Die Community mit 19.404 Usern, die 9.144 Aquarien, 33 Teiche und 50 Terrarien mit 165.527 Bildern und 2.494 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Beispiel 4076 von Matthias Söldner

Beispiel
Userbild von Matthias Söldner
Betreibt das Hobby seit:
2002
40 liter Panoramabecken

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Tanganjika
Größe:
50 x 30 x 30 = 40 Liter
Letztes Update:
14.12.2006

Besonderheiten:

Panoramabecken Pearl 50

wie die Maulwürfe

Dekoration

Bodengrund:

Natursand mit Körnung ca 0, 5 mm

Aquarienpflanzen:

2 Ableger Echinodorus aus eigenem Bestand aus 120 cm Becken

Muschelblumen (Schwimmpflanzen) um den starken Lichteinfall zu reduzieren und Nitrat abzubauen. Gedeien trotz hohen pH und GH Wertes sehr gut.

2 Echinodorus

Weitere Einrichtung:

griechisches Säulendingsbums an der rechten Seitenscheibe.

Wollte mein Schatzi so.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

11 Watt Energiesparlampe

Filtertechnik:

Filterin Abdeckung untergebracht, 3 Filterkammern mit jeweils

ca 7 x 7 x 7 cm. Bei mir 2 mal Schaumstoff, 1 mal Keramikröhrchen.

Pumpenleistung 350 liter pro Stunde.

Weitere Technik:

Zur weitern Hebung des pH-Wertes Diffusionsschlauch für Luft entlang der linken Seitenscheibe angebracht die über Eheim 400 Membranpumpe betrieben wird. (darüber werden noch 2 Luftheber zur Filterung von 2 Garnelbecken betrieben)

3 Filterkammern des Innenfilters im Deckel von oben

Besatz

10 Neolamprologus multifasciatus

Ich bin mir bewu??t da?? die Beckengrö??e das absolute Minimum für diese Art ist. Der Nachwuchs wird problemlos, wenn es hoffentlich bald soweit ist, an eine mir bekannte Tierhandlung abgegeben, die diese Tiere sicher annehmen.

neolamprologus multifasciatus
Besatz im Aquarium Becken 4076
Schneckenhaussiedlung
Besatz im Aquarium Becken 4076

Wasserwerte

GH 30

KH 15

Nitrit 0

Nitrat 35

pH 8, 4 -> Elektronisch gemessen, sonst JBL Tröpchentest

Temp. 25 Grad Celsius

Futter

Frostfutter: Mückenlarven rot, schwarz, wei??, Artemias, Daphnien

Flockenfutter:Tropikal

Gefriergetrocknet: rote Mückenlarven und Artemias wenn die Zeit mal knapp ist (Schichtdienst)

Sonstiges

11 Schneckenhäuser der Weinbergschnecke

Düngung: System der Firma Söll mit halber Dosierung

Wasseraufbereitung: Söll Biobooster + Aqualizer

Wasserwechsel wöchentlich 30 Liter

3D Rückwand

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Matthias Söldner am 01.01.2007 um 15:31 Uhr

Barsche sind mitlerweile in ein 60 cm Becken 52 liter umgezogen, Bilder kommen noch nach.

Matthias Söldner am 16.12.2006 um 23:40 Uhr

Ich Vermute von Grö?e und Verhalten der Tiere 2/8. Nachdem die zwei am Anfang die Fronten geklärt hatten ist absolute ruhe eingekehrt. Männchen nummer zwei lebt mit in der Gruppe und ist voll integriert.

Kai Dinkel am 16.12.2006 um 14:05 Uhr

Hallo!

Ich beschäftige mich auch gerade mit Schenckenbarschen allerdings möchte ich Lamprologus ocellatus. Wenn ich die Literatur so richtig verstanden habe, wollen die viel Bodenfläche. Ich denke mal ob jetzt 60x30=180cm² oder 40x40=160cm² ist egal, Hauptsache sie können ihr Revier einrichten. Was mir aber auffällt das keinerlei Sichtschutz oder Reviergrenzen eingerichtet wurden, oder hast du 1/9 als Besatz?

Matthias Söldner am 15.12.2006 um 21:57 Uhr

Wie ich oben geschrieben habe wei? ich sehr wohl wie schnell sich diese Art vermehrt und ich wei? aus sehr wohl wie oben beschrieben was mit dem Nachwuchs passiert. Rückwand übrigends nur 1, 5 cm Dick.

Matthias Söldner am 15.12.2006 um 18:48 Uhr

Hallo Marc und Philipp.

Diese Tiere sind die kleinsten Schneckenbuntbarsche der Welt mit einer grö?e von 3, 5 bis maximal 4 cm pro Tier. Sie lassen sich laut Literatur problemlos in einem ARTBECKEN ab einer Grö?e von 50 cm halten wobei das Problem dabei lediglich der Nachwuchs ist.

Das nur 20 l Wasser drin sein sollen täuscht auf den Fotos gewaltig durch die gewaltigen Grabungen der Tiere. Daher sind "Einrichtungsoptimierungen nicht nur sinnlos, sondern auch gefährlich.

Die Tiere benötigen nur Schneckenhäuser, Sand und am Rande der Kolonie etwas Sichtschutz. Diese Art wird nur sehr Temperamentvoll wenn andere Arten ihr Revier kreuzen, und dann bis aufs Blut. Kann hier also nicht passieren.

< 1 2 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Matthias Söldner das Aquarium 'Becken 4076' vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Becken 4076' mit der ID 4076 liegt ausschließlich beim User Matthias Söldner. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 14.12.2006