Die Community mit 19.155 Usern, die 9.102 Aquarien, 29 Teiche und 31 Terrarien mit 162.705 Bildern und 2.362 Videos vorstellen!

Aquarium Beispiel 1302 von Dogan Talat

Beispiel
Ort / Land: 
64646 Heppenheim / Deutschland
Aquarianer seit: 
11.2004
Aquarium Hauptansicht von Becken 1302

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Größe:
100x45x45 = 180 Liter
Letztes Update:
25.10.2007
Besonderheiten:

Das Becken ist von der Firma Juwel

Rio 180

Aquarium Becken 1302

Dekoration

Bodengrund:

ca. 10 kg Sand

ca. 40 kg Lochgestein

Aquarienpflanzen:

3 Anubias

Dekoration im Aquarium Becken 1302

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Die Standart Beleuchtung von Juwel

Filtertechnik:

Juwel Filter

2 Filterschwämmen ´grob´

1 Filterschwamm ´fein´

2 Filterschwämmen ´fein´

1 Kohleschwamm

Weitere Technik:

1 Strömungspumpe

Besatz

1/2 Hongi ´Labidochromis sp. hongi´

1/2 Labidochromis caeruleus Yellows

1/2 Otopharnyx lithobates Zimbawe Rock

1/1 Schneckenbuntbarsch

1/1 Neolamprologus leleupi Goldcichlide

1/3 Antennenwels

Futter

Tera Standart

Infos zu den Updates

Bin ein absoluter Neuling was Malawisee angeht.

Also kritisiert was das zeug hält.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Gerd Joesen am 14.08.2010 um 12:47 Uhr
Bewertung: 1

as Becken ist viel zu klein für Malawis. Gebe die Fische bitte ab, sodas sie sich nicht weiter quälen müssen. Es gibt sehr schöne zwergbubas aus südamerika oder ein paar schöne andere fische die für diese Beckengröße ausreichend wären (Salmar z. b.).

Felix Hartmann am 27.11.2007 um 17:04 Uhr
Bewertung: 2

Also wo fang ich an ? Das Becken ist auf den ersten Blick nicht schlecht aber der Rest stimmt nicht! Ich geb dir 2 punkte weil mir das Becken vom Sehen her gut gefällt

Mike Hügi am 06.11.2007 um 09:14 Uhr

hallo dogan

wie meine vorschreiber schon sagen, das becken ist für malawis definitiv zu klein. weiter haben schnebuba in einem malawibecken nichts zu suchen und antennenwelse auch nicht. weiter hast du für dieses kleine becken einen absoluten überbesatzt und zu viele arten sind es auch. beim futter hast du gerade mal eines, da fehlt es komplett an abwechslung. kleiner schmerzhafter tipp, gib die malawis ab und mache ein tanganjikabecken draus mit max. 3 kleinbleibenden arten, evtl. dazu synodontis petricola, lochstein raus und "normale" steine rein.

trotzdem noch viel spass mit deinem becken.

gruss mike

Björn Bönsch am 23.10.2006 um 23:25 Uhr

hiho ...

ja kann mcih da leider nur anschliessen - es ist einfach zu klein wenn überhaubt würde cih vorschlagen alles abgeben ausser die hongis ODER yellows und dann ggf ein artbecken raus machen ... dann auch ruhig 2 kerle + 5-6 weibchen

aber das ist meine meinung ;)

nur solltest du zum wohle der tiere es nicht bei dem besatz belassen.

fals ich richtig sehe und hinten rechts ein innenfilter zu sehen ist würde cih den vorallem wegen der bereids geringen becken grösse lieber gegen einen aussenfilter tuaschen

gruss

björn

Tom am 08.06.2005 um 11:22 Uhr

Hallo Dogan,

das Becken ist für die Haltung von Malawibarschen schon fast zu klein. Möglich wären die Hongis und Yellows, aber den Rest deines Besatzes solltest du entweder abgeben oder dir ein Becken in passender Größe zulegen. Möglich wäre auch, ein Tanganjikabecken draus zu machen und nur die Schneckenbarsche und die Leleupi zu behalten.

Grüße, Tom.

< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Dogan Talat das Aquarium 'Becken 1302' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Becken 1302' mit der ID 1302 liegt ausschließlich beim User Dogan Talat. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 25.05.2005