Die Community mit 19.404 Usern, die 9.144 Aquarien, 33 Teiche und 50 Terrarien mit 165.532 Bildern und 2.494 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Beispiel 421 von Ralf Deingruber

Beispiel
Betreibt das Hobby seit:
01.10.2002
Aquarium Hauptansicht von Becken 421

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Malawi
Größe:
120 x 60 x 60 = 432 Liter
Letztes Update:
22.11.2006
Aquarium Becken 421

Dekoration

Bodengrund:

feiner wei??er Sand

Aquarienpflanzen:

2 stück Kunststoffpflanzen

Weitere Einrichtung:

ca. 60 kg wei??es Kalklochgestein

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

2 x 38 W (marineblue und gelb)

Filtertechnik:

1 x Eheim 2252 Innenfilter (sehr gute Strömungseigenschaften)

mit je 2 Filterpatronen Reinigung wöchentlich

1 x PJF Au??enfilter, Filtervolumen 12 Liter mit 6 Kammern.

Von unten nach oben je 2 Keramikfilterkörper, 2 Eheim Substrat, 2 Kammern Filtervlies.Reiningung ca monatlich.Die Filtertechnik ist nicht wie auf den Bildern zu sehen, da nur noch ein 2252 im Becken ist.Welcher im Eck ganz rechts gut versteckt ist.(Er sorgt hervorragend für die optische Klarheit des Wassers und des Bodengrundes. Der Ausströmer des Au??enfilters ist der Länge nach unter der Glaslippe oben angebracht.

Weitere Technik:

1 Jäger Heizstab 200 W, 1 Luftpumpe mit Ausströmstein 5 W

Besatz

Protomelas Similis 1/1

Protomelas Spilonotus 1/2

Labidochromis caeruleus yello 1/2 (davon 2 Jungtiere)

Melanochromis Johanni 1/1

Aulonocara Chilumba 1/2

Fossochromis Rostratus 1/1

Otopharynx Litobathes 1/1

Cyrtocara Moori 2/2

Welse: LDA 07, L 18, L27 c

Es handelt sich bei den meisten Fischen um Jungtiere

(eigener Nachwuchs)

Besatz im Aquarium Becken 421
Besatz im Aquarium Becken 421
Besatz im Aquarium Becken 421

Wasserwerte

PH 8, 0

KH 12

GH 15

NO 2 1 mg/l

NO 3 10 mg/l

Wassertemperatur ca 26° C

Futter

Flocken, Granulat, Sticks und Frostfutter.Dazu ca. 2 x die Woche

Kartoffeln, Gurken roh.

Sonstiges

Wasserwechsel mind. 1 x pro Woche 50% der Wassermenge

Eine Holzwurzel für die Welse

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Spongebob am 15.09.2010 um 21:31 Uhr
Bewertung: 10

wow absolut geiles becken !!!!

Josef Schwarz am 15.02.2004 um 23:28 Uhr
Bewertung: 4

Der Besatz ist wie schon andere gesagt haben nicht optimal.

Bei der Filterung fehlt es an Strömung bestimmt nicht, an Filtervolumen allerdings!

Bei der Besatzdichte mü?test Du schon noch einen Gro?volumigen Au?enfilter dranhängen. Für Besatz und Filterung könnte ich normalerweise nur 2 Sterne geben, aber optisch finde Ich es sehr gelungen.

Wenn die Filterung verbessert wird werde ich meine Bewertung überarbeiten und besser bewerten.

Martin Fabick am 14.02.2004 um 14:41 Uhr
Bewertung: 2

Zu viele und zu gro?e Fische.

Den Fossorochromis, den Cyrtocaras und den Frontosa solltest du min. 1000l anbieten.

Vergesellschaftung von Fischen aus vier Biotopen halte ich ebenfalls für vollkommen falsch.

Plastikpflanzen sind Geschmackssache, meine jedenfalls nicht. Wenn du deinen Fischen den ein oder anderen Tag mal Grünfutter (Gurke, Salat oder Paprika) spendieren würdest, werden sie auch deine Pflanzen (Anubias, Microsoriumin, Valisnerien) Ruhe lassen.

Die Technik kann noch etwas besser versteckt werden.

Der Steinaufbau geht in Ordnung

Mark Mondl am 13.02.2004 um 23:08 Uhr
Bewertung: 2

Mh, sieht gut aus das AQ. Nur der Besatzt passt überhaupt nicht zur Becken grö?e.

Schilling am 13.02.2004 um 19:48 Uhr
Bewertung: 6

Also, da ich das Becken nicht mit einem Stern so stehen lassen möchte, gebe ich dem Aquarium mal 4 Sterne. Ich denke normalerweise sollte es sich durch die Meinungen anderer auf 3 einpendeln.

Was die Plastikpflanzen betrifft ist es absolut geschmackssache. Ansonsten finde ich es optisch gelungen.

Klar der Besatz ist nicht akzeptabel. Die Frontosas sowie Rostratus werden für das Aquarium zu gro?. Auloncaras mit Mbunas zu vergesellschaften ist verkehrt. Rinderherz sollte in der Tat nicht verfüttert werden. Auch wenn Holz im Barschaquarium nichts zu suchen hat würde ich ein kleines Stückchen den Welsen anbieten zur Zelluloseaufnahme. Ein Topffilter ist empfehlenswert zur biologischen Wasseraufbereitung.

< 1 2 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Ralf Deingruber das Aquarium 'Becken 421' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Becken 421' mit der ID 421 liegt ausschließlich beim User Ralf Deingruber. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 18.02.2004