Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.793 Aquarien mit 154.756 Bildern und 1.898 Videos von 18.304 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Red Bee Nano Cube von Lennart

Kein Userfoto vorhanden
Nano Cube

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
28.12.2014
Grösse:
30x30x35 = 30 Liter
Letztes Update:
21.01.2015
Besonderheiten:
Nach einem ersten Aquarienversuch in meiner Kindheit vor ca 7 Jahren, welcher jedoch aufgrund schnell nach lassender Interesse meinerseits wirklich nur als Versuch gelten kann, ist dieser Nano Cube der erste Versuch von mir und meiner Freundin unsere beiden schlechten Erfahrungen mit der Aquaristik wieder vergessen zu machen ;)
Bei dem Becken handelt es sich um einen Cube von der Firma "Wave" der jedoch von den Abmessungen genau dem Dennerle Nano Cube 30l entspricht, jedoch wesentlich günstiger war. :D
Cube vor den Pflanzen
Nano Cube
Red Bee auf der Wurzel

Dekoration

Bodengrund:
2x Dennerle Nano Garnelenkies in Sulawesi Schwarz insgesamt 4kg
"Härtefrei,Wasserneutral,Lichtecht,CO2-beständig,Körner gerundet,Körnung 0,7 - 1,2 mm"
sowie
2x Dennerle Nano Deponit Mix ingesamt 2kg
"Nano DeponitMix wurde speziell für die sensible Nährstoffsituation von Mini-Aquarien entwickelt und versorgt Aquarienpflanzen mit lebenswichtigen Nährstoffen über die Wurzeln. Es wird als unterste Schicht in einer Höhe von ca. 2 cm eingebracht. "

Durch den Deponit Mix erhoffe ich mir eine ausgewogene Versorgung der Pflanzen und ich denke das auf dem dunklen Bodengrund die schöne Färbung der Garnelen am besten sichtbar wird.
Aquarienpflanzen:
1x AEGAGROPILA LINNAEI
"Aegagropila linnaei ist ein ganz besonderer Pflegling im Aquarium. Es handelt sich hierbei um eine kugelförmige Grünalgenart mit samtiger Oberfläche. An den Naturstandorten ist diese Ausbildung eher selten, meist wachsen sie dort in Kolonien als flaches Polster. Die interessante Kugelform entsteht durch sanfte Wellenbewegungen am Bodengrund."

ELEOCHARIS PUSILLA
"Die Zwergnadelsimse Eleocharis pusilla ist in Australien und Neuseeland beheimatet und besiedelt dort Feuchtgebiete mit unterschiedlichen Wasserständen. Die Wuchshöhe ist im Unterschied zur Eleocharis acicularis deutlich kürzer, meist nur wenige Zentimeter hoch. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal sind die hellgrünen, leicht gebogenen Halme der Zwergnadelsimse. Optimal wächst diese Graspflanze im kühleren Wasser, permanent höhere Temperaturen über 25° C verträgt sie nicht."

MARSILEA HIRSUTA
"Marsilea hirsuta gehört zur Familie der Kleefarngewächse und ist in Australien beheimatet. Aufgrund der geringen Wuchsgröße wird er auch als Zwergkleefarn bezeichnet. Bei Sumpfbedingungen außerhalb des Wassers bildet die Pflanze kleine kleeblattförmige Blättchen, unter Wasser bilden sich meist eiförmige Blättchen aus die stark an die Pflanze Glossostigma erinnern. Der Zwergkleefarn ist aber bedeutend einfacher in der Kultur und besonders pflegeleicht. Es dauert zwar eine gewisse Zeit bis sich der Pflegling im Aquarium eingewöhnt hat, aber nach und nach bildet sich ein attraktiver Pflanzenteppich."

EGERIA DENSA "TROPISCHE ART"
"Die Wasserpest ist vielleicht die bekannteste Wasserpflanze überhaupt. Durch ihr schnelles Wachstum ist sie als algenvorbeugende Pflanze geradezu ideal. Auch als sogenannter Sauerstoffspender für das Aquarium oder den Gartenteich ist diese Stängelpflanze bekannt. Wie bei den meisten Stängelpflanzen ist die Vermehrung unkompliziert."

Hinzuzufügen ist das sowohl MARSILEA HIRSUTA als auch ELEOCHARIS PUSILLA beide in vitro bezogen wurden. Die Pflanzen konnten jedoch sehr gut eingesetzt werden und haben sich sehr schnell festgewachsen.
Algenbällchen
MARSILEA HIRSUTA
ELEOCHARIS PUSILLA
Weitere Einrichtung: 
1 Moorkienwurzel
Die Moorkienwurzel soll in der Mitte des Cubes ein wenig wie ein Baum stehen und durch ihre Verzweigungen am unteren Ende auch den Garnelen als Zufluchtsort dienen. Zudem wurde auf der Wurzel ein bisschen Unbekanntes Moos festgebunden, welches wir bei unserem Garnelenkauf dazu bekommen hatten
1 Crusta Tube
Die Tube haben wir ein bisschen im Boden eingegraben so das nur die Öffnung herausragt und sie soll den Garnelen als Rückzugsort dienen

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Dennerle Nano Power LED 5.0
"12 hochwertige Power-LEDs,Mit Sonnenkringeleffekt,Lichtfarbe: Tageslicht (Farbwiedergabe: sehr gut),langlebig – 20.000 Brennstunden,Sicherheits-Kleinspannung 20 V, spritzwassergeschützt,Halterung für Aquarienscheiben bis 5 mm Stärke"

Technische Daten:

Lichtfarbe: 6500 Kelvin
Beleuchtungsstärke (in 30cm Wassertiefe): ca. 2000 Lux (LED 5.0)
Lichtstrom: 500 lm (LED 5.0)
Leistungsaufnahme: 5 W (LED 5.0)
Abstrahlwinkel: 120°

Die Lampe läuft jeweils 10 Stunden täglich von 12 bis 22 Uhr.
Filtertechnik:
Bei dem Filter Handel es sich um einen Innenfilter von Wave der bei dem Cube bereits dabei war. Dessen maximale Durchflussmenge beträgt 200l/h. Er läuft auch sehr gut und sehr leise, so dass man obwohl der Cube im Wohnzimmer steht, nichts von dem Filter hört.
Weitere Technik:
Zusätzlich betreiben wir in dem Cube auch noch eine CO2 Anlage. Bei der Anlange handelt es sich um ein Dennerle CO2 Pflanzen-Dünge-Set BIO 60 für Aquarien bis 60l. Die Anlage läuft auch sehr gut und bereits kurze Zeit nach dem sie in Betrieb genommen wurde konnte ein verstärktes Pflanzen Wachstum beobachtet werden.
CO2 Anlage
Innenfilter und Thermometer
Nano Power LED 5.0

Besatz

6x Caridina cf. cantonensis - Red bee
Die Garnelen haben uns sofort wegen ihrer schönen Färbung fasziniert, so dass wir uns schnell für sie entschieden haben. Sie sind auch einfach sehr schön anzusehen und ideal für kleine Cubes geeignet.

In der Zukunft möchten wir uns noch eventuell weitere Garnelen und auch einen kleinen Schwarm Boraras brigittae - Mosiktobärblinge zulegen.
Caridina cf. cantonensis - Red bee
Caridina cf. cantonensis - Red bee

Wasserwerte

NO3: 0mg/l
NO2: 0mg/l
GH: 6-7
KH: 7
ph: 7

Temperatur: 24-25 °C

Futter

Dennerle Shrimp King Complete alle 2 Tage sowie abwechselnd dazu überbrühte Zucchini oder Spinat oder Löwenzahnblätter.

Infos zu den Updates

21.1.2015 - Die Bakterien/Algenblüte ist seid gestern verschwunden und das Wasser ist wieder wunderbar klar :) Die Wasserwerte waren die ganze Zeit auch in Ordnung und den Garnelen geht es anscheinend auch sehr gut :D

18.1.2015 - Seid heute ist das Wasser aufeinmal etwas milchig/neblig. Es handelt sich wohl um eine Bakterienblüte. Hat jemand Tipps dagegen? Den Garnelen geht es jedoch sehr gut soweit und das neblige Wasser scheint ihnen nichts auszumachen. Es sieht jedoch nicht wirklich schön aus :(

16.1.2015 - Die ersten 6 Garnelen der Gattung: Caridina cf. cantonensis - Red bee sind eingezogen :D Zusätzlich wurde noch ein Algenbällchen eingesetzt.

14.1.2015 - Erneuter Wassertest weiterhin alles im grünen Bereich, bald können die ersten Bewohner kommen.

8.1.2015 - Wassertest erfolgt, soweit alles im grünen Bereich :)

29.12.2014 - Die CO2 Anlage wurde in Betrieb genommen und die Pflanzen eingesetzt

28.12.2014 - Das Becken wurde mit dem Nährboden, dem gründlich gewaschenem Kies gefüllt sowie mit der abgekochten und gewässerten Wurzel bestückt. Danach wurde das Wasser eingefüllt und die Technik in Betrieb genommen.

User-Kommentare

Zebraschneggla am 21.01.2015 um 08:49 Uhr
Hallochen!
Ein hübsches, kleines Becken habt ihr da. Sehr hübsche Bees. Die Trübung ist wahrscheinlich wirklich nur eine Algenblüte, sollte kein Grund zur Sorge sein. Aber bitte trotzdem die Wasserwerte im Auge behalten. Meiner Meinung nach ward ihr ein bisschen zu schnell mit dem einsetzen der Garnelen. Bitte auch die regelmäßigen Wasserwechsel jetzt nicht vernachlässigen. Vielleicht lieber einmal öfter eine kleine Menge(Ca5 Liter).Zumindest in den nächsten zwei bis drei Wochen, danach sollte sich das Becken stabilisiert haben. Nicht das der Neu Start daneben geht. Das wäre schade für unser schönes Hobby. Bitte keine Fische mehr einsetzen! Das Becken ist definitiv zu klein. Selbst für sogenanntem Minifische.
Jetzt wünsche ich noch viel Spaß mit den Bees und hier bei Eb!
Grüße Marion
Tom am 21.01.2015 um 08:08 Uhr
Hallo,
herzlich willkommen hier bei uns auf EB!
Technisch ist ja alles sehr durchdacht bei deinem Nano. Bin gespannt, wie es wirkt, wenn die Pflanzen wuchern.
Grüße, Tom.
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Lennart das Aquarium 'Red Bee Nano Cube' mit der Nummer 31384 vor. Das Thema 'Wirbellose' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 18.01.2015
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Lennart. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere