Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.611 Aquarien mit 150.280 Bildern und 1.745 Videos von 17.940 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Einrichten eines West,- Zentralafrikabeckens' von Didi

Offline (Zuletzt 17.05.2017)BlogInfoKarte
Userbild von Didi
Ort / Land: 
Stadtlohn / Deutschland


Einrichten eines West,- Zentralafrikabeckens

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Hallo ,

hab mir gedacht ich schreib mal was über die Einrichtung eines Zentral bzw. Westafrikabeckens . Nun , im grunde genommen ist nicht viel unterschied zu einem Südamerikabecken außer die Fische . Aber fangen wir mal beim Bodengrund an , es sollte wenn möglich Sand oder sehr feiner Kies sein , die Farbe ist Geschmackssache , ich habe beigen Sand man kann auch dunkleren nehmen oder braunen Kies , der Vorteil bei dunkleren Farben ist, die Fische fühlen sich wohler und die Farben kommen mehr zur geltung .

Einen Langzeit Bodendünger verwende ich nicht , ist bei meinen Pflanzen auch nicht nötig .

Zur Technik , man braucht einen Heizstab , einen dem Aquariumvolumen angepassten Topffilter oder besser noch ein Filterbecken , und die Beleuchtung da reichen bei Standartmaßen in den meisten Fällen Neonröhren , die kann man sich aber günstig aus dem Baumarkt holen , es müßen nicht die teuren Röhren von den Markenherstellern sein .

Man kann ,wenn man viele Pflanzen hat ,auch eine CO² Anlage verwenden, ist aber kein muß .

So , kommen wir jetzt zu den Pflanzen , will man Biotopgerecht bepflanzen sollte man Anubias ( Sperrblatt ) , Nymphea lotus ( Tigerlotus ), Bolbitis heudelotii ( Kongowasserfarn ), Ammannia gracilis ( Große Kognakpflanze ) , Bacopa monnieri ( Kleines Fettblatt ) , Crinum calamistratum ( Krause, schmalblättrige Crinum ), Crinum natans ( Breitblättrige afrikanische Crinum ) , Lagarosiphon major ( Krause, afrikanische Wasserpest ) , Nesaea spec. ( Rotgrüne Nesaea ) .

Man kann auch die vielen Kosmopoliten nehmen wie Vallisneria spiralis , Hornkraut ( Ceratophyllum submersum ) oder die grobblättrige Form Ceratophyllum demersum .

Auf Schwimmpflanzen braucht man auch nicht zu verzichten , da gibt es eine Menge an Kosmopoliten die man nehmen kann die bekannteste düfte Pistia stratiotes oder auch Muschelblume sein .

Man kann - wenn man nicht so viel Wert auf eine Biotopgerechte Einrichtung legt , was sehr schade wäre -auch alle anderen Pflanzen nehmen , den Fischen ist das egal .

Nun zur Dekoration , da kann man Steine , Wurzelholz , und trockenes braunes ( Herbstlaub ,Wichtig ) Buchen,- oder Eichenlaub nehmen , kein grünes !!.

Zum Schluß noch die Beleuchtung , in den meisten Fällen reichen zwei bis drei Neonröhren aus , kommt auf die Länge des Aquariums an , bei einer Höhe ab 60 cm werden HQI Leuchten empfohlen ,sie sehen gut aus mit dem Lichtspiel unter Wasser.

Es gibt auch HQL Leuchten aber dort ist die Farbwiedergabe und die Lichtausbeute nicht so gut .Es gibt jetzt auch Neonröhren mit der Bezeichnung T-5 und T-8 , die verbrauchen noch weniger Strom als die normalen Neonröhren , ob sie aber mehr Lichtleistung haben weiß ich nicht .

Das Aquarium kann offen also ohne Abdeckung nur mit Abdeckscheiben - die sollte man schon drauf tun ,sonst kann es passieren das die Fische mal einen Landgang unternehmen den sie nicht sehr gut verkraften - betrieben werden .

Man kann es auch geschlossen, also mit einer Abdeckung die das ganze Aquarium oben und an den Seiten Abdeckt betreiben , meistens sind zwei Klappen dran die man bei Reinigungs oder Wartungsarbeiten entfernen kann um dann den Leuchtbalken nach hinten zu schieben .

So hat man etwas Platz um im Aquarium zu hantieren .

Abdeckscheiben würde ich aber bei der Version auch empfehlen , erstens verdunstet nicht so viel Wasser und zweitens bleiben die Neonröhren sauber und verkalken nicht so .

Jetzt kommen wir zum Kreativen Teil , die Einrichtung , da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt .

Man sollte sich überlegen welches Biotop man gestalten möchte , es gibt drei " Hauptbiotope " den Regenwaldbach oder fluß die Savannengewässer und die Stromschnellen vom Stanley Pool .

Beim Regenwaldbach sollte man Sand als Bodengrund nehmen im Hintergrund Wurzelholz ein paar Steine und trockenes Buchenlaub ,das man erst kurz abspülen sollte um den groben Dreck ab zu bekommen, und danach kurz abkochen ,das hat weniger was mit abtöten von Bakterien zu tun - obwohl das damit auch erledigt wäre - als viel mehr damit das dass Laub sonst Tagelang an der Oberfläche schwimmen würde, so geht es sofort unter .

An Pflanzen könnte man Bolbitis heudelotii , Anubias und andere nehmen . In der Natur wächst in solchen Bächen kaum was ,da nicht viel Licht durch das dichte Blätterdach kommt . Die Vegetation im Wasser besteht meistens aus ins Wasser ragende Äste von Büschen oder überspülte Ufervegetation .

Die Savannengewässer sind in den meisten Fällen Vertiefungen in der Savanne die sich mit Wasser gefüllt haben , will man diese nachempfinden kann man auch Sand als Bodengrund nehmen .

Bei den Pflanzen sollte man Tigerlotus , Muschelblume und Vallisnerien nehmen , die Vallisnerien ahmen gut das Gras nach das in diese Gewässer hineinwächst .

Eine Wurzel kann man auch hier einbringen .

Bei einem Stanley Pool Becken sollte man Kies als Bodengrund nehmen, da die feinen Sedimente durch die Strömung weg geschwemmt wurden, ferner sollten abgerundete große und kleine Kiesel verwendet werden , abgerundet oder glatt deswegen weil die Strömung die Steine mit der Zeit glatt schleift .

Die Steine sollten so gelegt werden das Höhlen entstehen .

An Pflanzen würde ich Anubias und Bolbitis heudelotii empfehlen , den Bolbitis deswegen weil er Strömungsreiches Wasser liebt und besser wächst .

So das wars im großen und ganzen , ich hoffe ich habe einigen Lust gemacht sich mal ein Zentral bzw.Westafrikabecken einzurichten , was die Fische angeht darüber schreibe ich ein anderes mal , das würde den Rahmen sprengen .

Aber soviel sei gesagt es gibt eine Menge schöner und interessanter Fische aus Westafrika , und sie alle verdienen es gepflegt zu werden , am besten in einem Aquarium das Biotopgerecht und Naturnah eingerichtet wurde .
 
Blogartikel aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 31.05.2009 um 00:38 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 02.06.2010 um 04:59 von johnK
Hab auch das Passende Gedicht :D
West,- Zentralafrika, das einzig Wahre
Malawi is doch Meerwasser für Arme :p

Danke für den Blog!!
 
 
Geschrieben am 31.05.2009 um 13:05 von Malawi-Guru.de
Hi Detlef....
nun ja gestern Nacht stand noch nix hier und siehe da.....die Meute ist gleich aktiv geworden...ich hätte gestern net solange Pokern sollen*g*

Wie dem auch sei....ein absoluter Topp Blog,die Westafrika Sparte hat schon ihren eigenen Reiz....bitte bring uns alle Aspekte näher...wäre ja mal ne Maßnahme.....und für mich gesprochen eine der sehr wenigen Optionen das ich ausser Malawis noch was anderes pflegen (würde)!!!!

Genial!!!!

Lg

Florian
 
 
Geschrieben am 31.05.2009 um 10:39 von Falk
Hi Mister Boombastik

Klasse...endlich mal einer...!!!!

Kleine Anmerkung ...wie siehts denn aus mit dem Ogooé . Er entspringt im Kongo durchläuft die Niederguineaschwelle, wo er sich mit seinen zahlreichen Nebenarmen tief in die Geländekontur des Hochlandes einschneidet und mündet im Westen in den Atlantik. Welche Fischlein empfiehlst Du hier....? grins)))
Ich denk da an Lifalili oder den sehr schönen H. "Gabun"....
Egal, saustarker Blog ,wie die anderen auch !!!

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 31.05.2009 um 09:28 von Philosoph
Hammer,

...liest sich wie ein Führer durch die westafrikanische Wasserwelt - ab in den Wiki damit!!!! Dieser Blog ist viel zu gut, als dass er in das Meer der anderen verschwinden sollte!

Vielen Dank für diesen Einsatz!
Elmar
 
 
Geschrieben am 31.05.2009 um 09:21 von Malawigo
Hallo Detlef,

toll geschrieben und auch informativ, klasse gemacht...
Habe richtig Spaß beim lesen gehabt.
Das gehört sofort in die Biotope- Abteilung in unser Wiki

Hau rein!!

Gruß Georg

PS: Wenn Du Hilfe beim editieren brauchst im Wiki...oder Fragen dazu hast PN an mich;))
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Pseudomugil gertrudae (Gepunktetes Blauauge)
Aquarien mit Pseudomugil gertrudae (Gepunktetes Blauauge)
Hier findest du alle wichtigen Infos und zahlreiche Beispiele für die Einrichtung eines Aquariums für Pseudomugil gertrudae (Gepunktetes Blauauge).
Themen im Forum:
Fische Sterben von Sandra und Kevin Letzte Antwort am 22.10.2017 um 13:59 Uhr
Dario Dario mit Garnelen von Morpheus Letzte Antwort am 18.10.2017 um 22:19 Uhr
Besatzvorschläge von robbe Letzte Antwort am 15.10.2017 um 23:12 Uhr
Fiterbestückung Eheim professionel 3e und ecco pro von Jürgen Langer Letzte Antwort am 10.10.2017 um 14:17 Uhr
Wo Wabi - Kusa vorstellen von Scaper Letzte Antwort am 10.10.2017 um 12:48 Uhr
Kiemen , rechte Seite Wund von Sandra und Kevin Letzte Antwort am 28.09.2017 um 04:52 Uhr
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Placidochromis Milomo
BIETE: Placidochromis Milomo
Preis auf Anfrage
Tetragonopterus chalceus (Schillersalmler a. d. Orinoco)
BIETE: Tetragonopterus chalceus (Schillersalmler a. d. Orinoco)
Preis: 12.00 €
Cyprichromis microlepidotus
BIETE: Cyprichromis microlepidotus
Preis: 16.00 €
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
31.431.399
Heute
2.839
Gestern:
11.881
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.611
17.940
150.280
1.745
1.092
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Algenbekämpfung
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere