Die Community mit 19.219 Usern, die 9.114 Aquarien, 29 Teiche und 26 Terrarien mit 163.045 Bildern und 2.399 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium unterwasserkultur von El Hein

Userinfos
Userbild von El Hein
unterwasserkulter S/W

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Aquascaping
Läuft seit:
2015
Größe:
120 x 30 x 30 = 108 Liter
Letztes Update:
11.09.2017

Besonderheiten:

Das Becken ist eine Maßanfertigung aus Weissglas, transparent verklebt und wie immer als pool konditioniert - es gibt keine Streben etc.

wie immer, Danke an die tolle Arbeit meines Aquarienbauers.

unterwasserkultur
blackandwhite

Dekoration

Bodengrund:

Der Bodengrund besteht aus mehreren Materialen.

Ich habe Granatsand aus älteren Becken gewaschen als Unterbau verwendet und ebenfalls gereinigten Diamantkies von Dennerle als Hauptsubstrat verwendet.

Die Anhöhen habe ich mithilfe von Lavasteinen und der Verbindung, von der Verwurzelung der Staurogyne repens, stabil hinbekommen.

Als weiteres stabilisierendes Element auf der rechten Beckenseite dient eine implementierte Fingerwurzel.

Aquarienpflanzen:

Als Stabilisatoren, gerade im rechten Bereich des Tanks und gut formbar benutze ich wie meist Staurogyne repens.

Bodendeckerkolonien und auch das Dach auf der Wurzel bilden Micranthemum sp.3 monte carlo.

dazu gesellen sich:

Rotala rotundifolia

Cyperus helferi

Lobelia cardinalis minor

Cryptocoryne Lutea

Cryptocoryne nevillii willissii

Hygrophila pinnatifida

Hemianthus glomeratus

und eine seltenere Anubais barteri nana "gold"

Flamemoss

Weitere Einrichtung:

wie schon beschrieben

mehrere rötliche Lavasteine und die Fingerwurzel

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Die Beleuchtung ist eine DIY - Anlage.

Ich verwende bei diesem Becken zwei 1 Meter Coverline-ALuminium Profile.

Diese sind mit jeweils 5 Cob-Modulen von Nichia bestückt.

Angetrieben über MW-Netzteile und mit einer zusätzlichen Blauanlage über die Programmierung eines Freundes über Software per WIFI steuerbar.

Die Anlage drückt ohne Verluste der Treiber 40 Watt und bringt dabei etwa 5200 Lumen zustande, im Bereich 6500 Kelvin.

PAR nicht ermittelt im Süßwasser.

Das dürften knapp 48 -50 Lumen pro Liter sein. Bei einer, nur Beckenhöhe von 30 cm, mehr als ausreichend und schon als Starkbeleuchtung zu verstehen.

Filtertechnik:

KEIN FILTER!

Im Becken versteckt sich mittig ein Fluval U2 ohne Filtermaterial, nur zur Umwälzung.

Das Teil drückt glaub ich 400 L oder so.

Dazu verrichtet über den Tag zeitlich programmiert in kurzen Intervallen ein Skimmer Eheim 350 seinen Dienst.

Nicht weil ich Probleme mit Kahmhaut habe (habe ich nicht), sondern der soll einfach auf der Länge des Beckens und weil ich das Teil noch hatte, ein Bissel Bewegung zusätzlich einbringen.

Das Becken ist der Filter, nicht der FIlter !

Weitere Technik:

zwei 50 Watt Heizer Eheim

CO² Anlage

2Kg Flasche, Einbringung über Glasdiffusor

DropChecker zur Kontrolle CO²

Besatz

ca. 25 Parareichodon innesi

ca. 10 caridina multidentata

ca. 10 Neocaridina davidi "Red"

3 Clithon sp.

3 Neritina pulligera

Wasserwerte

ph - 6.7

kh - 5

fe - kaum oder nicht nachweisbar

no³ - um 20

po - um 1.5

co² - 30

Temperatur - 23

den Rest mess ich nicht, da "spricht" das Becken, eigentlich mess ich gar nicht mehr.

Kenne die Werte des Wasserwerks und alles andere Läuft so wie es läuft.

Man "liest" ja sein Becken.

Futter

Trockenfutter

Frostfutter verschiedene Arten

Lebendfutter

Spezial für Garnelen

selbst gesammelte Blätter, Laub u. A. Erle, Buche etc. Zapfen.

Sonstiges

LÄUFT !

Eigentlich macht das Teil spass.

Das Becken läuft rund, ich habe bis zum heutigen Tage noch nie die Scheiben gereingt oder andere Probleme gehabt.

Das Habitat lebt. Manchmal gibt es kleine Probleme mit Grünalgen an den Scheiben, diese sind aber Kalium geschuldet und oder der intensiven Beleuchtung. Denke das ist gut im Griff.

Auf der Anubias bilden sich manchmal einzeln Punktalgen. da sage ich mal Lichtfaktor sollte aufgrund der Stellung der Attentäter sein, hält sich aber in Grenzen.

Gedüngt wird Estimative Index nach Tom Barr.

Derzeit mit Erfolg im wöchentlichen aufdüngen.

Sonntags immer Wasserwechsel zu etwa 50 Prozent.

Das Teil läuft einfach ....

Leider wird dieses Aquarium (oder auch nicht leider), aber es wird zerstört.

Alles kommt raus , weg und wird neu entstehen.

Aus diesem Tank wird sich ein Flachwasser-Meerwasser-Riff portieren mit einem zuhause für Pterosynchiropus splendidus, Zoanthus und Palythoa.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Tom am 13.09.2017 um 16:14 Uhr

Hallo,

tolles Becken und in Farbe kommt das gleich besser als in schwarz-weiss.

Grüße, Tom.

< 1 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied El Hein das Aquarium 'unterwasserkultur' mit der Nummer 34069 vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'unterwasserkultur' mit der ID 34069 liegt ausschließlich beim User El Hein. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 11.09.2017