Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.586 Aquarien mit 149.448 Bildern und 1.723 Videos von 17.922 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Beispiel 829 von Alexander Langer

Kein Userfoto vorhanden
Ort / Land: 
Aachen / Deutschland
Ansicht von vorne

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Grösse:
180x60x70 = 756 Liter
Letztes Update:
17.03.2008
Besonderheiten:
Das Becken ist seit Mitte September 2004 in Betrieb.

Selbstgebauter Stand (Ytong-Steine und zwei Küchenarbeitsplatten oben und unten).

Oben nur eine Blende aus schwarzen Brettern. Unten fehlt noch eine Styropor/Kies-Blende, die muß ich noch bauen.

Rückwand mit blauem Bastelpapier hinterlegt.

Dekoration

Bodengrund:
75kg normaler Aquariensand
Aquarienpflanzen:
In den Ecken jeweils eine dichte Kolonie Vallisnerien (ideale Versteckmöglichkeiten für junge und unterdrückte Tiere), die nach anfänglicher Zurückhaltung jetzt langsam mit neuen Trieben anfangen.

Drei Anubias, eine mir unbekannte, vielleicht Cryptocorone.

Update 18.02.2005: Javafarne raus, mittlerweile blühen Anubias und Vallisnerien regelmäßig. Genannte Cryptocorone sieht jetzt eher aus wie eine Amazonas-Schwertpflanze, mittlerweile sind es zwei Hauptpflanzen, die sehr nahe aneinander stehen.
Weitere Einrichtung: 
Insgesamt sind in dem Becken 120 kg Lochgestein zweierlei Typs, auch wenn man sich auf dem Bild wundert, wo das alles geblieben ist ;-)

Außerdem:
- 15 kleine Blumentöpfe
- 4-5 Ziegelsteine mit sehr vielen kleinen Löchern
- einige große Flußkiesel (je ca. 5-10 kg)
- zwei 15 Jahre alte Wurzeln
- 20 Weinbergschneckenhäuser für die Schneckenbuntbarsche

Die Ziegelsteine mit ihren Löchern wurden senkrecht als Grundlage für die sichtbaren Steinaufbauen aufgestellt. Außerdem sind unter den großen Steinaufbauten die umgedrehten Blumentöpfe verteilt, deren einzige Zugangsöffnung das Loch im Boden (Decke) ist. Sowohl die Blumentöpfe als auch die Ziegelsteine sind ideale Verstecke für Jungfische vor den Räubern im Becken.

Auf die Ziegelsteine und Blumentöpfe wurden dann die Lochgesteintürme aufgebaut.

Links der Turm verdeckt die Technik (Heizer und Zulauf Außenfilter) und geht darum bis zur Wasseroberfläche. Wie gewollt ist dieser Turm zentrales Versteck von Jungfischen und unterdrückten Tieren.

Der Turm in der Mitte ist nicht sehr "dicht" aufgebaut, sondern hat viele große Löcher, durch die die Fische leicht schwimmen können, um nicht zu viel des Schwimmraums wegzunehmen. Darum reicht er auch nur bis ca. 20 cm unter die Wasseroberfläche.

Das dominante Tropheus-Männchen hat einen Unterstand zwischen diesem Turm und einem Stein rechts davon, der von einem flachen Stein überdacht wird, als sein Revier erklärt und darunter eine Laichgrube ausgehoben, in der immer gelaicht wird.

Die Wurzeln wurden so zwischen die beiden Türme gelegt, daß es den Eindruck eines ins Wasser gefallenen Asts erweckt. Bevor jetzt jemand sagt, Wurzeln gehören nicht ins Tanganjika-Becken: Die Wurzeln sind 15 Jahre als und haben bestimmt keine negativen Auswirkungen auf die Wasserwerte mehr. Sie dienen der optischen Auflockerung. Ich habe damit vor einigen Jahren experimentiert, weil pure Steinbecken auf den Betrachter immer sehr trocken wirkten. Von den Fischen, besonders den trächtigen Tropheus-Weibchen, wird der Schatten des Astes sehr gerne als Unterschlupf genutzt.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
2x 150W HQI.

Ich war anfangs sehr skeptisch, ob das Licht nicht zu stark für das Becken ist. Jetzt bin ich allerdings ganz begeistert - die Beleuchtung ist super und für ein 70 cm hohes Becken sehr angemessen.

Auf den Steinen entwickelt sich durch die starke Beleuchtung ein starker Algenbewuchs, der von den Tropheus dankbar abgegrast wird.
Filtertechnik:
Zwei Eheim 2026 Außenfilter (je 950 Liter/h).
Eine Strömungspumpe 3500 l/h, die zweimal täglich für 15 Minuten läuft.
Weitere Technik:
- Stabheizer

Besatz

- ca. 22 Tropheus duboisi Maswa in diversen Größen, sowie mind. 4, wahrscheinlich aber mehr Jungfische.
- 14 junge Tropheus moorii "Ilangi"
- 8 Neolamprologus ocellatus "Gold"
- 4 Julidochromis marlieri, davon ein Paar mit einer unbekannten Menge von Jungfischen (wahrscheinlich momentan zwei Generationen)

Das dominante Tropheus duboisi "Maswa" Männchen hat den gesamten Raum um den mittleren Steinhaufen als sein Revier beansprucht. Wie oben schon erwähnt, ist die zentrale Laichgrube unter dem Unterstand (darum ist vorne links auch der Sand so aufgetürmt, hat er alles umgegraben). Allerdings hat er in der linken Hälfte des Aquariums am Fuße des zweiten Turms eine weitere Laichgrube ausgehoben, die bei Gelegenheit auch zur Weibchen-Werbung benutzt wird.

Das Julidochromis Paar hält sich ausschließlich im mittleren Steinhaufen auf, verteidigt ihn aber nur gegenüber den anderen Julis und den Schneckenbuntbarschen - die Tropheus, auch die ganz kleinen, werden geduldet. Die Jungtiere halten sich auch nur in diesem Steinhaufen auf, dafür aber an den verschiedesten Stellen, von der linken bis rechten "Felswand" und auch ganz oben.

Sechs der Schneckenbuntbarsche haben, trotz anderer Angebote, ihre Schneckenhäuser in nahem Abstand (10 cm) zueinander am linken Beckenrand eingegraben, und haben eine kleine Kolonie gebildet.

Ich lasse die Tropheus Damen die Jungfische austragen, da sie während der Brut trotzdem weiter fressen und daher nicht abmagern. Die letzten Jungfische (und damit die ersten in diesem Becken) wurden vor ca. 2 Wochen (heute 30.11.2004) von Ihrer Mutter entgültig freigelassen. Zuvor hat sie sie ganze 6 Wochen getragen, wobei die kleinen während der letzten zwei Wochen schon öfter das Maul der Mutter verlassen durften. Momentan sieht man zwei der Jungfische oft aus irgendeinem Loch im linken Steinhaufen herausgucken, und was mich viel mehr verblüfft: Zwei der Tropheus Jungen halten sich mitten im Julidochromis Revier auf, gut geschützt durch die kleinen und sehr kleinen Öffnungen des Lochgesteins, in das die großen Julidochromis nicht folgen können.
Dort treffen sie oft auf kleine Julidochromis, die von ihnen energisch aus "ihren" Löchern vertrieben werden.
Trächtiges T. duboisi `Maswa` Weibchen
Besatz im Aquarium Becken 829
Besatz im Aquarium Becken 829

Wasserwerte

Wasserwechsel: Wöchentlich bis ca. 2 cm unter den Rand des mittleren Steinhaufens, damit wohl so ca. 30%.

Unser Leitungswasser hat schon recht gute Ausgangswerte (GH) für Tanganjika-Cichliden, so daß ich nur noch mit Duradrakon T, Kombonente A aufhärte.

Es ergeben sich folgende Wasserwerte (30.11.2004, 20 Uhr, 5 Tage seit letztem Wasserwechsel)
- Temperatur 26 Grad C
- pH ca. 8-8.5 (Tetra-Test ungenau)
- GH 11
- KH 18
- Nitrit: < 0.3 mg/l

Futter

O.S.I. Spirulina Flocken

User-Meinungen

kittim schrieb am 16.03.2008 um 22:37 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
eine etwas andere Optik, dennoch sehr schön.
Ich mag die Julidochromis, habe leider noch nie Nachwuchs gehabt (regani kipili).
Weiter so...
Chris
Peter Giamanco schrieb am 28.01.2007 um 15:46 Uhr
Bewertung: - keine -
endlich mal ein richtiges becken nicht so wie die anderen mit ihren voll gepflanzen tanganikasee becken echt toll. habe selber tropheus. wenigstens füterst du richtig ein anderer füttert seine tropheus mit roten mücken lareven und lauter weiter fleischlicher kost, so ein idiot
Jörg schrieb am 16.02.2005 um 17:14 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tolles Becken......................
Mit dem "Würzelchen" hab ich keine Bedenken!!!Eher mit Filterung und der schon angesprochenen Futterproblematik(wobei das so besser für die Tropheus ist).Ich halt die Filter für hart an der Grenze(der Nitritwert spricht dafür)warum läßt du die Strömungspumpe nicht einfach an????Ich hätte bei der Beleuchtung auf 2x 80 Watt T5 plädiert.Aber das nur am Rande.Mein Tipp:Pumpe anlassen und 2x die Woche etwas Cyclop Eeze dann past´s........
Georg Seidl schrieb am 16.02.2005 um 16:04 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Toll eingerichtet der Steinaufbau sieht sehr gut aus
< 1 >  
In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Alexander Langer das Aquarium 'Becken 829' vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
7689 Aufrufe seit dem 25.11.2004
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Alexander Langer. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Potamotrygon reticulatus (Colombia-Rochen)
Aquarien mit Potamotrygon reticulatus (Colombia-Rochen)
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Einrichtungsbeispiele für Aquarien mit Potamotrygon reticulatus (Colombia-Rochen) aus Südamerika.
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Tanganjika Aquarium
von baumringzaehler
756 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 732
von Christian Köster
756 Liter Tanganjika
Aquarium
Mein Tanganjika (nur noch als Beispiel)
von stonis-home
720 Liter Tanganjika
Aquarium
Fadenmaulbrüter-Tank
von Andi*Sehlde
884 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 1257
von Rainer König
648 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 2434
von Stefan Kleißle
720 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 1037
von Sascha Rikart
720 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 356
von Markus S. Sorgatz
700 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjika - es war einmal...
von Bambarsch
684 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 1965
von Christian Jung
650 Liter Tanganjika
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Tetragonopterus chalceus (Schillersalmler a. d. Orinoco)
BIETE: Tetragonopterus chalceus (Schillersalmler a. d. Orinoco)
Preis: 12.00 €
Snow White Bee
BIETE: Snow White Bee
Preis: 1.20 €
Blutsalmler (Hyphessobrycon callistus)
BIETE: Blutsalmler (Hyphessobrycon callistus)
Preis: 1.00 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
31.075.034
Heute
1.806
Gestern:
10.317
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.586
17.922
149.448
1.723
1.046
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau