Die Community mit 19.136 Usern, die 9.092 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 162.521 Bildern und 2.336 Videos vorstellen!

Aquarium Erstes Malawi von Gallireya Reef

Beispiel
Ort / Land: 
98597 Breitungen / Deutschland
Aquarium Hauptansicht von Erstes Malawi

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Größe:
160x60x60 = 576 Liter
Letztes Update:
26.11.2010
Besonderheiten:

12mm Glas Stoßverklebt mit Sicherheitsnaht, Alu Abdeckung silberfarben, Unterschrank schwarz silber

Beleuchtung mit beiden Röhren
Nachtlicht
Seitenansicht

Dekoration

Bodengrund:

Quarzsand ca. 0, 5mm Körnung

Aquarienpflanzen:

Anubias barteri var. nana

Anubias species

Microsorium pteropus

Cryptocoryne aponogetifolia

Weitere Einrichtung: 

Styropor auf dem Glasboden

selbst gebaute Rückwand aus Styropor und Fliesenkleber

Granitgestein (Findlinge)

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

2x58 Watt mit elektronischem Vorschaltgerät, einzeln schaltbar

11 Uhr bis 20 Uhr ist die Tageslichtröhre an

19 Uhr bis 23 Uhr ist die blaue Röhre an als Nachtbeleuchtung

Filtertechnik:

JBL Crystal Profi 500(1200l/h, 23 Watt, Filtervolumen 12l)

Eck HMF mit Resun sp 2500 1400l/h

Weitere Technik:

Tunze 6065 Strömungspumpe

200 Watt Jäger Heizstab

JBL 18 Watt UV Klärer

Ph und Redox Controller

Besatz

bis jetzt:

Labidochromis caeruleus yellow 5

Cynotilapia sp. ´afra cobue´ 1/3

Protomelas taeniolatus 1/2

Cynotilapia ´Gallireya Reef´ 1/3

Melanochromis Cyaneorhabdos 1/3

Sciaenochromis fryeri 1/3

Synodontis petricola 8

Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Melanochromis Cyaneorhabdos
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Besatz im Aquarium Erstes Malawi
Protomelas t. mit noch wenig Farbe
Besatz im Aquarium Erstes Malawi

Wasserwerte

PH 7, 9

KH 6

Gh 15

NO2 0 mg

NO3 10 mg

NH 3 0 mg/l

NH 4 0 mg/l

Fe 0mg/l

PO4 0mg/l

Temperatur 26°C

1x wöchentlicher Wasserwechsel von 50%

Futter

1-2 Fastentage die Woche

Tropical Malawi

Tropical Spirulina super forte

Sera Granugreen

Sera Granured ( wird dann 1-2 mal die Woche beigefüttert)

Gurke, Paprika

Frostfutter:

Artemia

schwarze Mückenlarven

Werd dann auch mal versuchen was selber zu machen

Infos zu den Updates

21.11.10 neue Beckenfotos

15.11.10 Wasserwerte und Besatz ergänzt

11.10.10 rechten Felsaufbau erweitert, neue Bilder

10.10.10 Seitenansicht hinzugefügt, Temperatur angepasst, Futter ergänzt

08.10.10 Neuer Besatz, neue Bilder

06.10.10 Becken neu vorgestellt.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Die Juli am 15.07.2011 um 12:15 Uhr
Bewertung: 7

hm naja ich find die aussage wenig komisch also mit dem guru hast du schon einen der mods gefunden der weiß was er sagt und wenn er es nicht weiß dann sagt er es auch und behauptet nicht irgendwas

dann zu argumentieren das du nun endlich nen forum gefunden hast der dir zu dem besatz rät naaajaaa

klingt für mich so als wenn ich in 10 baumärkte laufe bis mir ein mitarbeiter sagt ich darf das glas mit 10 tonnen beschweren und dann ist es auch so weil es einer von 20 leuten sagt? naja komische art tut mir leid :)

ich hab ein wenig gegoogelt und finde den besatz auch nicht sonderlich treffend und kann die bewertung voll und ganz nachvollziehen.

aber seinen besatz nun auf biegen und brechen zu rechtfertigen und zu sagen ich hab endlich wen gefunden dem der besatz gefällt und stimmig findet naja

alles in allem die einrichtung gefällt mir der besatz nicht.

gruß juli :)

Gallireya Reef am 15.07.2011 um 11:55 Uhr

Hi

Mal wieder nach langer Zeit eine Rückmeldung. S. fryeri entwickeln sich prächtig und auch die anderen werden nicht zu fett. Entgegen der hier vorherrschenden Meinungen finde ich es gut das ich nicht auf euch gehört habe und es versucht habe.

Auch mit der Aggressivität kann ich das nicht bestätigen. Die Fryeris und besonders das Protomelas Männchen wissen wie man sich durchsetzen kann.

Bin froh ein Forum gefunden zu haben welches mir zu diesem Besatz geraten hat.

Gallireya Reef am 10.10.2010 um 16:19 Uhr

Hi

Bin bei der Bewertung in manchen Punkten ganz anderer Meinung. Felsaufbau ist bis zu Oberfläche und es täuscht auf den Bildern ein wenig.(Ich mache mal ein Bild von der Seite) Ebenso habe ich versucht die Steine so zu legen das es genug Zwischenräume und Versteckmöglichkeiten gibt. Ich muss da auch Kompromisse machen und Schwimmraum für die Protomelas lassen die sich im übrigen vom sedimentbedeckten Aufwuchs sowie vonl Algen und Kleinkrebsen ernähren was also zu den Mbunas passt.

Klar ist der S. fryeri ein Räuber aber ich denke mit einer guten Mischfütterung mit pflanzlichen Schwerpunkt dürfte das kein Problem darstellen. Ebenso habe ich keine Arten gewählt die soo agressiv sind, somit dürften die fryeri und taeniolatus nicht zu stark bedrängt werden.

Ich habe den Besatz ja nicht blindlinks zusammen gestellt und mich vorher gerade beim Besatz informiert. Ich habe sie gerade gekauft und möchte sie auch gerne behalten so lange es keine Probleme gibt. Falls sich Probleme andeuten würde ich natürlich sofort handeln, versprochen!

Der Ph könnte klar noch ein wenig höher sein aber ich hab schon die Strömungspumpe nach oben gerichtet und den anderen Auslauf auch ziemlich weit oben. Der Ph steigt aber leider nicht weiter.

Was den Punkt Fütterung anbelangt habe ich 3 verschiedene Futtersorten für Mbunas und nur ein Granulat für NonMbunas. Das Frostfutter was ich noch habe ist eher von meinen anderen Aquarien und das gebe ich eh nur selten den Malawis. Temperatur habe ich angepasst obwohl ich finde das 24°C ausreichen und sie damit wunderbar zurecht kommen was ich auch schon von vielen gehört habe. NH3 und Nh4 reiche ich nach.

**Malawi-Fan** am 10.10.2010 um 14:29 Uhr
Bewertung: 8

Hi,

optisch habe ich ja schon mal in einer PN geschrieben, dass es was ganz großes wird.

Zum Besatz brauch ich auch nichts mehr schreiben hatte ich ja auch schon.

Denke aber das wenn die Sciaenochromis fryeri`s nicht im Becken wären, würde es für euch einfacher den bedürfnissen der Mbunas gerecht zu werden.

Alles in allem ein sein schönes Becken mit Potential nach oben.

LG

Malawi-Fan

Marco O. am 07.10.2010 um 21:41 Uhr
Bewertung: 8

Hey Christian,

also optisch gefällt mir das was ich sehe schon sehr gut. Wirklich gut gemacht. Der Steinaufbau könnte aber wirklich noch ein Ticken erweitert werden.

Beim Besatz weiß ich ehrlich gesagt auch nicht weiter: Grundsätzlich haben Flo und Didi ja Recht was das zusammenhalten von Mbunas und Non-Mbunas anbelangt. Der Protomelas taeniolatus gehört nun aber zu den Limnivoren und lebt in der Felszone. Von daher sollte die Vergesellschaftung mit den Mbunas doch klappen. ?.?

Mit dem Ahli ist es da aber schon anders. Dieser gehört zu den Karnivoren und wird sich, wenn Du viel pflanzliche Nahrung anbietest, sicher nicht so entwickeln, wie Du es dir wünscht. Fütterst Du hingegen viel proteinhaltiges Futter, wird es den anderen so ergehen. Wie Du es auch drehst und wendest, hinter dem Ahli im Moment ein ?

Ich sage bewusst im Moment. Wenn Du auf Dauer immer viele Jungfische im Becken hast, ist er natürlich der richtige, der dafür sorgt, dass diese dezimiert werden. Meine Empfehlung: Wenn es noch irgendwie geht den Ahli erst dann reinsetzten.

Und nocheinmal zum Protomelas taeniolatus: Ich bin mir sicher, dass diese Frage hier noch geklärt wird.

LG Marco

< 1 2 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Gallireya Reef das Aquarium 'Erstes Malawi' mit der Nummer 7315 vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Erstes Malawi' mit der ID 7315 liegt ausschließlich beim User Gallireya Reef. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 23.12.2007