Die Community mit 19.096 Usern, die 9.080 Aquarien, 27 Teiche und 35 Terrarien mit 162.461 Bildern und 2.336 Videos vorstellen!

Aquarium Südamerika Testbecken von ultraviolet

Beispiel
Ort / Land: 
BE / Schweiz
Aquarianer seit: 
2008
Testbecken Front

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
05/2014
Größe:
60x30x30 = 54 Liter
Letztes Update:
06.08.2014
Besonderheiten:

Eine 5-10mm starke Styroporplatte wurde zwischen Becken und Unterschrank gelegt.

Rückscheibe wurde mit Acryllack schwarz gestrichen.

Zum Projekt:

Das kleine 54l Aquarium dient als Übergangslösung und wird zu Testzwecken 1-2 Jahre geführt. Kriterien dafür sind das Wohl der Tiere einzuhalten, gutes Pflanzenwachstum anzustreben und Freude an der Aquaristik zu haben. Wird alles erfüllt so wird ein grösseres Projekt in angriff genommen ;-).

Geplant war eigentlich ein Asien-Becken mit Perlhuhnbärbling und entsprechend Pflanzen aus Asien. Daher wurde in einem ersten Schritt Javafarn als "Hauptpflanze" gewählt/eingesetzt und nicht etwa verschiedene Anubien Arten. Aufgrund verschiedener Meinungen bzgl. Mindestanforderung der Beckengrösse für die Bärblinge, musste ich schliesslich meinen Plan ändern. So habe ich mich für ein Südamerika Becken entschieden. Leider war bei diesem Entscheid bereits die RedFires und der Javafarn im Aquarium, daher ist das Becken kein striktes Südamerika Becken.

Das Becken steht im Wohnzimmer und soll als Art Blickfang wirken. Dabei besteht der Klinsch zwischen gedämpftem Licht (optimal für die Haltung von Neonsalmler) und genügend Licht für gutes Pflanzenwachstum.

Testbecken linke Seite

Dekoration

Bodengrund:

Quarzsand

Körnung 1 mm - 3 mm

In Zukunft sollen Herbstblätter und/oder Seemandelbaumblätter den Bodengrund zusätzlich verdunkeln.

Aquarienpflanzen:

Permanent:

Hydrocharis morsus-ranae (Froschbiss)

Microsorum pteropus (Javafarn)

Taxiphyllum barbieri (Javamoos)

Vallisneria

Testweise:

Cabomba caroliniana var. caroliniana (Karolina-Haarnixe) => Durch wiederholtes Umpflanzen haben Pflanzen stark gelieten. Ich hoffe sie erholen sich bald.

Hydrocotyle leucocephala (Brasilianischer Wassernabel)

Rotala rotundifolia (Rundblättrige Rotala) => Nicht sicher ob wirklich die Pflanze. Kriegt wohl aktuell noch zu wenig Licht.

Geplant (sobald gefunden):

Anubias barteri var. nana (Zwergspeerblatt) =>Süd-Amerika Optik

Sagittaria subulata (Flutendes Pfeilkraut) => Vordergrund

Weitere Einrichtung: 

Flusssteine (kalkfrei)

Verschiedene Moorkienwurzeln

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Leuchtstoffröhre:

1x T8 15W Philips 840 cool white mit Juwel HiFlex Reflektor (seit 06.08.2014)

Beleuchtungszeit:

12h => 08.00 Uhr - 13.00 Uhr | 3h Pause | 16.00 Uhr - 23.00 Uhr

Filtertechnik:

Innenfilter:

EHEIM pickup 60

Technische Daten:

Filtervolumen in Liter: 0.20

Pumpenleistung in Liter/h: 150 - 300

Weitere Technik:

CO2:

JBL BioCO2 Vario100 aktuell noch mit original Mischung. Bald wird aber Bio CO2 mit einer eigenen Mischung laufen (Rezeptur folgt).

Heizung:

Das Aquarium steht in einem Wohnraum, darum wurde erst mal auf eine Heizung verzichtet. Für den nächsten Winter werde ich mir wohl einen 50W Regelheizer besorgen müssen.

Temperatur Verlauf

Winter:

min. ??°C

max. ??°C

Sommer

min. 23°C

max. 27°C (zu hoch)

Besatz

Aktueller Besatz:

22 Paracheirodon innesi (Neonsalmler) => Die Tiere wurden Notfallmässig übernommen und sind deshalb mehr als geplant. Nebst den täglichen Rangeleien um Reviere konnte aber kein auffälliges Verhalten festgestellt werden. Auf die Zwergpanzerwelse wird aber sicher vorläufig verzichtet.

?? RedFire Garnelen (verlassen evtl bald das Aquarium)

Ursprünglich geplanter Besatz:

15 Paracheirodon innesi (Neonsalmler)

15 Corydoras habrosus (Schachbrett-Zwergpanzerwels)

-> Zuvor war ein Asien-Becken mit Danio margaritatus (Perlhuhnbärbling) geplant. Da diese als schwimmfreudig gelten, habe ich mich nach anraten diverser Züchter dagegen entschieden.

Wasserwerte

Temp - 24°C

PH - 6.8

GH - 5

KH - 3

NH4 - 0.00 mg/l

Nitrit - Nicht nachweisbar

Nitrat- 10 mg/l

Gemessen mit JBL Tropfentest

Wasserwechsel ~40% / Woche

Futter

Gefüttert wird 2x täglich. Dienstag ist jeweils Fastentag.

Frostfutter:

Weisse Mückenlarven (werden zaghaft genommen)

Artemia

Cyclops

Flockenfutter:

TetraMin

Lebendfutter:

Weisse Mückenlarven

Artemia

Sonstiges

Düngung:

Gedüngt wird täglich mit FerrDrakon (Eisenvolldünger) (5ml / Woche)

Ich bin zur Zeit noch unzufrieden was das Layout des Beckens sowie der Pflanzenwachstum betrifft. Daher wird Düngung (vor allem CO2) und Licht (aktuell neue Leuchtstoffröhre sowie Reflektor angebracht) weiter angepasst. Ausserdem will ich das Futterangebot weiter ausbauen.

Infos zu den Updates

06.08.2014 -> Reflektor und neue Leuchtstoffröhre

In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied ultraviolet das Aquarium 'Südamerika Testbecken' mit der Nummer 16330 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Südamerika Testbecken' mit der ID 16330 liegt ausschließlich beim User ultraviolet. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 15.02.2010