Low tech Riparium

Dekoration

Bodengrund:
Sand: Spielsand Weco "Sahara", ca. 20 kg.

Mit Styroporplatten habe ich durch Stufen ein Gefälle geschaffen. Auf der erhöhten Fläche befinden sich die großen Steine, von dort
aus fällt das gedachte Ufer ab. Im gesamten Bereich finden sich Sandsteine in verschiedenen Größen. Ich habe Sandsteine mit dem Hammer in kleine Bruchstücke zerteilt und an verschiedenen Stellen die Bruchstücke in den Kies eingestreut.
Aquarienpflanzen:
Emers:

Verschiedene Moose,
Philodendron monstera (Fensterblatt),
Asplenium anticuum (Nestfarn),
Microsorum diversifolium,
Bromelie,
Nephrolepis (Schwertfarn),
verschiedene Phaleanopsis

Submers:

Moos
Cryptocoryne wendtii
Pogostemon helferi
Cryptocoryne parva
Cryptocoryne petchii "pink"
Alternanthera reinecklii "Mini"

Übergangszone:

Sumpforchidee, Spiranthes odorata
Ohne Moos nix los C-:
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pogostemon helferi
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Microsorum diversifolium
Aspleium antiquum
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Cryptocoryne wendtii
Pflanzen im Aquarium Low tech Riparium
Weitere Einrichtung: 
Steine in unterschiedlichen Größen:
Kalkstein und Sandstein
Moorkienäste
Laub
Buchenzweige

Insbesondere zwischen den Steinen ergeben sich Spalten und Unterstände, die teilweise durchschwommen werden können. Da das Becken von allen Seiten einsehbar ist, ergibt sich ein toller Anblick, wenn die Fische dies ausnutzen.
Wasser marsch!
Aquarium 100x40x40
Mit Styropor wird das Becken vor den Steinen geschützt, außerdem wird ein Gefälle
Erste Steine wedren eingebracht.
Außerdem wird aus Moorkienästen ein im Wasser wurzelnder Baum nachgeahmt.
Weitere Äste und Steine werden eingebracht. Es entstehen Spalten und Unterstände.
Flache Steine folgen.
Das Becken wird später im Wohnraum von allen Seiten einsehbar sein.
Die Terrassen habe ich nochmals erhöht,  um Gefälle zu schaffen.
Spielsand eingebracht. Es ist sehr feiner Sand, die Farbe gefällt mir sehr gut.
So entsteht ein schönes Gefälle vom steinigen Ufer abwärts.
Moorkienholz auf schwarzem Schiefer (Eigenkonstruktion) folgt.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
LED-Klemmleuchte 2, 7 W (3 Stück).
Filtertechnik:
Innenfilter, Fluval, U1.

Der Filter läuft bislang problemlos. Da ich wöchentlich Wasser wechsle und das Becken auch nicht mehr dichter besetzen werde, passt das.
Weitere Technik:
Keine.
LED Klemmleuchte
Technik im Aquarium Low tech Riparium

Besatz

Apistogramma trifasciatus 1/3
Normans Leuchtaugenfisch 11

Futter

Artemia
Mückenlarven
Flocken

Infos zu den Updates

14.03.2015: Steine gesammelt.

15.03.2015: Das grobe Layout wurde in der Werkstatt erstellt. Bilder und Bildbeschreibungen im Bereich "Dekoration" eingestellt.

15.03.2015: Becken wurde gestellt und geflutet. Moos wurde eingesetzt.

16.03.2015: Philodendron und Monstera eingebracht. Grünlilie eingebracht.
Angaben ergänzt (Bodengrund, Bepflanzung, Filter). Neues Hauptbild eingestellt. Bilder im Bereich Dekoration hochgeladen.

To do: Wasserwechsel, der Spielsand nebelt stark.
Filter eventuell zu klein, muss überdacht werden.
Die weitere Bepflanzung ist folgendermaßen geplant:
Cryptocoryne submers, evtl. Anubia.
Emers sollen Efeu und Farn folgen

19.03.2015: Zweite Klemmleuchte angebracht, um den Wassereil besser beleuchten zu können.

20.03.2015: Cryptocoryne wendtii und Javafarn eingepflanzt.

21.03.2015: Pogostemon helferi eingebracht. Zunächst habe ich einen Topf gekauft und die Pflänzchen im Sand eingepflanzt und auch auf einen Moorkienast aufgebunden (direkt an der Wasseroberfläche). Sollten die Pflanzen mit der Beleuchtung zurecht kommen, werde ich nachkaufen.

22.03.2015: Bilder im Bereich Pflanzen ergänzt.

24.03.2015: Cryptocoryne parva und petchii pink eingepflanzt. Bilder im Bereich Pflanzen ergänzt.

26.03.2015: Nestfarn im Geäst angebracht. Bild im Bereich Pflanzen ergänzt. Neues Hauptbild hochgeladen.

27.03.2015: Weiterer Asplenium antiquum und ein Microsorum diversifolium eingebracht. Grünlilie entfernt.

28.03.2015: Hauptbild geändert. Neue Bilder in den Bereichen Aquarium und Pflanzen hochgeladen. Angaben im Bereich Pflanzen ergänzt.

31.03.2015: Im Bereich Sonstiges Rubrik "Youtube-Videos" eröffnet und erstes Video hochgeladen.

01.04.2015: Submers Alternanthera reinecklii "Mini" eingepflanzt. Bereich Pflanzen heute entsprechend ergänzt. Eine weitere Klemmleuchte angebracht.

02.04.2015: Submers die Bepflanzung mit Cryptocoryne wendtii erweitert.

04.04.2015: Für die emerse Bepflanzung habe ich Nestfarn, Sternfarn und Phaleanopsis Orchideen ausgewählt. Um diese Pflanzen im Moorkiengeäst anzubringen, habe ich Sphagnum Moos gekauft, die Platte Sphagnum im Wasser quellen lassen und als Wasserspeicher am Wurzelwerk der Pflanzen angebracht.

Zu deren Befestigung habe ich am Geäst mit Kunststoff ummantelten Draht verwendet. Im Gestein erfolgte die Einpflanzung in natürliche Mulden, hier war keine weitere Befestigung notwendig.

Außerdem habe ich emers noch verschiedene Moose angebracht.

05.04.2015: Neues Hauptbild hochgeladen. Bilder in den Bereichen Aquarium, Pflanzen und Technik hochgeladen.

05.04.2015: Angaben zum Bodengrund und zum Filter ergänzt.

01.05.2015: Die Wasserpflanzen machen sich super. Pogostemon helferi treibt Ableger. Die Pflanzen kommen offensichtlich mit der LED-Beleuchtung gut zurecht. Die Bepflanzung der aus dem Wasser ragenden Moorkienäste besteht jetzt aus Moos und Efeu. Das wirkt natürlicher und vermindert den Pflegeaufwand.
Im Bereich Pflanzen habe ich hierzu neue Bilder eingestellt.

13.06.2015: Neues Hauptbild und Bilder von der Gesamtansicht und Pflanzen hochgeladen. Die Pflanzen entwickeln sich prächtig, sie kommen mit den LED-Strahlern wunderbar zurecht.

Außerdem habe ich ein neuses Yotube-Video für euch.

18.06.2015: Vorgestern sind 3 x Sumpforchidee, Spiranthes odorata eingezogen.

User-Kommentare

der Theoretiker am 18.06.2015 um 12:53 Uhr
Bewertung: 10
Hi Mark,
wirklich sehr schön umgesetzt das ganze. Sehr inspirierend. Habe das Projekt auf meinem Merker:
LG MAtthias
NRW am 01.05.2015 um 13:01 Uhr
ein wirklich tolles Projekt, sehr schön. wie ist denn mit der Verdunstung? entstehen Ränder oder ist das kein Problem? und wie ist es im Raum, was die Luft und den Geruch angeht? lG - Michel
der Steirer am 25.03.2015 um 17:35 Uhr
Hallo Mark,
wieder ein sehr interessantes Projekt von dir!
Planst du die emersen Pflanzen auch zu beregnen/ besprühen oder versuchst du es ohne?
Ich werde dies hier weiter beobachten!
Viel Spaß noch damit!!
lg
Matthias
Thomas S-H am 14.03.2015 um 21:44 Uhr
Hi Mark!
Und weiter gehts mit deinem nächsten Becken!
Schöne Steine hast du gefunden!
Werde ich natürlich weiter beobachten!
MfG
Thomas
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Markaroni das Aquarium 'Low tech Riparium' mit der Nummer 31601 vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 14.03.2015
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Markaroni. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Wir werden unterstützt von: