Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.792 Aquarien mit 154.671 Bildern und 1.900 Videos von 18.301 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Im Aufbau - suche noch Tipps von Matthias Moll

Kein Userfoto vorhanden
Aquarianer seit: 
2010
Aquarium Hauptansicht von Im Aufbau - suche noch Tipps

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Grösse:
150x60x70 = 630 Liter
Letztes Update:
11.02.2010
Besonderheiten:
Das Becken ragt zur Hälfte in den Raum, deshalb ist nur eine "halbe" Rückwand eingebaut, die andere Hälfte des AQ = Raumteiler. Da aufgrund dieser kleinen Besonderheit die Steine nicht überall hoch gestapelt werden können (die Rückwand muss zu großen Teilen ja frei bleiben), habeich die Rückwand "back to nature slim line" durch einen Felsüberhang aus Eigenbau ergänzt, um so dem Becken auch in der Höhe eine Struktur zu geben. Anleitungen dazu gibt es ja reichlich im Internet: Zuerst ein Kern aus Styropor, dann mit Zementmörtel verspachtelt, koloriert (Acrylfarben auf Wasserbasis) und zu guterletzt mit Epoxidharz versiegelt.

Dekoration

Bodengrund:
75 kg Quarzsand aus dem Baumark
Aquarienpflanzen:
2 x Vallisneria gigantea
1 x Anubias barteri nana
1 x Anubias spec. heterophylla
1 x Microsorum pteropus
Weitere Einrichtung: 
ca. 60 kg Lochgestein, auf 2 cm Styroporplatte gestapelt. Es sind Höhlen zum Durchschwimmen vorhanden.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
1 x T8 Amazon Day (36 Watt)
1 x T8 Power-Glo (36 Watt)
Beleuchtungszeit von 09:30 h bis 21:00 h
Filtertechnik:
Eheim professional III Thermo 2180 Außenfilter
Ich denke darüber nach, noch einen zusätzlichen Innenfilter zu installieren.
Weitere Technik:
Strömungspumpe (Eheim) 650 l/h => denke mal, eine stärkere wäre besser...oder?

Besatz

hmmm.... ich bin Anfänger, nach 3 Anfragen in unterschieldichen Aquaristikgeschäften hatte ich 10 Meinungen - ich bin also recht verunsichert.

Grundsätzlich stellt sich mir die Frage, ob ich Mbunas mit Nicht-Mbunas vergesellschaften sollte. Insb. denke ich an:

1. Labidochromis yellow, die ja die Steine abweiden sollen und
2. Aulonocara (z. Bsp: Aulonocara jacobfreibergi)

Ich kenne die grundsätzliche Problematik hinsichtlich Nahrungsansprüche, habe aber auch gehört, dass bei einem Becken dieser Größe und speziell bei diesen beiden Arten die Vergesellschaftung ganz gut funktioniert.
Falls diese Variante funktioniert: Welche Malawi`s wären dann noch empfehlenswert? Gibt es Tipps hinsichtlich Anzahl incl. M/W-Verhältniss?
Wie sieht es mit Tanganjikacichliden aus? Zum Bsp.: Neolamprologus brichardi und Synodontis multipunktatus ? Ist von einer solchen Vergesellschaftung grundsätzlich eher abzuraten? Gründe?

Wasserwerte

Das Becken befindet sich derzeit in der Einfahrphase, insofern wird (bzw. muss) sich da noch einiges ändern:
NO3 = ca. 30 mg/l (JBL-Tröpfchentest)
NO2 = 0,6 mg/l (=> also noch warten)
pH = 7,6
KH = 12,5
GH = 17
Temperatur = 24 °C

Unser Leitungswasser hat laut offizieller Analyse einen Nitratgehalt von 38,7 mg/l (!!!!)
Im AQ haben wie Pflanzen wohl bereits mit dem Abbau begonnen. Trotzdem: Mir gefällt dieser Ausgangswert gar nicht...Wie seht ihr das?

Futter

Mal sehen, das richtet sich ja dann nach dem Besatz und den Tipps aus diesem Forum.

Sonstiges

Auf dem Foto erkennt man Schwächen deutlich besser als in Natura - musste ich feststellen. Das Einlaufrohr des Filters (geht durch den Beckenboden) muss noch kaschiert werden. Der rechte Teil - also der in den Raum - sieht live doch etwas besser aus als auf dem Foto - der Übergang der Rückwand wirkt auf dem Foto schon sehr aprupt. Leider ist eine andere Aufstellung des Beckens komplett an einer Wand nicht möglich gewesen bzw. das hätte größere Umgestalungsmassnahmen des Wohnzimmers nach sich gezogen => nicht familienkompatibel.

User-Kommentare

Malawi-Guru.de am 11.02.2010 um 16:04 Uhr
Hi!
Also erstmal ein Willkommen bei `einrichtungsbeispiele`;-)
Also die Größe des Beckens ist schon mal super,da kannste ja so einiges machen.
Zu deinem Text bezüglich Mbunas und NonMbunas...ja und nein!
Yellows kann man sehr gut mit NonMbunas zusammen pflegen,da diese auch sehr gut proteinreiche Kost vertragen,andere Mbunas würde ich nicht zu Nons setzen,aber dies ist dir ja sicherlich bekannt!
Und wenn du unsicher bist dann,lass dich hier beraten uns Inspirieren;-)
Hinzu kommt Labidochromis Caeruelus Yellow,bildet keine Reviere ist also nicht gebunden,wieviele der meisten Mbunas,daher brauchst du auch keine Mega Aufbauten zu dekorieren.
Also ich werde wieder mal vorbei schauen !
Bis dahin viel Spass beim gestalten ;-)
LG
Flo
P.S.
Hast du den schon einen genaueren Besatz im Kopf??
Ansonsten bin gespannt wie es letztlich wird,einer der Steine `hinten`sieht aus als würde dieser ins Wasser ragen von oben....gute Idee wenn dem so ist !
MalawiEder am 11.02.2010 um 12:00 Uhr
Hallo Matthias!
Das sieht ja schon mal wirklich gut aus. Ein Becken mit sehr guten Maßen.
Wenn ich das richtig verstehe, kann man durcch das Becken sehen. Wenn das so ist, werden deine Barsche ziemlch sicher sehr verschrecckt sein. Ein Lösungsansatz wär, dass du im `durchsichtigen Bereich` den Steinaufbau bis zur Wasseroberfläche ragen läst und in die Löcher der Steine einige Anubien mit Gummibänder zum anwachsen setzt.
Ich habe bei meinem ersten Malawibecken die Steine auch auf Styropor gesetzt. Beim Umgestallten des Aquariums sind mir diese immer wieder aufgeschwommen und ausserdem wachsen die Pflanzenwurzeln hinein. Ich empfehle dir eher Plexiglas.
Was das Licht betrifft, habe ich die Erfahrung gemacht, dass den Fischen ein langsames Heller- und Dunkelwerden sehr wohl tut. Wenn möglich, verbaue noch eine schwache Möbelleuchte mit so 11 Watt, die sich morgens vor den fast 80 Watt und abends nach der Hauptbeleuchtung ein- bzw. ausschaltet. Ein LED-Mondlicht kann ich dir auch noch raten. Man(n) kann dann auch nachts die Tiere beobachten.
Strömungspumpe hast du ja schon selber angesprochen - ist fast ein Muß!
Wenn du das mit dem empfohlenen Steinaufbau machst würde ich dir zu einem Mbunabesatz raten.
Bitte versuche unbedingt auch den ph-Wert zu erhöhen. Mit einer Strömungspumpe und einen ordentlichen Oberflächenbewegung glingt dir das sicher.
Alles Gute dir und deinen Fischen.
Markus
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Matthias Moll das Aquarium 'Im Aufbau - suche noch Tipps' mit der Nummer 16265 vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 10.02.2010
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Matthias Moll. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
no Name
von kanne(Böhser Opa)
630 Liter Malawi
Aquarium
Becken 32516
von Marcel Ille
630 Liter Malawi
Aquarium
nur noch 630 Liter Malawi Beispiel
von Matoba
630 Liter Malawi
Aquarium
Becken 2457
von Stephan Rhein
630 Liter Malawi
Aquarium
Becken 703
von Philipp Schmid
630 Liter Malawi
Aquarium
Becken 4847
von Dennis Kremer
630 Liter Malawi
Aquarium
Baustelle 0-8-15
von Flo KA
630 Liter Malawi
Aquarium
Becken 15775
von nivram
630 Liter Malawi
Aquarium
Nature Watching
von Florian Karmann
630 Liter Malawi
Aquarium
Becken 34409
von Wolli
630 Liter Malawi
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Garnelen Blaue Tigergarnelen - Deep Blue
BIETE: Garnelen Blaue Tigergarnelen - Deep Blue
Preis: 4.00 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere