Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.769 Aquarien mit 153.840 Bildern und 1.880 Videos von 18.253 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium !Nur noch als Beispiel! Fels-/ Uferbiotop von Romer

Userbild von Romer
Ort / Land: 
61348 Bad Homburg /
Stand vom 03.09.2010; Pflanzen müssen noch wachsen

Beschreibung des Aquariums

Grösse:
80x35x40 = 112 Liter
Letztes Update:
17.11.2013
Besonderheiten:
Es handelt sich um ein Standard-Becken. Ich möchte hier gerne den Aufbau bzw. den Werdegang des Beckens dokumentieren.

Juwel Unterschrank, Abdeckung von Aquatec Pausa

Dekoration

Bodengrund:
20 kg Dennerle Quarzkies in der Farbe diamantschwarz, Körnung 1-2mm, Schichthöhe ca. 7-8 cm. Deponit Bodengrunddünger. Den dunklen Kies benutzen ja einige andere User hier auch und mir hat der dunkle Bodengrund bei diesen Beispielen sehr gut gefallen. Daher habe ich mich entschlossen, diesen bei dem Becken ebenfalls zu benutzen.
Aquarienpflanzen:
nach der Änderung Ende August 2010:
- Rotala rotundifolia
- Elocharis acicularis
- Pogostemon helferi
- Pogostemon erectus
- Glossostigma elatinoides
- Ludwigia repens
Weitere Einrichtung: 
Rückwand aus Styropor; mit Cutter und Lötkolben bearbeitet. Danach mit Abtönfarbe bestrichen.

@25.03.2010: Zur Versiegelung habe ich die Wand mit Epoxidharz überzogen (E45tm) und mit Quarzsand bestreut.

@31.03.2010: Rote Moorwurzel. Damit sie unter Wasser bleibt, habe ich sie per Edelstahlschrauben auf die am Boden unter dem Kies befindliche Plexiglasscheibe geschraubt. Dadurch wird sie von dem Bodengrund nun schön unter Wasser gehalten

@25.08.2010: Moorwurzel entfernt. Beckengestaltung geändert. Linke Seite wurde ansteigend gestaltet. Haupteinrichtung bilden nun Steine, zwischen denen im Hintergrund E.acicularis, im Mittelgrund P. helferi und im Vordergrund G. elatinoides eingepflanzt wurden.
Neue Styropor-Rückwand mit Cutter und Lötkolben bearbeitet
Und hier mit der ersten Schicht Farbe
Seitenteil zum Verstecken von Filter und Heizstab
noch trockenes Becken mit reingestellter Rückwand
Dekoration im Aquarium !Nur noch als Beispiel! Fels-/ Uferbiotop
Rückwand mit Epoxid-Versiegelung
Becken vor der Umgestaltung Ende August 2010
vor Umgestaltung
vor Umgestaltung
Gesamtansicht 03.09.2010; Pflanzen müssen jetzt natürlich noch wachsen
rechte Seite mit Ludwigia repens und Pogostemon erectus; im Hintergrund das künstliche
linke Seite mit Rotala rotundifolia und Pogostemon helferi zwischen den Steinen;
Beckenmitte mit Pogostemon helferi zwischen den Steinen. Im Vordergrund Glossostigma

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Ein Leuchtbalken mit 2 x 18 Watt T8.
Osram Lumilux Daylight
Osram Lumilux Cool White
Filtertechnik:
Innenfilter Eheim Biopower 200, Filtermaterial Substrat Pro und Vorfilterpatrone mit Schaumstoff (Originalbestückung). Der Filter besitzt einen in alle Richtung drehbaren Kugelkopf und ist von 210 bis 650 Liter Durchflussleistung regulierbar. Die Filterkörbe selbsr sind mit einem neuartigen Clickverschluss miteinander verbunden und somit zwar fest, aber sehr einfach trennbar. Der Filter ist für Aquarien bis zu 200 Litern ausgelegt. Damit habe ich ausreichend reserven.
Weitere Technik:
Jäger-Stabheizer 100 Watt. Filter und Heizer sind hinter dem rechten künstlichen Felsen versteckt

Bio-CO2-Anlage von Dennerle

Besatz

1x Ancistrus Antennenwels

7x Corydoras pygmaeus; Zwergpanzerwels (ca. 2,5 cm)

16x Paracheirodon axelrodi; Roter Neon

1/1 Apistogramme pandurini; Panda Zwergbuntbarsch

Anfangs hatte ich die Panda-Buntbarsche im Verhältnis 2/1 (W/M). Das eine Weibchen wurde jedoch ständig von dem sich herausgebildeten Pärchen gejagd. Darum habe ich sie dann heraus genommen.

Wasserwerte

Temperatur 25°
GH 5°
KH 3,5°
Nitrit nicht feststellbar
Nitrat 10mg/l
ph-Wert 6,5

Sonstiges

Ziel ist es, mit sehr geringem finanziellen Aufwand ein Südamerika-Becken zu gestalten.

Ich möchtean dieser Stelle Alex Stark dafür danken, dass er mir in Sachen Rückwandgestaltung so viele wertvolle Tipps gegeben hat!

Infos zu den Updates

Heute habe ich mir die einzelnen Module in meinem Spanplattenaquarium mal zurecht gelegt. Fast zwei Stunden hin und her, immer wieder geändert und anders angeordnet. Hab ein Bild gemacht; so soll das eingeklebt werden. Zwischen den Modulen ist ja noch Platz. Damit man nicht zwischen den einzelnen Modulen hindurch sehen kann, werde ich die Module auf eine dünne Styroporplatte aufkleben und die Zwischenräume mit Schultafelfarbe bestreichen. In den größeren Zwischenräumen werden dann noch Putzgitter aufgeklebt, an denen dann noch Pflanzen angebracht werden. Bin gespannt wie das ausschaut


15.03.2010
Am Wochenende habe ich die fertigen Kunstfelsen auf eine 20mm starke Styroporplatte geklebt. Dabei habe ich unter die einzelnen Teile dünnere Styroprschichten aufgeklebt, so dass sie unterschiedliche Tiefenwirkung haben. Die Zwischenräume habe ich mit schwarzer Schultafelfarbe bemalt. Auf diesen Flächen sollen dann Javamoss und ein paar Anubia barteri nana mit rostfreien Stecknadeln fixiert werden.

16.03.2010
Heute habe ich die Styroporplatte mitsamt den Felsen in das Becken eingeklebt. Alles passt so wie ich mir das vorgestellt habe :-)
Sie Seitenscheiben habe ich von aussen mit schwarzer Folie aus dem Baumerkt beklebt. Danach habe ich das Becken geflutet. Nun müssen die Module gewässert werden. Dazu habe ich eine Eheim Compact 600 in das Becken gehängt. Das Wasser möchte ich jeden zweiten Tag tauschen.

18.03.2010
Es ist echt zum Mäuse melken! Ich habe bei dem Epoxidharz wohl zu wenig Härter benutzt. Jetzt bildet sich auf der Wasseroberfläche und teilweise an den Modulen selber wie eine Fettschicht. Meine Fresse, bald verliere ich die Nerven! Das sollte eigentlich gar nicht solch eine Riesen-Sache werden.
Nun muss der ganze Rotz also wieder raus! Ich möchte weiterhin an dem Vorhaben einer bepflanzten Rückwand festhalten, jedoch nicht mehr so viel Geld ausgeben, da ich mir ansonsten auch gleich eine fertige Wand bestellen hätte können.
Nachdem ich das Malleur gestern bemerkt hatte, bin ich gleich mal ans Schnitzen einer neuen Styroporplatte gegangen..............Fotos von der wohl Neverending-Story kommen !!!

19.03.2010
Nachdem ich nun auch weiß, das zwischen Polyesterharz und Epoxidharz ein himmelweiter Unterschied besteht und nur der letztere für die Aquaristik geeignet ist, komme ich heute auch dazu neue Fotos einzustellen. Der Verkäufer im Baumarkt hatte mir erzählt, dass beide Kunstharze die gleichen Eigenschaften haben; sind eben Kunstharze.......Nun ja;-)
Ein paar Nervenzusammenbrüche und ca. 3 Stunden Schnitzarbeit später habe ich also aus einer noch vorhandenen Styroporplatte (50mm stark) eine neue Wand gebaut. Dazu habe ich mir mit dem Cutter grobe Steine in die Wand geschnitzt und danach habe ich alles mit dem Lötkolben bearbeitet. Heute erfolgte dann der erste Anstrich


22.03.2010
Nun ist die neue Styroporrückwand und das Seitenteil fertig bemalt. Dies erfolgte die letzten paar Tage mit insgesamt vier Farbschichten Abtönfarbe (schwarz-grün). Nun muss ich auf den bestellten Kunstharz warten um es abschließend zu beschichten.


25.03.2010
Epoxidharz wurde aufgetragen (insgesamt 3 Schichten) und in die oberen Schichten habe ich Quarzsand eingestreut. Damit fühlt sich die Oberfläche nicht ganz so glatt an und die Harzschicht glänzt auch nicht so stark. Desweiteren habe ich dem Becken einen neuen Unterschrank spendiert.

26.03.2010
Neue Fotos von der Rückwand


31.03.2010
Rückwand und Seitenteil sind nun eingeklebt. Ausserdem wurden die präparierte Moorwurzel, die Dekorationssteine und der Bodengrund in das Becken eingebracht. Danach wurde das Becken befüllt und die Technik angeschlossen, siehe neues Hauptbild. Bepflanzung folgt diese Woche

Ende August 2010
Beckenumgestaltung und neue Fotos

User-Kommentare

Malawi-Guru.de am 10.11.2010 um 15:12 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Romer !
Also die Rückwand ist sehr schön,da gibts mal nix.
Ansonsten wirkt im moment noch sehr jungfräulich,und alles wie in einem Deutschem Schrebergarten platziert;-)
Denke aber das sich dies sicherlich noch extrems wandelt wenn alles mal schön angewachsen ist.
Soll da noch mehr an Pflanzen rein?
Aber nochmals zur Rückwand ...die ist Klasse;-)))
LG
Flo
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Romer das Aquarium '!Nur noch als Beispiel! Fels-/ Uferbiotop' mit der Nummer 16247 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 08.02.2010
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Romer. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 28942
von Reinhold Berk
112 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika Rechteck Becken
von Nancy Ettlich
112 Liter Südamerika
Aquarium
Igarape en Manaus
von Joni_99
112 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika
von Hörnchen
112 Liter Südamerika
Aquarium
Kirschwasser (aufgelöst, nur noch als Beispiel)
von Rumblebee
112 Liter Südamerika
Aquarium
Der 1. Versuch Rio Orinoco
von Alexander Loesch
112 Liter Südamerika
Aquarium
Dicrossus
von Cichlid Power
112 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 21841
von TheHippo
112 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 30791
von shiru_k10
112 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 18939
von TropicThunder
112 Liter Südamerika
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für HMF-Filter