Die Community mit 19.183 Usern, die 9.103 Aquarien, 30 Teiche und 31 Terrarien mit 162.717 Bildern und 2.389 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Becken 17495 von Rob Van Der Velde

Beispiel
Aquarium Hauptansicht von Becken 17495

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Größe:
200x60x60 = 720 Liter
Letztes Update:
22.12.2011
Besonderheiten:

Akvastabil Becken mit Aluminiumrahmen (Schwarz)

Aquarium Becken 17495
Aquarium Becken 17495
Aquarium Becken 17495
Aquarium Becken 17495

Dekoration

Bodengrund:

feinkörniges Aquariumsand

Aquarienpflanzen:

Anubias Nana

Anunbia Barteri

Seitenansicht
Pflanzen im Aquarium Becken 17495
Weitere Einrichtung: 

Rückwand marke eigenbau, Flusssteine und 120 Schneckenhäuser....

150 Kilogramm Flusssteine

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

2x39 Watt Dennerle Congo White T5

2x39 Watt Dennerle Trocal T5

1x GHL Ledleiste für Gewittersimulation, Mondlich und Morgenrot

Alles dimmbar mit Tagescyclus und Gewittersimulation

Filtertechnik:

Eheim 2080 Professionel 3 Aussenfilter

Weitere Technik:

GHL Proflux 2 Aquariencomputer

2x Tunze 6055 Regelbar

Technik im Aquarium Becken 17495
Technik im Aquarium Becken 17495

Besatz

8x Cyprichromis leptosoma

20x Neolamprologus multifasciatus

5x Julidochromis regani

6x Neolamprologus longior

3x Altolamprologus Calvus

1x Cyphotilapia frontosa (Asylant)

4x Synodontis multipunctatus

5x Neolamprologus pulcher

3x Neolamprologus Tretocepha

5x Tropheus Dubiosi

5x Trophues Bemba

Cyprichromis leptosoma
Neolamprologus Tretocepha
Julidochromis regani
Altolamprologus Calvus
Neolamprologus longior
Neolamprologus multifasciatus

Wasserwerte

GH 21 ° dH,

KH 15 ° dH

pH 8, 42

No²- < 0, 3 mg/L

Temperatur 25, 5 - 26 °C

Nh3/Nh4 Nicht nachweisbar < 0, 1 mg/L

Wasserwechsel: 25% wöchentlich

Futter

4x wöchentlich Sera Flora

2x wöchentlich Lebendfutter

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Volker Alms am 26.07.2010 um 20:59 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Rob,

super gelungenes Becken, sehr gute natürliche Darstellung, optimale Lichtverhältnisse und eine Größe die nicht jeder sein Eigen nennen kann.

zu den Bewohnern kann ich wenig sagen, bin ein Malwifreund.

von mir volle Punktzahl für Becken, Einrichtung und Beleuchtung.

Gruß Volker

Maclya am 24.07.2010 um 20:14 Uhr
Bewertung: 6

Hallo Rob,

optisch wirklich ein gelungenes Becken, fer Besatz ist gelinde gesagt nicht gelungen.Der einzelne Frontosa, auch als Asylant; passt hier überhapt nicht dazu, man sollte wenn dann schon diese in der Gruppe, mit einem Weibchenüberschuss halten, Die schnelle Schwimmweise der 2 Tropheusarten stört den Frontosa, ist viel zu hektisch. Tropheus sollten in Gruppen von mindestens 15 Tieren miteinander vergesellschaftet werden.

Die von Dir gepflegten Tropheus- Arten passen zusammen. Eine Bastardisierung ist unwahrscheinlich aber nie auszuschliessen. Zur Ernährung passt es überhaupt nicht, Tropheus benötigen hochwertiges Spirulina(Algen) Futter, Lebendfutter ist mit allerhöchster Vorsicht zu reichen, persönlich halte ich allerdings nix davon. Was hast du den für ein

Lebendfutter am Start? Die gleichzeitige Pflege von tropheus- und

lamprologusartigen wird Dich relativ schnell in einen Interessenkonflikz führen.

Bei dieser Besatzdichte würde ich zumindest noch einen leistungsstarken Innenfilter einbringen zumindest eine Strömungspumpe wäre für die Tropheus fein. Weiterhin würde ich die WW auf 50% wöchentlich erhöhen

Grüsse

Matthias

Benjamin Hamann am 23.07.2010 um 23:56 Uhr

Hey Rob!

Also Größenmäßig und von der Lichtstimmung her ein tolles Becken. Bin zwar kein Spezialist auf dem Ostafrika Gebiet, aber beim Besatz, muss ich dir klar sagen, das es wohl nicht so toll aussieht!

Empfindliche Fische wie Tropheus die pflanzliche Nahrung bevorzugen werden hier mit reinen carnivoren zusammengehalten!! Ich denke auf kurze oder lange Sicht, wird es hier Ernährungsprobleme mit den Torpheus geben! (entweder Erkrankung oder Verfettung!) Ebenso, ist das Futter nicht angemessen, da du für die Carnivor mehr bieten solltest, das nicht in Richtung pflanzliche Kost geht bzw. auch mehr `große Brocken`, hier kommst du dann aber wieder in Konflikt mit den Tropheus!!

Ebenso, sehe ich die Deko als nicht ausreichend an für die gepflegten Arten, es sollten viel mehr Felsspalten geboten werden, die auch gerne bis unter die Wasseroberfläche gehen können! Somit verlagerst du die Reviere auch etwas in die verschiedenen Wasserschichten und es müssen sich nciht alle Fische am Boden und den paar Substratbrocken herumdrücken!

Ebenso, denke ich, das deine Tropheusgruppe zu klein ist und im Verhältniss dazu zu wenig Verstecke vorhanden ist!

Aber ich denke, das hier noch mehr von den Spezialisten aus der Sparte kommen wird! Das was ich aufgeführt habe, ist nur Laienwissen, aber es zeigt schon, das man hier noch mehr verbessern kann! ;-)

Trotzdem wünsche ich dir viel Spaß hier auf EB und mit deinem Aquarium!

lg benni

Malawi-Guru.de am 23.07.2010 um 23:35 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Rob !

Also zu Tanganjikas kann ich net viel sagen, ist net meine Welt, bin im Nachbarsee unterwegs, daher lass ich den Besatz weg !

Dekorationsmäßig ne Bombe und wirkt echt sehr sehr natürlich gehalten.....volle Punkte von mir dafür !

Und viel Freude hier bei den Becken der Nationen!!!

;-)

LG

Flo

< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Rob Van Der Velde das Aquarium 'Becken 17495' vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Becken 17495' mit der ID 17495 liegt ausschließlich beim User Rob Van Der Velde. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 22.07.2010