Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.878 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.096 Bildern und 2.012 Videos

Aquarium Rio Tapajos von AjakAndi

Userbild von AjakAndi
Ort / Land: 
49808 Lingen [Ems] / DE/ Niedersachsen
Rio Tapajos ... ein Traum aus Südamerika ..

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
Dez. 2014
Grösse:
150x150x60x60 = 900 Liter
Letztes Update:
09.11.2015
Besonderheiten:
Bei diesem Aquarium handelt es sich um eine Sonderanfertigung (Eckaquarium) mit Wulst und Stoßverklebung aus 12mm Floatglas (Frontscheiben Weißglas) und einem maßangefertigtem Unterschrank.
Durch die Änderungen ergibt sich in der Ecke eine Gesamtbeckentiefe von 102 cm!

Die Schenkellänge beträgt jeweils 150 cm, Tiefe und Höhe jeweils 60 cm.

Die Rückwand wurde von außen geschwärzt, um so möglichst viel Schwimmraum zu erhalten und einen satten Tiefeneffekt zu erlangen.

Auf eine Abdeckung wurde wie immer verzichtet, stattdessen wurden 4 mm Plexiglasscheiben genutzt, um das Becken komplett abzudecken.
Darüber wurde ein dreiteiliges Regal angebracht, welches wir selbst gebaut haben. Das Regal dient nicht nur als Ablage für Dekorationsgegenstände, sondern auch, um darunter die Beleuchtung für das Becken anzubringen, sowie die Stromversorgung /-verteilung für zusätzliche Verbraucher (wie z.B. Strömungspumpen/ Futterautomat). Der Strom wird aus dem Unterschrank vom PowerHub 6D PAB nach oben geleitet und ist somit je Steckdose steuerbar!

_________
Beckeneindrücke ....
Thayeria boehlkei in der Gruppe ...
.. ein weiterer Blick ins Becken `Rio Tapajos` ..

Dekoration

Bodengrund:
Die Wahl für den Bodenrgund fiel aufgrund der unheimlichen natürlichen Farbe wieder auf Rheinkies!

Dieser wurde in verschiedener Körnung eingebracht:

in der Körnung bis 0, 2 mm
in der Körnung bis 0, 8 mm
in der Körnung bis 25 mm

Die größte Menge an Sand wurde bei der Reinigung zusätzlich noch gesiebt, so das für den zukünftigen Besatz sehr viel feiner (steinfreier) Sand zur Verfügung steht. Dieser wurde vorwiegend im vorderen und mittleren (Ecktiefe) Teil des Beckens eingebracht.
_________
Aquarienpflanzen:
Derzeit befindet sich nur eine Art Pflanzen im Becken! Wir wissen noch nicht ob das so bleibt, jedoch versuchen wir diese erst einmal lichttechnisch so zu versorgen, das sie wächst und gedeiht!!

Echinodorus bleherae
Die "große Amazonas - Schwertpflanze" ist aus unserer Sicht nicht nur eine perfekte Ergänzung im Südamerikabecken, sondern sie ist einfach zu halten/ pflegen und hat einen niedriegen Schwierigkeitsgrad.
Die "Echinodorus bleherae" ist vom Lichtbedarf her im mittleren Bereich angesiedelt, verträgt aber auch eine Satte Leistung an Licht.
_________
Weitere Einrichtung: 
Moorkienwurzeln und Flusssteine

Bei einem Becken dieser Größe und vor allem Form, ist es unheimlich schwer die Dekoration zu planen, wenn man das Becken nicht beim z.B. aussuchen der Wurzeln mit nehmen kann!
Wir haben zum Glück über Facebook einen tollen "Wurzelzieher" gefunden, der von uns aus gut erreichbar ist und der eine immense Auswahl an Moorkienwurzeln auf Lager hat und diese auch noch zu einem fairen Preis verkauft. Vielen Dank Thomas!

Die Maße stehen ... eine Grundfläche mit den Maßen 150x150x60 über Eck gilt es mit passenden Wurzeln zu füllen, so das die Natürlichkeit erhalten bleibt! Lediglich auf die in den Ecken plazierten HMF-Filter mussten wir Rücksicht nehmen und ein besonderes Augenmerk auf die Ecktiefe (102 cm) legen.

Nach enigen Stellproben haben wir uns schnell für eine tolle Auswahl an Wurzelln entschieden und nur unser Kofferraumvolumen hat uns davon abgehalten noch mehr mit zu nehmen.

Eine gute Auswahl und eine nahezu perfekte Stellprobe haben wir es zu verdanken, das wir kaum an den Wurzeln Hand anlegen mussten. Sie passten nahezu perfekt in unser Eckaquarium.

Passende Flusssteine/ Kiesel sind schnell gefunden, auch wenn man hier und da Probleme hat größere Steine zu finden.

Bildkommentare:
Bild 1: Auswahl der Moorkienwurzelln
Bild 2: Stellprobe, schön messen (Höhe/ Breite .. Tiefe ...)
Bild 3: Einrichtung der tiefen Ecke (102 cm9
Bild 4: Linke Seite des Beckens
Bild 5: rechte Seite des Beckens
Bild 6: Beckenansicht mit Bodengrund (sorry für die Qualität)

_________
Stellprobe ... soviel Auswahl ...
.. das kann schon dauern und Nerven kosten :-)
.. 102 cm in der Tiefe .. da passt was rein ..
..die rechte Seite .. Schenkel 150 cm ..
..die linke Seite .. den HMF mit einplanen ..
Forntansicht (leider nicht so scharf das Bild) mit Bodengrund ..

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
LED Beleuchtung:

Leuchtmittel:
1 x Leuchtbalken Aqua-Styl LED RGB kaltweiss 375 mm
2 x Leuchtbalken Aqua-Styl LED RGB kaltweiss 525 mm
3 x LEDAquaristik Day (tageslichtweiss) 210 mm

technische Daten LumLight:
Leider gibt die Firma LumLight keinerlei Informationen über ihre verbaute Technik Preis! Wir haben schon vor Jahren mehrfach bei der Herstellerfirma angefragt, jedoch immer ohne Erfolg!

> Standard SMD LED´s
> 6.500 K (Kaltweiss)
> Gehäuse aus Aluminium


technische Daten LEDAquaristik Day:
> Chip: LEDs der Marke LG (Typ 5630)
> Energieeffizienzklasse : A+
> Farbwiedergabeindex: 87, 9 Ra (CRI)
> Abstrahlwinkel der LED: 120° bzw. nahezu 180° durch ClearSealing
> Spannung: 12V DC (Gleichspannung)
> Lebensdauer: > 30.000 Std. (= mehr als 8 J. bei 10 Std. Beleuchtung/Tag)
> Schaltzyklen bis zum vorzeitigen Ausfall: ca. 100.000
> Einschaltzeit: keine
> Anschlusskabel ca. 100cm (2x 0, 50mm²) mit offenen Kabelenden.
> Schutzklasse: IP67

Die zusätzliche Beleuchtung (LEDAquaristik Day) ist nötig geworden, weil die LED - Beleuchtung von LumLight ihren Job nicht mehr zu 100% ausfüllen kann!
Die Lichtstärke ist nicht nach ca. 5 Jahren nicht mehr zu vergleichen mit der Anfangsstärke. Deswegen haben wir uns entschlossen die RGB´s weiter zu nutzen (wegen der Farbenvielfalt) und die Day - Leisten zur Unterstützung eingebaut.

Wir haben auch die "Umdekoration" berücksichtigt, denn durch die nun geänderte Einrichtung hat das Licht im Becken von Grund auf an schon eine andere Lichtstrahlung .. die dunkle Rückwand wirft kein Licht zurück, dafür sollte aber der hellere Bodengrund seines dazu tun! Dennoch hat die LumLight einiges an Lichtstärke verloren, so das eine Zusatzbeleuchtung nötig war.

Die LED - Leisten sind im Beleuchtungsregal unter gebracht und werden durch einen GHL Aquariumcomputer ProfiLux 3 gesteuert.

Bei der Gestaltung des Tagesverlauf´s haben wir versucht, alle Besonderheiten in Bezug auf Lichtstärke und Spektralfarben zu beachten und diese in der Programmierung fest gehalten. Die Umsetzung erfolgt mit dem LightComposer!

Wissenswertes über Licht im Aquarium

Im "Rio Tapajos" sind verschiedene Simulationen programmiert. Die Beleuchtung erfolgt durchgehend 24 h / 7 T die Woche, wobei die wichtigen Simulationen die Bewölkung und die Mondsimulation sind!

_________
Filtertechnik:
Die gesamte Filterung wurde umgestellt! Hatten wir zuvor in diesem Becken noch zwei Aussenfilter im Betrieb, so wurde diesen als letzte Maßnahme verbannt, so das wir nun kein Wasser mehr außerhalb unserer Aquarien haben.

HMF ist das Zauberwort! Von dieser Art Filterung haben wir uns in den letzten Jahren gänzlich überzeugen lassen - Danke Aquaristik ohne Geheimnisse -- eine Webseite die wir seit Jahren zu schätzen gelernt haben!!

So war nun auch für dieses Becken nicht nur eine Veränderung vorraus gesagt, sondern auch eine erhebliche Engerieeinsparung!!

Zuvor hatten wir an diesem Becken noch zwei Aussenfilter am laufen die einen Verbrauch von (zusammen) 70 W hatten. Nach dem Umbau auf HMF und Luftheber konnten wir den Verbauch auf 20 W reduzieren.
Nicht nur das, denn die Filterung (HMF - Luftheber mit Ringleitung) versorgt auch noch ein zweites Becken. DarkStoneMbuna 2.0 wird ebenfalls über diese Ringleitug mit Luft versorgt.

Wir Filtern so ca. 1.350 L mit nur 20 W Verbauch!

Aufgrund der Größe, aber besonders wegen der Bauweise haben wir uns für zwei HMF - Filter entschieden, die mit Lufthebern betrieben werden!
Jeweil im linken bzw. rechten Teil es Beckens wurde eine Filtermatte als Eck - HMF (gerundete Form) eingebracht und mit jeweils zwei Lufthebern (a 25 mm) bestückt.

Bei der Luftversorgung haben wir uns für eine Druckleitung entschieden, um den Luftdruck so verlustfrei wie möglich zu den Verbrauchern zu leiten.

Hierzu wurden folgende Rohre verwendet:

> 2 x HTEM-Rohr gerade (100/5 cm)
> 2 x HTEM-Bogen (5 cm 45 Grad)
> 2 x HTRE-Reinigungsrohr (5 cm)
> 2 x HTEM-M-Stopfen (5 cm)
> 1 x HTU-UE-Muffe (5 cm)

Dadurch konnten wir die Luftschläuche auf ein Minimum reduzieren und somit dem Druckverlust entgegen wirken (Beispielberechnung Druckverlust). Ingesamt werden durch die Druckleitung 6 Luftheber (20 - 25 mm) betrieben.

Die Luftversogrung wird grundsätzlich durch eine Membranpumpe gewährleistet, eine Hailea V20:

Energieverbrauch : 15 Watt
Luftleistung : 1.200 L/h
Druck : >0, 020 Mpa (0, 01 Mpa entspricht 1, 0 m Wassersäule
Gewicht : 2, 50 kg
Maße: 230 x 185 x 180 mm

Als BackUp dient eine zweite (bereits angeschlossen) Hailea V10, die bei Ausfall der V20 einspringt und die Zwischenzeit überbrückt!

technische Details die verbaut wurden:

weitere technische Details:

> Filterung mit zwei HMF jeweils links und rechts im Becken
> Luftverteilung über Druckleitung
> > Länge Druckleitung 2.630 mm
> > Durchmesser Druckleitung 50 mm
> > Volumen der Druckleitung 5.163, 993 cm3
> Luftzufuhr durch Hailea V20
> eine Hailea V10 steht bereit als BackUp-System
> zwei Luftnippel 6/8 mm (gerade)
> acht Absperrhähne 4/6 mm
> Schlauch 6/8 mm und 4/6 mm

Aufgrund des möglichen Druckverlustes haben wir für die Luftzufuhr von der Membranpumpe bis zur Durckleitung den gleichen Luftausgang Hailea genommen für den Eingang Druckleitung, also 6/8 mm. Dadurch braucht die Membranpumpe nicht gleich gegen die Verjünnung des Luftschlauchen (üblich 4/6 mm) ankämpfen und kann seine Kraft/ Luftleistung direkt in die Druckleitung übertragen.

Über unsere gemachten Erfahrungen/ Probleme und generell über HMF - Filterung könnt ihr auch vieles mehr lesen auf unserer Webseite!

FILTERUNG bei AjakAndi.de
_________
Weitere Technik:
GHL Aquariumcomputer ProfiLux 3

zum Einsatz kommen (zum Teil Doppelnutzung):

+ ProfiLux 3 (steuert die Expansionsbox DarkStoneMbuna 2.0 mit)
+ ProfiLux Touch
+ 2 x LEDControl4Active
+ 2 x STDL4-4D (Steckdosenleiste)
+ 1 x Powerhub 6D PAB
+ 1 x Erweiterungskarte PLM-4L
+ 1 x Erweiterungskarte PLM-4S2L
+ 1 x Tunze 1 (Steuerungskabel SP)
+ 1 x pH-Elektrode (PL-0071)
+ 1 x Tunze 6055
+ 1 x Hailea MK-20
+ 1 x Hailea MK-10 (BackUp)

Tunze 6055

... ist eine steuerbare Strömungspumpe, die mit GHL - Aquariumcomputer kompatibel ist. Somit können zahlreiche Programme mit der Tunze simuliert werden.

Leistungsdaten:

> für Aquarien von 40 - 500L
> Strömungsleistung: 1.000 bis ca. 5.500l/h
> Energieverbrauch: 4 - 18W
> Netzteil: 100-240V/50-60Hz
> Kabellänge: 5 m
> Maße: ø70, Ausstoß: ø40/15mm
> Magnet Holder mit Silence Klemme bis 15 mm Glasstärke

EHEIM-JÄGER Regelheizer

> 18 °C - 34 °C (+- 0, 5 °C)
> Kontrollleuchte für Heizbetrieb
> komplett eintauchbar
> Glasmantel
> Trockenlaufschutz

Die Temperatur wird über den ProfiLux 3 gesteuert. Durch Anschluss an einer steuerbaren Steckdose in Verbindung mit einem Temperatursensor wird die Temperatur dauerhaft gehalten. Auch wenn der Regelheizer diese Funktion in sich birgt, haben wir durch die elektronische Steuerung eine 100% Absicherung und dazu eine Alarmfunktion (Mailbenachrichtigung) bei Abweichungen nach oben und unten!

Um ein wenig mehr Verständnis für die von uns genutzte Technik zu bekommen fügen wir eine technische Zeichnung hinzu, die verdeutlichen soll, wie das Zusammenspiel der elektronischen Komponenten funktioniert! (wir sind vielleicht auch ein wenig NERD)

Wir steuern mit der hier verwendeten Technik gleich drei Becken!!

Bildkommentare:
Bild 1: technische Zeichnung der genutzten elektr. Bauteile
Bild 2: vorbereitete Rohrstücke für die Druckleitung
Bild 3: Luftaufnahmestück und Verteilung für das zweite mit zu filternde Becken
Bild 4: Druckleitung verbaut und mit Gummihalterung fixiert
Bild 5: Beckenansicht vor der Wässerung!
Bild 6: Verkabelung des PowerHub 6D PAB (steuerbare Steckdosen)
Bild 7: alle Einzelteile Technik nicht sichtbarer Bereich
Bild 8: Anschluß der Kabel vor in Betriebnahme
Bild 9: der nicht sichtbare Technikbereich im Unterschrank
_________
technische Zeichnung der elektronischen Komponenten!!
Vorbereitungen für die Druckleitung sind abgeschlossen ..
Lufteinlass und die zwei Absperrhähne für das zweite Becken ..
Sicht auf die Druckleitung .. drüber kommt das Regal ..
... kurz vorm `wassern` des Beckens ...
PowerHub offen zur Verkabelung ...
Kompletter Einbau unten im Aquariumschrank ...
Verbauen des PowerHub sowie der Lichttechnik und dem Touchcontroler ..
Umbau im Unterschrank .. Änderungen bedeuten auch in nicht sichtbaren Bereichen

Besatz

1 Glyptoperichthys gibbiceps ca 9 Jahre alt
Diesen Wabenschilderwels haben wir aus einer Beckenauflösung übernommen - ein Prachtkerl!!! Er darf nun bei uns seine Runden ziehen! [Bild 1]

9 Pterophyllum scalare (juvenil)
Mit den Scalaren haben wir uns einen lang gehegten Wunsch erfüllt! [Bild 2]

9 Geophagus sp. tapajos "red head" (juvenil)
Endlich sind sie eingezogen, wir haben lange gewartet bis der Züchter die Jungtiere endlich abgeben konnte. [Bild 3]

54 Thayeria boehlkei
Diese schöne große Gruppe Schrägschwimmer rundet den Besatz im Becken wunderschön ab. So richtig toll sehen sie aus, wenn die Sonne in das Becken scheint.[Bild 4]

4 Sturisoma festivum
Langflossen-Harnischwels .. wunderschöne Welsart ... [Bild folgt]
_________
Glyptoperichthys gibbiceps
Pterophyllum scalare
Thayeria boehlkei
Geophagus sp. tapajos `red head`
Sturisoma festivum - Langflossen-Harnischwels  ...

Wasserwerte

Die Wasserwerte werden regelmäßig mit JBL Tröpfchentest gemessen:

Temp: 26, 5 - 28, 0 Grad
pH: 7, 3 -7, 5 (mit ph- Messelektrode)
KH: 4
GH: 10
NO²: 0
NO³: 15
NH4: 0

_________

Futter

Hauptfutter:

Lebendfutter [unterschiedliche/unregelmäßige Fütterung]
> weiße und schwarze Mückenlarven
> Wasserflöhe
> Salinenkrebse
> Copepoden
> Daphnia

Futter der Fa. Panta Rhei:

Seit geraumer Zeit füttern wir das Futter der Fa. Panta Rhei mit einer großen Zufriedenheit. Das Futter wird grundsätzlich vorher in Wasser aufgelöst.

Panta Nouri HERBIVOR

Futtergranulat mit hohem Anteil wertvoller pflanzlicher Inhalts-stoffe. Ideal für Fische, und Wirbellose mit erhöhtem Bedarf an pflanzlicher Nahrung.

Zusammensetzung:

Krill, Fischmehl, Spirulina-Algen, Brennnessel, Kelp, Flohsamen-schalenpulver, Spinat, Bierhefe, Maulbeerlaub, Blütenpollen, Aktivkohle, Mineralstoffe

Panta Nouri OMNIVOR

Futtergranulat mit hochwertigen Inhaltsstoffen mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen. Geeignet als Alleinfutter für die meisten Fischarten.

Zusammensetzung:

Krill, Fischmehl, Spirulina-Algen, Flohsamenschalenpulver, Spinat, Bierhefe, Bachflohkrebse, Blütenpollen, Brennnessel, Aktivkohle, Mineralstoffe
Ohne Getreide und Soja, frei von Konservierungs-, und Lockstoffen.

Panta Nouri AUFWUCHS

Futtergranulat mit hochwertigen Inhaltsstoffen, geeignet zur optimalen Ernährung aufwuchsfressender Fische.

Zusammensetzung:

Krill, Fischmehl, Spirulina-Algen, Grünlippmuschel, Kelp, Floh-samenschalenpulver, Spinat, Bierhefe, Bachflohkrebse, Aktivkohle, Mineralstoffe

Panta Nouri CARNIVOR

Futtergranulat mit hochwertigen Inhaltsstoffen mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen. Alleinfutter für die räuberische Fischarten, die herkömmliches Trockenfutter nicht fressen.

Zusammensetzung:

Krill, Fischmehl, Spirulina-Algen, Bachflohkrebse, Brennnessel, Flohsamenschalenpulver, Spinat, Bierhefe, Kelp, Aktivkohle, Mineralstoffe


> viel Gurke / Zucchini

... gefüttert wird auch in diesem Becken unregelmäßig mit 1 - 2 Fastentagen in der Woche!

_________

Sonstiges

Dieses Becken hatte ursprünglich einmal einen afrikanischen Besatz, der Ursprung lag im Malawisee (siehe CornerReef - aufgelöstes Becken - nur noch als Beispiel)!
Der noch vorhandene Besatz ist umgezogen in "Big Bang Malawi"!

Nachdem wir schon ein Becken dem Bereich Südamerika gewidmet haben, war dieses nur ein logische Schlussfolgerung, denn ein leeres Becken gibt es nicht wirklich bei Aquarianern!

Zuviele offene Wünsche und zu wenig Platz, so haben wir uns entschieden, den Kontinent zu wechseln und ein schönes Biotop aus Südamerika nach zu ahmen. Die Richtung ist Amazonas, auch wenn wir uns für einen Namen entscheiden mussten. Rio Tapajos ist einer der größten Nebenflüsse des Amazonas und war unser eigentlich / erstes Ziel, jedoch kommt es meinstens anders ... und so beherbergen wir in diesem Becken nicht nur Arten aus dem Rio Tapajos!


_________

Infos zu den Updates

08.04.2015
> Besatz ergänzt mit einem Bild vom Sturisoma festivum

07.04.2015
Komplette Überarbeitung der Vorstellung!
Aktualisierung:
> Bodengrund
> Pflanzen
> weitere Einrichtung
> Filter
> Besatz
> Wasserwerte..... dort hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen.

Es wurden einige Bilder zu den Themenbereichen mit z.T. Kommentaren hinzugefügt!!!

14.03.2015
Die Beckenvorstellung ist heute vorab schon einmal "online" gegangen! Weitere Daten werden wie gehabt folgen.
> erste Bilder des jetzigen Besatzes hinzugefügt.
> erste Bilder aus dem Becken - Eindrücke -

09.11.2015
> Informationen zum Regelheizer hinzugefügt
> Wasserwerte angepasst
> Aktualisierung Futter

User-Kommentare

Thomas S-H am 07.04.2015 um 21:00 Uhr
Hallo AjakAndi!
Sehr schönes Becken mit einer schönen Größe!
Der Besatz wird dir viel Freude bereiten, das kann ich dir fix sagen!
Ich hoffe du hast alle Steine und Wurzeln gut aufgelegt, denn die Red Heads sind Erdfresser :-). Bei mir wird immer wieder gegraben und umgebaut!
Viel Spass weiterhin!
MfG
Thomas
Bernd N. am 07.04.2015 um 18:06 Uhr
Hallo,
echt geiles Becken genau mein Geschmack,werde ich weiter im Auge behalten!! ;-)
Lg
Bernd
Joni_99 am 07.04.2015 um 15:54 Uhr
Hallo,
Das sieht schon mal sehr cool aus, so ein großes Aquarium hätte ich auch gerne. Vor allem gefällt mir der geringe Besatz ... nur eine Schwarmfischart in 900 Litern!
Respekt!!!
LG Jonathan
~Marco~ am 14.03.2015 um 12:17 Uhr
Hallo ihr Zwei,
der 1. Eindruck ist schon sehr vielversprechend, Becken ist gemerkt.
Freu mich schon auf weitere Infos und vorallem Bilder!
LG Marco...
< 1 >  
In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User AjakAndi das Aquarium 'Rio Tapajos' mit der Nummer 31351 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 11.01.2015
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User AjakAndi. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: