Die Community mit 19.142 Usern, die 9.098 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 162.703 Bildern und 2.348 Videos vorstellen!

Aquarium Tanganjika 1999 bis 2007 von Georg Botz

Userinfos
Sieger Wettbewerb Januar 2007
Ort / Land: 
München / Deutschland
Aquarianer seit: 
nach langer Unterbrechung wieder seit 1998
Seinwüste

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Größe:
150 x 50 x 50 = 375 Liter
Letztes Update:
08.09.2020
Besonderheiten:

10 mm Glas, wulstverklebt, schwarz

Mai 2005

Dekoration

Bodengrund:

Fugensand aus dem Baumarkt (leider zu hell): Das Auswaschen war eine Qual :-(

Aquarienpflanzen:

Valisneria gigantea, die aber leider derzeit das Wachsen einstellen

Update (17.04.2006): kümmernde Pflanzen entfernt, d.h. derzeit pflanzenloses Becken.

Weitere Einrichtung: 

Bruchsteine aus dem Odenwald; beim Aufbau habe ich darauf geachtet, daß

1. kein unnatürlich aufgeschichteter Steinhaufen entsteht

2. zwei eher flache Steinplatten bis fast an die Wasseroberfläche ragen (Sichtschutz und gleichzeitig Reviergrenzen); die Paracyprichormis-Männchen stehen gerne senkrecht mit dem Kopf nach unten an diesen Steinplatten;

3. einige Spalten und Höhlen als Versteckmöglichkeiten entstehen

Alle Steine stützen sich gegenseitig, d.h. der Aufbau ist stabil, ohne daß Silikonkleber verwendet werden mußte.

Schneckenhäuser (Weinbergschnecken und Neothauma tanganicense)

Steinaufbauten, rechts

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

2 * 36 W, meist nur die vordere Leuchtstoffröhre eingeschaltet.

Vorne: Lichtfarbe 77

Hinten: Lichtfarbe 860

Im linken Beckenteil wird die Beleuchtung zusätzlich dadurch abgeschächt, daß auf den Abdeckscheiben dunkles Fliegengitter aufliegt.

Filtertechnik:

Eheim professionel 2228;

stundenweise Strömung mit Powerhead 802

28.01.2007: versuchsweise neue Anordnung Filterauslauf: gelochtes Ausströmerrohr, aber senkecht zur Wasseroberfläche angebracht. Daher weniger Oberflächenbewegung, aber Strömung in gesamter Beckentiefe.

20.03.2007: Versuch mit anderem Filterauslauf abgebrochen. Jetzt wieder einfacher Auslauf an der Wasseroberfläche.

Weitere Technik:

Heizung: Jäger 125 Watt

Oberflächenabsauger rechts hinten

Besatz

Paracyprichromis nigripinnis (4m / 5w)

Neolamprologus mulitfasciatus (2m / 3w), derzeit mit Nachwuchs.

Und einige "übriggebliebene" Witwen und Waisen:

Julidochromis marlieri

Neolamprologus brichardi

Neolamprologus leleupi

Paracyprichromis nigripinnis
Paracyprichromis nigripinnis
Neolamprologus leleupi
Neolamprologus multifasciatus
Neolamprologus brichardi
Eretmodus cyanostictus (Sambia?)
Julidochromis marlieri
Neolamprologus leleupi
Neolamprologus multifasciatus
Nachwuchs Neolamprologus multifasciatus über Neothauma tanganicense Schneckenhaus
Ein ganzes Maul voll Nachwuchs bei Paracyprichromis nigripinnis
N. Brichardi, mehr als 8 Jahre alt!
zwei Männchen Paracyprichromis nigripinnis beim Imponieren
Neolamprologus leleupi
Der Nachwuchs Nachwuchs Neolamprologus multifasciatus ist schon recht groß geworden
Mal eine andere Perspektive: von unten gegen den Wasserspiegel: deshalb sieht man

Wasserwerte

Münchner Leitungswasser ohne Aufbereitung.

Wasserwerte "gemessen" mit JBL EasyTest 5in1 Teststreifen:

17.04.2006:

pH: 8, 0

KH: 10

GH: >10

NO2: 0

NO3: < 20

Futter

O.S.I. Spirulina-Flocken (jetzt ersetzt durch "Flora"-Flocken von Dajana Pet, ziemlich feste Flocken)

O.S.I. Artemia-Flocken (jetzt: Artemia Flakes von DAJANA Pet, werden sehr gern genommen)

Sera Granu Green (nach einigen Minuten Einweichen) meist zusammen mit Cyclop-Eeze, das nach dem Einweichen gut absinkt

TetraMin

Weiße und schwarze Mückenlarven

Daphnien

Sonstiges

Leider immer wieder Blaualgen.

2.12.2006:

Seit einigen Monaten keine Blaualgen mehr - zweimalige Dunkelkur (je 1 Woche) und häufigere Wasserwechsel scheinen zu wirken.

Infos zu den Updates

Eheim-Filter wird inzwischen nicht mehr gedrosselt;

Beschreibung der Steinaufbauten ergänzt;

17.04.2006:

Wasserwerte ergänzt, Pflanzen entfernt.

07.06.2006: neue Bilder

10.09.2006: neue Bilder

15.10.2006: neue Bilder

24.12.2006: neue Bilder

7.07.2007: neues Bild vom Nachwuchs N. multifasciatus

8.7.2007: mein ungewöhnlichstes Foto (von unten gegen den Wasserspiegel!)

11.2007: Wegen des Umzugs wurde das Becken aufgegeben. Das neue wird erst im Januar 2008 eingerichtet werden und dann auch hier vorgestellt.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Miriam am 22.07.2011 um 12:57 Uhr
Bewertung: 10

Ich finde das Becken auch sehr sehr schön, auch von Besatz her.

Darf man fragen was das für eine Rückwand ist? Und befindet sie siech im oder ausserhalb des Beckens?

Viele Grüße

Miriam

Klaus Lischka am 13.02.2011 um 10:18 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Georg,

ich muß schon sagen es ist mit das schönste 375 Liter Becken auf dieser Seite! Tolle Einrichtung!! Zu den Tiere kann nicht wirklich was sagen da ich eher aus der Malawi-Ecke komme, aber schön sind sie!

Grüße Klaus

Beni am 29.10.2009 um 17:45 Uhr
Bewertung: 10

deine steine haben einen super natürlichen belag! gefällt mir richtig gut, wirkt wie echt ;)

viel spass noch mit deinen tieren!

beni

Christian Dühr am 26.08.2009 um 17:03 Uhr

umwerfend schön!! endspricht genau meinem geschmack und das becken kommt extrem natürlich rüber.

gruß, chris.

Malawi-Guru.de am 25.08.2009 um 23:40 Uhr
Bewertung: 10

Hallo !

Ich habe grad gedacht scheisse hab meine Stimmen alle schon verschossen, in dem Fall leider....

den die Gestaltung deines Beckens ist der Oberhammer, absolut Klasse gemacht, und für mich bei den Tanganjikas von der Optik die Nummer 1 ;-)))

Wow , Kompliment!!

Zu deinem Besatz kann ich net viel sagen ist net meine Welt, aber die Gestaltung ist GEIL ;-))

Sorry für den Ausdruck!!

;-)

Lg

Flo

< 1 2 3 4 5 6 ... 10 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Georg Botz das Aquarium 'Tanganjika 1999 bis 2007' mit der Nummer 1686 vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Tanganjika 1999 bis 2007' mit der ID 1686 liegt ausschließlich beim User Georg Botz. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 08.10.2005