Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.567 Aquarien mit 149.111 Bildern und 1.697 Videos von 17.874 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium 720 Malawi Mischbecken - nicht mehr existent von Calimero

Offline (Zuletzt 01.02.2012)Info / Beispiele
Kein Userfoto vorhanden
Tageslicht

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
2010
Grösse:
200*60*60 = 720 Liter
Letztes Update:
26.01.2012
Besonderheiten:
Das Aquarium ist ein 720 Liter Becken der Firma Diamant Aquarium, mit Unterschrank in Ahorn. Die Abdeckung ist in matten Aluminium. Die Abdeckung wurde mit Silikon an das Becken geklebt um zu Verhindern das Kondenswasser hinaus tritt und das Holz des Schranks womöglich aufquilt.

Zwischen Schrank und Aquarium befindet sich eine Isomatte zum halten der Temperatur und zum Schutz des Schranks.

Die 3D Rückwand ist geteilt, sie soll irgendwann schwarz gefärbt wird, scheue aber NOCH die dreckige Arbeit mit Epoxidharz zum Versiegeln.

Das Aquarium läuft seit November 2010 in der Größe.

Die Filterein- und auslässe befinden sich hinter der Rückwand. Lediglich der Schnellfilter ist noch vor der Rückwand, hat hier einer eine Idee diesen auch noch zu verstecken, freue ich mich über Infos. Es ist die Eheim professional Verrohrung angebracht worden.
Mondlicht
Sonnenuntergang zu Mondlicht Übergang
Tageslicht
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

Dekoration

Bodengrund:
80kg Ouarzsand 0,4-0,9mm in einem sehr hellen Ton, hier wurde Buchsteinabrieb unter gemischt um eine natürliche Gestaltung zu erreichen.
Aquarienpflanzen:
Vallisneria Gigantea

Die Vallisnerien können bekannterweise bis zu 2m lang werden, diese Länge haben sie bei mir nie erreicht da die Astatotilapia Calliptera die Pflanzen immer wieder anknaben und so kaum Chance besteht einen Wald an der rechten Seite zu bekommen. Im Moment sieht es daher eher wie ein zerfetztes Feld aus. Ich werde jedoch weitere große Pflanzen einsetzen und mit Düngekugeln düngen, in der Hoffnung die Pflanze wächst schneller, als dass sie gefressen wird.

Anubien

Die Anubien sind nur "lose" zwischen die Steine geklemmt, ich habe sie nicht festgebunden. Sehr selten macht sich mal eine Selbstständig, aber das ist halb so wild, da dies höchstens 2 mal im Jahr vorkommt. Die Anubien haben regelmäßig neue Triebe. Trotzdem werde ich diese über kurz oder lang aus dem Becken entfernen, da sie meines Erachtens nicht dorthin gehören.

Cryptocoryne

Hier soll ein größerer Busch entstehen, mit etwas Geduld meinerseits wird es hoffentlich auch so kommen, zusätzlich werden hier jedoch auch bald Düngekugeln zum Einsatz kommen müssen.
Weitere Einrichtung: 
120kg Bruchstein, aus dem Baumarkt, für 60 Cent das Kilo. Hier überlege ich noch ob welches dazu genommen wird. Unter den Steinen befindet sich eine 20mm starke Styroporplatte um die Bodenplatte zu schützen.

Hinter den Steinen gibt es viele Durchschwimmöglichkeiten, des weiteren wurden mehr Höhlen geschaffen als Fische vorhanden sind, auch die Krabbe verkriecht sich oft in einer der größeren Höhlen.

eine kleine Wurzel, die mal übrig geblieben ist und sich nicht so schlecht im Becken macht, zu mal kleine Reste auch mal im See gefunden werden. Die Wurzel ist 18cm lang und damit sehr klein. Die Wasserwerte werden nicht beeinflusst.

Die Dekoration im Ganzen soll eine Übergangszone von Geröll zu Sand darstellen. Für weitere Tipps zur Dekoration freue ich mich sehr.
Bruchgestein

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
LED Beleuchtung mit drei Lichtkreisen in kaltweiß mit Blauanteil, Rot für Sonnenauf- und Untergang und Mondlicht.

Es erfolgt eine Tages und Nachtsimulation mittels Zeitschaltuhr, so wird ein teures Steuergerät gespart.

Die Farben sind Variabel und können jederzeit geändert werden. Die Anlage ist dimmbar.

Es handelt sich um eine selbstgebaute LED-Beleuchtung, wobei die LED-Strings in Plexiglasrohre gelegt sind um sie wasserdicht zu bekommen.

Durch die Umstellung von 2x80Watt auf LED werden mindestens 120 Watt gespart.
Filtertechnik:
Eheim Proffesionell 3electronic 2078

Hier wird mit dem Programm "bio stream function" eine Wechselströmung vorgetäuscht. Der Filter hat bisher eine lange Standzeit bewiesen, der Vorfilter wurde seit November einmal gereinigt. Es ist anzeigbar wann die nächste Reinigung zu erfolgen hat und ob die Durchflussgeschwindigkeit konstant bleibt.

Powerhead Resun Schnellfilter Innenfilter SP3800L mit Keramikröllchen gefüllt.

Der Schnellfilter hat den Effekt, die Schwebeteilchen hinauszufiltern und gleichzeitig für eine weitere Strömung im Becken zu sorgen.

Des weiteren ist noch eine Tunze vorhanden die bei Bedarf dazu geschaltet werden kann.

Leider empfinde ich Resun und Tunze als sehr laut, hier machen sich relativ starke Vibrationen bemerkbar, diese würde ich gerne in Zukunft verhindern. Da sie allerdings mit Saugnäpfen befestigt sind, wird die Lösung schwieriger. Bei der Tunze gibt es auch eine Magnetbefestigung, aber selbst mit Fließ sind die Vibrationen und die damit verbundenen Geräusche noch stark spürbar. Einfach hinnehmen möchte ich die Geräuschkulisse jedoch nicht.
Weitere Technik:
Eheim-Jäger Heizstab 300 Watt, im Sommer aus, Im Winter nur zeitweise im Betrieb. Die Raumtemperatur reicht aus um das Becken auf 23°C zu halten. Im Winter läuft der Heizstab zusätzlich über Zeitschaltuhr, da ich der automatischen Abschaltung nicht traue.
Eheim Filter

Besatz

4/2 Pseudotropheus Msobo Magunga

Hier herrscht eine Überzahl an Männchen, ich bin bisher damit sehr gut gefahren, die Aggressionen verteilen sich sehr gut unter den Männchen und die Weibchen werden nur mal zum Backen vollmachen angebalzt. Die Magunga nutzen die vorhandenen Höhlen intensiv.


2/4 Pseudotropheus aurora

Beide Auroraböcke haben sich das Becken nahezu salomonisch aufgeteilt, sie gehen sich die meiste Zeit aus dem weg, alle paar Wochen wird die Reviergrenze "kontrolliert". Die Weiber sind regelmäßig trächtig. Wie für Mbuna typisch nutzen auch die Aurora intensiv die vorhandenen Höhlen.


3/8 Labidochromis yellow

Hier gibt es immer eine große Zahl an Nachwuchs der allerdings genauso schnell wieder verspeist wird. Die Stückzahl hält sich daher äußerst konstant. Der größte Yellowbock ist inzwischen 5 Jahre alt und mein ganzer Stolz, da er noch einer der wenigen Exemplare ohne weißen Bauch ist. Die Nachzuchten sind besonders schön und wenn welche durchkommen auch meist schnell vergriffen. Leider habe aber auch ich ein Weibchen mit hellem Bauch im Becken, Nachzuchten die ebenfalls dies aufweisen, werden an Räuber verfütter. (Sorry, wahrscheinlich mag das auf manche zu hart sein)


1/4 Placidochromis phenochilus Mdoka white lips

Die Placidochromis phenochilus zeigen sich bisher erstaunlich durchsetzungsstark gegenüber den Mbuna und stehen in keinerlei Hinsicht zurück. Sie haben sich bisher sehr gut entwickelt. Auch wenn sie noch einige Jahre brauchen um ihre Endgröße zu erreichen lassen sie sich nicht "unterbuttern".


0/2 Protomelas  taeniolatus red empress

Die beiden Weibchen sind noch "übrig" und sollen in nächster Zeit abgegeben werden. Wer also Interesse hat, PM!


1/3 Aulonocara stuartgranti nghara

Der Aulonocara ist noch recht klein und zeigt noch nicht sein volles Farbkleid, dies ist allerdings schon weit ausgeprägter als am Anfang. Beim Balzen kam es schon zu den ersten Ahaeffekten. Die Aulonocara sollen jedoch irgendwann ein eigenes Becken erhalten.


2/5 Astatotilapia Calliptera Thumbi West

Der Urmalawi, macht sich sehr gut. Der dominante Bock steht prächtig in Farbe und er macht den Weibern regelmäßig die Backen voll. Nachwuchs kommt allerdings selten durch. Hierbei ist immerwieder schön zusehen, dass diese Art einen starken Weiberüberschuss bei den Jungtieren hat. Männchen können im zunehmenden Alter aggressiv untereinander sein. Sollte dies irgendwann der Fall sein, wird ein Männchen abgegeben.


1 Potamonautes orbitospinus (Malawiseekrabbe)

Die Tiere sollten auch bei 2m möglichst alleine gehalten werden, die Männchen sind eh super klein, so das meist nur Weibchen verkauft werden. Die weibliche Aggresivität ist mitunter nicht zu unterschätzen man rät daher vom Kauf von zwei Tieren oder sogar mehr ab.

Die Tiere brauchen keinen Landteil, der ist eher zweitrangig, reicht mal wenn die auf die Rückwand oben klettern oder so. Aber selbst das ist eher zu verkneifen. Wichtiger ist die Fütterung, die Tiere brauchen regelmäßig etwas Muschelfleich, in größeren Stücken, dann zerteilen die sich das oder schon etwas kleiner. Man solle das mit dem Füttern nicht unterschätzen. Garnelen gehen wohl auch...

Fische werden wohl keine angegriffen, außer sie sind krank und sowieso fast hinüber, dann werden diese gerne als beifutter genommen. Genauso wie natürlich tote Fische.

Pflanzen werden wohl teilweise in Ruhe gelassen, das ist aber zu unterschiedlich um hier eine pauschale Aussage zu treffen.

Ansonsten kann sie recht laut sein, wenn sie auf der Rückwand sitzt und schmatzt oder mit den Scheren klappert.


# # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # #

Im Allgemeinen verbleiben Jungfische bei mir im Becken, die Weibchen oder Jungtiere werden nicht hinausgefangen, wer durch kommt kommt durch, wer nicht hat Pech gehabt.
 Astatotilapia calliptera Männchen
 Astatotilapia calliptera Männchen
Aurora-Männchen
Magunga Männchen
Magunga Weibchen
Magunga Weibchen
Yellow Bock
Yellow
Yellow
Yellow
red empress Weibchen
red empress Weibchen
red empress Weibchen
White Lips
White Lips
White Lips
White Lips
White Lips
Caliptera
Caliptera Weibchen
Aurora Bock
Aulonocara stuartgrantii ngara
Aulonocara stuartgrantii ngara
Malawiseekrabbe
Malawiseekrabbe

Wasserwerte

Wasserwechsel 40% alle 2 Wochen
Temperatur 23°C
KH: 6
GH: 12
PH: 8,1
Nitrit:nicht nachweisbar
Nitrat: 20 mg/l

Futter

Gurke
Bösel Granulat
JBL Malawi
Tropical Malawi und
Tropical Krill
Garnelen und Muschelfleisch für die Krabbe, ansonsten frisst sie Reste die übrig bleiben.

Es gibt keinen Fastentag, sondern eher regelmäßig eine geringe Menge Futter. Hierbei gibt es keinen festen Plan sondern ich füttere "nach Gefühl" die Sorten im Wechsel.

Sonstiges

Ich weiß dass viele einen Mischbesatz nicht immer für optimal halten, jedoch habe ich nach diversen anderen Becken, diesen Versuch gewagt und muss sagen, das es bisher super klappt und ich keine großartigen Probleme feststellen konnte.

Infos zu den Updates

31.07.2011 Bilder hochgeladen und beschriftet
01.08.2011 Angaben zur LED Beleuchtung ergänzt, Wasserwerte ergänzt

User-Meinungen

Calimero schrieb am 10.08.2011 um 12:40 Uhr
Bewertung: - keine -
Sagt mal kann ich denn auch die Rückwand nur mit Acryllack streichen oder muss ich sie mit Epoxy versiegeln
Malawi-Guru.de schrieb am 09.08.2011 um 14:56 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus Calimero
Optisch sehr schön gestaltetes Becken, auch die Beckengröße ist super,gefällt mir sehr gut.
Einzig am Besatz würde ich nochmal einiges überdenken die Haltung von Mbunas,(Ausnahme:Labidochromis Caeruelus Yellow, oder andere Labidochromis Arten ), mit Non Mbunas oder Utakas ist immer schwierig, die meisten NonMbunas sind nicht sooo durchsetzungsstark wie Mbunas und könnten dauerhaft etwas ins hintertreffen geraten.
Hinzu kommt das Problem der Fütterung, Mbunas verfetten sehr schnell im Aquarium bei zu proteinhaltiger Kost.
Dus chreibst du hättest keine Probleme dies glaube ich dir aber......;-))))
Ich sage nicht das es grundsätzlich nicht ginge aber es ist absolut nicht optimal.
Ansonsten sehr schönes Becken so auf den Fotoblick;-))))
LG
Flo
P.S. Die Besatz Zusammenstellung ist auch nicht dauerhaft okay.....Mbunas optimalerweise mit einem Bock und mehreren Weibchen oder in einer schönen großen Gruppe was ich bevorzugen würde pflegen...dann aber mit gleich mehreren Böcken.
Bei den Magunga klingt ja auch alles net schlecht,was du schreibst...aber nur 2 Weiber auf 4 Böcke???...die armen*fg*....aufgrund der Beckengröße kannste doch ruhig aufstocken...wo ist da das Problem???
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Calimero das Aquarium '720 Malawi Mischbecken - nicht mehr existent' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
19105 Aufrufe seit dem 03.04.2008
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Calimero. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Synodontis eupterus
Aquarien mit Synodontis eupterus
Hier findest du alle wichtigen Informationen und Beispiele für Aquarien, die mit Synodontis eupterus (Schmuckflossen-Fiederbartwels) besetzt sind.
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 1023
von Lars Schnabel
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 6554
von Andreas Rode
720 Liter Malawi
Aquarium
Rockzolid Cave (Aufgelöst)
von Markus B.
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 9296
von Hollywood
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 610
von Jan Kadletz
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 856
von wede1980
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 11245
von di Stefano
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 10184
von Johannes Krieger
720 Liter Malawi
Aquarium
Malawi Übergangszone
von Limited
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 22796
von Chris.T
720 Liter Malawi
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
schwarze Rennschnecke
BIETE: schwarze Rennschnecke
Preis auf Anfrage
Pianoschnecken
BIETE: Pianoschnecken
Preis auf Anfrage
WF Copadichromis Melas (midnight Mloto)
BIETE: WF Copadichromis Melas (midnight Mloto)
Preis auf Anfrage
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
30.762.357
Heute
919
Gestern:
11.204
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.567
17.874
149.111
1.697
1.010
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau