Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.024 Aquarien, 26 Teiche und 29 Terrarien mit 161.116 Bildern und 2.308 Videos
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum von Kevin

Beispiel
Userbild von Kevin
Ort / Land: 
47803 Krefeld / Deutschland
Aquarianer seit: 
2014
Mal ein Ausschnitt

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
08.09.2014
Grösse:
150x50x60 = 450 Liter
Letztes Update:
29.09.2014
Besonderheiten:
Standart Juwel- Becken ohne Bohrungen oder sonstige Sachen

Dekoration

Bodengrund:
Circa 35 kg normaler 0815 Sand von zooplus.de
Körnung von 0, 4-0, 8 mm
Farbe "naturweiß"
Aquarienpflanzen:
pflanzenloses Becken
Weitere Einrichtung: 
Eigens gebaute Rückwand.
Die Rückwand wurde aus Styropor gefertigt, welches ich mit einem Heißluftfön bearbeitet habe um die Musterung annähernd hin zu bekommen.
Hinter der Rückwand ist die Technik verbaut worden um vorn ein eingermaßen ungestörtes Bild zu bekommen. Hinter den Steinafbauten ist ein Loch gebrannt worden um eine Wasserzirkulation von vorne nach hinten zu gewährleisten.
Allerdings war dies meine erste Rückwand weswegen sie nicht wirklich perfekt ist und auch nicht so wirklich meiner Wunschvorstellung entspricht.
Ansonsten ca 150 kg Bruchsteine welche alle zwischen 10-40 cm groß sind.
Spalte =)
Gesamtansicht =)
Beleuchtung und Technik hinter der Rückwand

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Die Beleuchtung kommt aus dem Hause GHL. Es handelt sich dabei um eine Mitras Lightbaar 95 Daylight, welche noch mit Alufolie abgedeckt wurde um Schattenzonen zu erzeugen.
Die Tageslichtsimulation wird mit einem GHL Profilux 3.1A erzeugt. Dazu gehört auch Mondlicht und Gewittersimulation, wobei diese ohne Ansteuerung der Strömungspumpen verläuft. Allerdings spiele ich mit dem Gedanken dies noch mit einzubauen.
Filtertechnik:
Gefiltert wird mit einem Eheim professionel 3 600 Außenfilter für Becken bis 600 Liter.
Weitere Technik:
2x Tunze nanostream 6025:
Diese sind zur OBerflächenbewebung und Umwälzung hinter der Rückwand.
Normalerweise würde eine große Tunze ausreichen für die Oberflächenbewegung des Beckens, da allerdings die Rückwand sehr hoch geht und das mit dem Wasserspiegel teilweise nicht vereinbar ist habe ich hinter und vor der Rückwand seperate Strömungspumpen.

1x Tunze nanostream 6045:
Für die Oberflächenbewegung vor der Rückwand

1x Sicce Voyager HP 7:
Spaßströmung für die Buntbarsche, die diesen auch sichtlich gefällt.

1x Eheim Jäger Heizstab 250 Watt
GHL Profilux 3.1A mit Temperaturmessung und OHNE pH- Messung :D
Eheim Außenfilter
Sicce Voyager HP 7
Tunze nanostream 6045

Besatz

Geplant ist der Besatz wie folgt:
Labidochromis sp. Hongi 1/4
Pseudotropheus saulosi 3/7
Synodontis multipunctatus 1/4
Maylandia Zebra Red Top Galileya Reef 1/4

Real ist der Besatz bisher:
5x Labidochromis Hongi
10x Pseudotropheus saulosi
5x Synodontis multipunctatus

Aufgrund des jungen Alters der Mbunas kann ich leider noch nichts über das Verhältnis zwischen Männchen und Weibchen sagen. Sobald die Tiere alt genug sind wird hier aktualisiert.
Pseudotropheus saulosi Weibchen (so Gott will =))
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum
Besatz im Aquarium Kevins kleiner Malawi Traum

Wasserwerte

Temperatur = 25 °C
GH = 12
KH = 6
pH = 7, 6
NO2 = 0, 05
NO3 = 20

Gemessen wird mit dem JBL TestLab
Wöchentlicher WW von 50-60%

Futter

Tetra TetraRubin
JBL Novo Malawi
JBL Spirulina

Sonstiges

Tja was soll ich groß sagen...
Letztendlich weiß ich ganz genau das ich in ein paar Monaten alles rausrupfen werde. Erstens ist mir der Sand zu hell und die Rückwand ist auch nicht so das Gelbe vom Ei.
Vermutlich werde ich auf eine dunklere Sandmischung umstellen um dem Licht ein wenig die Reflexion zu nehmen. Zudem werde ich wohl auf eine fertige Rückwand umsteigen, da es mich einiges an Nerven gekostet hat die Rückwand selbst zu machen und das Ergebnis ist für mich alles andere als zufriedenstellend. Und bevor die Frageaufkommt warum es nervenaufreibend war die Rückwand herzustellen, so muss ich dazu wohl erwähnen das die Rückwand gebaut wurde als das Becken im Betrieb war. Anpassen und verbessern war da nicht möglich.

Was die Kombination der multis mit dem Mbunas betrifft, so weiß ich, dass es viele gibt denen das nicht so wirklich passen wird. Allerdings finde ich diese Tiere halt sehr schön und von den Werten her bringt es auch niemanden um!

Ich hoffe zusätzlich darauf, dass ich irgendwann in den nächsten Monaten vielleicht irgendwo ein 1000 Liter Tank auftreiben kann und mich dann nochmal so richtig austoben kann =)

Ich weiß ich hab noch viel zu lernen und deswegen hoffe ich das ich von uch kontruktive Kritik bekommen werde um die Dinge die noch nicht so richtig gut geworden sind noch verbessert werden können =)

Infos zu den Updates

08.09.2014
Becken Gefüllt nachdem ich Tage zuvor die Plexiglasscheibe und die Rückwand eingeklebt hatte.

27.09.2014
Besatz ist eingezogen =)

28.09.2014
Keine großartigen Vorkomnisse im Becken. So wie es scheint fühlen sich alle pudelwohl und die multis kommen Abends immer zum Winken heraus =)
Werde wohl morgen an der Beleuchtung rumfummeln, da mir das alles noch nicht so wirklich passt!

29.09.2014
Wie schon erwähnt habe ich an der Beleuchtung rumgespielt. Die alte Simulation war mir definitiv zu weiß-lastig und jetzt habe ich überall noch eine Schippe blau mit dazugemischt. Jetzt gefällt es mir deutlich besser.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
SvenV.90 am 30.09.2014 um 13:15 Uhr
Hi Kevin,
Becken und Besatz sind im Großen und Ganzen zwar schon recht stimmig, aber die Synodontis multipunktatus gehören eigentlich nicht in ein Mbunabecken. Das hat auch garnicht mal etwas damit zutun dass sie nicht aus dem Malawisee stammen, sondern vielmehr mit der Art und weise wie sie sich fortpflanzen.
Im deutschen werden Sie auch als Kuckuckswelse bezeichnet, das liegt daran dass sie den Buntbarschen bei deren Paarung eigene Eier unterjubeln die dann von den Buntbarschweibchen mit ausgebrütet werden. Problem dabei ist das die rasch wachsenden jungen Welse gerade junge Mbunaweibchen oder generell Weibchen mit vergleichsweise kleinen Mäulern im Maul- und Rachenbereich verletzen können woran die Wirtstiere meist verenden.
Ich würde dir also in jedem Fall raten die Synodontis multipunktatus wieder ab zu geben und durch andere Synodontis die kein Kuckucksverhalten an den Tag legen zu ersetzen.
Geeignete Arten wären beispielsweise Synodontis njassae, diese stammen direkt aus dem Malawisee, entegen ihren verwandten aus dem Tanganjikasee sind es aber Einzelgänger die innerartlich sehr rabiat sein können, daher solltest du bei deiner Beckengröße wenn nur ein einzelnes Tier pflegen.
Wenn es ein paar mehr Tiere sein sollen kannst du dir mal Synodontis lucipinnis beispielsweise anschauen, die bleiben relativ klein (ca. 9 bis 12cm) und sollten in Gruppen gehalten werden, bei deiner Beckengrößé würde ich 8 Tiere setzen.
Wenn dir die S. lucipinnis zu klein sind wären Synodontis petricola vermutlich das richtige für dich, die werden deutlich größer, hier würde ich aber dann nur 5 Tiere setzen.
die Sicce HP7 finde ich für dein Becken deutlich zu stark, die kannst du dir sparen.
Ansosten wünsche ich dir viel Spaß mit dem Becken und gutes gelingen!
VG Sven
Tom am 30.09.2014 um 10:54 Uhr
Hallo Kevin,
willkommen hier bei uns auf EB!
Da hast du schon vieles richtig gemacht. Du bist da absolut auf dem richtigen Weg. Das Aquarium hat für Mbunas eine gute Größe und deine Einrichtung passt da auch wirklich gut.
Du hast ja selber schon gemerkt, dass du noch verschiedene Punkte verbessern wollen würdest. Das wird auch so bleiben. Ich kenne keinen Aquarianer, der nicht gleich wieder vom nächsten Projekt träumen würde, wo er dann alles besser, größer und toller machen wird.
Sand sollte mit deiner dezenten Beleuchtung und den vielen Steinen nicht das Problem sein. Ich denke, den Umbau kannst du dir sparen.
Grüße, Tom.
< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Kevin das Aquarium 'Kevins kleiner Malawi Traum' mit der Nummer 31020 vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Kevins kleiner Malawi Traum' mit der ID 31020 liegt ausschließlich beim User Kevin. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 28.09.2014
Aquarienkontor
LedAquaristik.de
Aquaristik CSI
HMFShop.de