Die Community mit 19.366 Usern, die 9.145 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 164.941 Bildern und 2.469 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Projekt grünes Wasserbecken von PEM

Info
Userbild von PEM
Betreibt das Hobby seit:
2004
Aquarium Hauptansicht von Projekt grünes Wasserbecken

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Südamerika
Läuft seit:
18.12.2021
Größe:
140x50x63 = 413 Liter
Letztes Update:
23.03.2022

Besonderheiten:

Das Becken wird mit Pflanzen und Tieren Südamerikas besetzt werden.

Das neue Becken ist von Oase. Es ist eine HighLine optiwhite 400 Kombination. Der Innenablauf befindet sich in der linken Ecke. Der Trockenschacht ist ebenfalls links. Die Rückwand ist Herstellerseitig mit schwarzer Folie beklebt.

Der Unterschrank ist sehr stabil aufgebaut. Die linke Seite nimmt den Aussenfilter auf. Dieser ist auf einer Schublade gelagert.

3. Woche Wasserwechsel in Dunkel-Einfahrphase

Dekoration

Bodengrund:

Der Bodengrund wurde mit JBL ProScape Volcano und ADA Amazonia Soil (Version 2) aufgebaut. Der helle Kies ist mit einer Korngrösse von 0.3 - 0.5mm angegeben. Es ist von JBL Sansibar River. Für das Becken mit diesem Aufbau verwendete ich

-2 Sack à 9l Vulkanbruch

-2.5 Sack à 9l Soil

-1 Sack à 5l Kies

Der Vulkanbruch und das Kies wurde gewaschen. Das lohnte sich sehr, vor allem beim Vulkanbruch.

Aquarienpflanzen:

Alle Pflanzen werden als Invitro Töpfchen eingekauft. Je nach Verfügbarkeit verschiebt sich die Bepflanzung in Details.

Die Liste im Detail:

Lilaeopsis brasiliensis

Bacopa australis

Helanthium bolivianum

Vesicularia montagnei

Riccia fluitans

Juncus repens

Eleocharis montevidensis

Myriophyllum mattogrossense

Eleocharis acicularis

Eleocharis parvula

Staurogyne repens

Littorella uniflora

Amblystegium serpens

Fissidens fontanus

Hemianthus micranthemoides

Die Echinodoren waren leider zum Einrichtungszeitpunkt nicht verfügbar. Ein paar andere Pflanzen, die ich nicht auf der ursprünglichen Liste hatte, fanden den Weg in mein Becken:

Heteranthera zosterifolia

Phyllanthus fluitans

Alles InVitro gezogene Pflänzchen
Anbinden des Moos auf Hardscape
Nach und nach werden Teilstückchen der Pflänzchen eingesetzt
Pflanzen im Aquarium Projekt grünes Wasserbecken
Ein InVitro Töpfchen (Tropica 1-2-Grow! ergibt immer ca 6 Teilstücke. (Teilstücke
Stein, Moss mit Halter :-))
Palette mit Pflänzchen
Pflanzenpalette mit Teilstückchen
Becken wir sukzessive aufgefüllt
Schwimmpflanzen die gar keine sind :-)

Weitere Einrichtung:

Es sind 3 Stück Mangrovenwurzeln eingebaut. Diese wurde mit dem weiteren Hardscape verklebt. (übrigens inklusive 4 Fingern :-)) Die Vulkansteine liegen durch ihre eigene Schwerkraft an Ort und Stelle. Einige Stellproben erfolgten im Trockenen.

Die Wurzeln wurden zwei Wochen lang gewässert. Zwei der drei Wurzeln sind "voll" - bleiben also unter Wasser. Eine Wurzel flotiert auf und wurde mit Sekundengel und Watte nach unten verklebt. Beim Einfahren bilden sich auf der Wurzel Bakterienrasen. Diese werden beim Wasserwechsel abgesaugt.

Einige Steine sind aus einem Bachbett. Diese wurden mit einer Bürste geschrubbt und zusätzlich abgekocht. So haben die grossen Lavasteine (Südamerika Typ) noch "kleine" Pebbles in der Nähe.

Erste Stellprobe für das Hardscape
Inneneinrichtung
Becken vor Bepflanzung. Dunkelphase für knapp 6 Wochen. Weisse Kiesfläche verbreitert
Das Becken in der Dunkeleinfahrphase

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Die Beleuchtung ist ein Daytime matrix System, welches ich selber zusammenstelle. Es besteht aus den Komponenten Schiene, 2 fach Adapter, SmartControl, Konverter und den LED Modulen.

Konkret sind es:

-2 Matrix 130

-Einsetz-/Anschraub-Adapter Set

-Verteiler 2 Fach

-Smart Control SC20

-LED-Converter 24V - 180W

-Ultra White und Neutral White Module

-ProModule SunLike Neutral, Ulta und Colour

Ob sich die Beleuchtung bewährt, wird sich nach der Dunkel-Einfahr-Phase zeigen. Jedenfalls zeigt das System bis jetzt ein sagenhaft schönes Licht. Es lassen sich Tagesabläufe simulieren - sogar mit vorbeiziehenden Wolken.

Grundeinstellung 27.01.2022: 6 Stunden auf 30%

Update (03.02.2022) 6.5 Stunden auf 35%

Update (10.02.2022) 6.5 Stunden auf 40%

Update (17.02.2022) 6.75 Stunden auf 42%

Filtertechnik:

Die Filterung erfolgt über einen Oase BioMaster Thermo 600. Dieser ist mit dem Becken über die Schächte verbunden. Zur schnellen Abkoppelung vom Becken sind Schnellkupplungen angebracht.

Aus- und Einlauf sind mit einem durchsichtigen PET NeoFlow System gelöst. Dabei wird die Wasseroberfläche kontinuierlich abgesaugt.

Weitere Technik:

Das CO2 wird über eine 2.5kg Druckgasflasche zugeführt. Ein Inline Diffusor soll das eingebrachte CO2 möglichst gut pflanzenverfügbar machen. Ich wählte die Druckarmatur von Hiwi mit Druckminderer, Magnet- und Rückschlagventil. Ein Dauertest zeigt die entsprechend eingebrachte Menge an.

Update (31.01.2022) Strömungspumpe ATI SOW 4 eingesetzt. Läuft ca 10% mit leichter Pulsung. Die Pumpenleistung des Oase Aussenfilter reicht nicht aus. Ich hatte das Gefühl, dass ës an einigen Stellen im Becken "stehendes" Wasser gibt. Mit der Strömungspumpe gibt sich ein schönes Bild mit der Wasseroberfläche und das gesamte Becken wird umgewälzt.

Update (13.02.2022) Skimmer von Eheim eingesetzt. Läuft über Timer 4 Mal pro Tag 1 Stunde)

JBL Volcano waschen - lehmig
Umkehrosmose Inbetriebnahme
Beleuchtungstest. Das Daytime Beleuchtungssystem ist wohl teurer, aber der absolute
Mondphase von 30 Minuten gönn ich mir. Ergibt eine schöne Stimmung. Bessere Bilder

Besatz

Zu diesem Zeitpunkt befindet sich noch kein tierischer Besatz im Becken (12.2021). Der Besatz wird sich aus Salmlern, Otocinclus und später vielleicht mit einem Päarchen Zwergbuntbarschen vereinigen.

(Update 31.01.2022) 5 Rennschnecken eingesetzt

(Update 04.02.2022) 9 Otocinclus affinis eingesetzt

(Update 06.02.2022) 2 Rennschnecken und 1 Oto haben das Umsetzen nicht überlebt :-((

Die Otocinclus affinis sind quirlig und entdeckungsfreudige kleine Kerle
Machen ihrem Namen alle Ehre!
Besatz im Aquarium Projekt grünes Wasserbecken

Wasserwerte

Folgende Wasserwerte stellen sich ein:

pH: 6.4 - 6.7

GH: 5 - 6

Temp. 23.5 - 25°C

Futter

Frost-, Frisch-, Lebendfutter, Tabletten

Update (09.02.2022) Norialgen Tablette wird nach einem Tag einweichen von den Oto gerne angenommen. Die Pflanzen haben noch keinen Aufwuchs. Bes jetzt gebe ich alle 2 Tage eine oder eine halbe Tablette.

Sonstiges

Getestet wir mit JBL Tropfen Tests. Meines Erachtens sind die Farbausschläge gut ablesbar. Übrigens rühre und schüttle ich die Testlösung nicht selber - ein Magnetrührer übernimmt das. Ich muss nur noch Tropfen zählen, Wecker stellen und Resultate eintragen;-)

Infos zu den Updates

17.01.2022: Das Becken ist nun in der 3. Woche der Dunkel - Einfahrphase. Für das Foto und die Arbeiten wurde das Licht eingeschaltet. Obwohl keine Wasserwechsel vorgesehen sind, führte ich wöchentlich einen durch, wobei ca. 50% Wasser gewechselt wurden. Am Holz bildeten sich grosszügige Bakterienrasen und Kieselalgen. Die Wasserwerte "beruhigen" sich. Das Phosphat war in der 2. Woche am höchsten (vom Soil).

Das Argument warum ich das Wasser öfter wechsle: erarbeiten einer Routine und ich möchte beobachten können, wie sich die Werte und der Bakterienrasen entwickelt - noch ohne Pflänzchen. Wenn einmal die Pflanzen eingesetzt sind, möchte ich nicht mehr experimentieren müssen.

27.01.2022: Pflanzen eingesetzt! Becken entleert. Die Pflänzchen schön gespült, damit kein Nährmedium in das Becken eingetragen wird. Nach und Nach die Pflänzchen in das Soil eingesetzt. 45 Töpfchen = 6 Stunden Einsetzzeit. Becken befüllen. Aufschwimmende Pflänzchen wieder einsetzen.

Das Soil ist eine dankbare Lösung, da das Einsetzen sehr einfach von statten geht. Nach ein paar Pflänzchen meint man den Dreh raus zu haben. Dann kommen Pflänzchen mit noch feineren Würzelchen und man merkt, dass es noch schwieriger werden kann, dass sich die Wurzeln im Soil festkrallen. Eine Woche später beobachte ich, wie die schneller wachsenden Pflanzen die Wurzel schon weit in das Soil hineinwachsen lassen.

Updates: Siehe unter den oberen Punkten, wie die Grundparameter angepasst wurden (Beleuchtung, Technik, Besatz)

06.02.2022: Ein trauriger Tag. 2 Rennschnecken und ein Oto überleben das Umsetzen vom AQ Geschäft in das heimische Becken nicht. Ich bin sehr vorsichtig vorgegangen und glich über zwei Stunden das Wechselwasser an. Es half leider nicht. Die Tiere machten mir einen guten Eindruck beim Kauf, auch die WW stimmten. Ich kann mir den Verlust nicht recht erklären!

15.02.2022: erster Pflanzenrückschnitt vorgenommen.

18.02.2022: erste Grunddüngung vorgenommen. Ich habe 1/3 der empfohlenen Menge verwendet. Die Pflanzen machen einen "Sprung"!

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Alex Rieger am 20.02.2022 um 16:10 Uhr
Bewertung: 10

sieht schön aus

Tom am 28.12.2021 um 18:44 Uhr

Hallo,

herzlich willkommen hier bei uns auf EB!

Schön, dass du uns dein Aquarium schon in dieser frühen Phase zeigst. Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.

Grüße, Tom.

< 1 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied PEM das Aquarium 'Projekt grünes Wasserbecken' mit der Nummer 43985 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Projekt grünes Wasserbecken' mit der ID 43985 liegt ausschließlich beim User PEM. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 30.11.2021