Die Community mit 19.183 Usern, die 9.103 Aquarien, 30 Teiche und 31 Terrarien mit 162.717 Bildern und 2.389 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Becken 36055 von Pegnitz

Beispiel
Betreibt das Hobby seit:
1980
Becken 36055

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
09/2017
Größe:
100x40x50 = 180 Liter
Letztes Update:
14.09.2021
Besonderheiten:

Juwel 180

Aquarium Becken 36055
Aquarium Becken 36055
Aquarium Becken 36055
01.12.2018_1
12.01.2019_1
12.01.2019_2
24.02.2019
08.09.2019
09.09.2019
12.09.2019 _1
12.09.2019_2

Dekoration

Bodengrund:

JBL AquaBasis plus

hinten Kies 3-4 mm

vorn Sand 0, 5-1 mm

Aquarienpflanzen:

- Echinodorus bleheri

- Vallisneria spiralis

- Limnophilia sessiliflora

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

1x 23 Watt LED (natur)

1x 17 Watt LED (day)

Filtertechnik:

Bioflow M

Weitere Technik:

ab 19.10.2018: Ablösung durch JBL m502

ab 13.09.2018: JBL ProFlora Bio160

Besatz

- 2 Poecilia sphenops (Black Molly)

- 1 Ancistrus spec. (0/1)

- 3 Pelvicachromis pulcher (3/0)

Besatz im Aquarium Becken 36055
Schon etwas gewachsen die kleinen Pulcher .. :-))
Der Nachwuchs auf einem Bild .. :-))
Wieder Nachwuchs .. :-)) .. 27.10.2019
Jungfische am 27.10.2019

Wasserwerte

- Temp: 26, 5°C

- pH: ca. 7, 2 (mit CO2-Düngung, Dauer und Tröpfchen)

- KH: 8 (JBL-Tröpfentest)

- GH: ca. 15

- NO2: 0, 0 mg/l (JBL-Tröpfentest)

- NO3: 10 mg/l (JBL-Tröpfentest)

- CO2: ca. 12 mg/l (JBL-Dauertest)

Futter

- JBL Krill

- JBL Spirulina

- Söll Organix

- Söll Kelb

- JBL Plankton Pur (medium) => Teuer, aber gut!

- Tetra Fresh Delica => Etwas undefinierbare Futterpaste .. scheint aber zu schmecken, und ist wohl ein brauchbarer Ersatz für Frostfutter. (Krill, Artemia und Daphnien).

- Artemia Nauplien (ggf. für Jungfische)

Videos

Video Knurrender Gurami II von Pegnitz (jmOL56s4SaI)
Video Knurrender Gurami I von Pegnitz (mD3KpNKaXtM)

Sonstiges

Wer hat Tipps für ein gutes Wachstum bei Echnodoris bleheri? Was wäre wichtig?

Düngekugeln, CO2, Licht, Wasserhärte .. pH-Wert .. ? Vielleicht kann mir jemand helfen .. würde mich über eine dominierende Mittelpunkt-Pflanze wirklich freuen .. :-))

=> Ist mittlerweile erheblich besser geworden .. ich bin mir fast sicher, dass der CO2 Bedarf doch eher mittel bis hoch ist.

Infos zu den Updates

14.09.2021: Nach langer Zeit mal wieder ein Update .. :-)) .. Umzug inkl. Becken ist geschafft .. 100 cm war da aber schon das Maximum, ohne das Becken komplett neu einzurichten. Aktuell soll die Richtung vermehrt zu Labyrinthern gehen, was ich mir aber fast leichter vorgestellt habe .. hier schon einmal vorab zwei Videos von Trichopsis vittata (Knurrender Gurami). Beim zweiten Video kann man sogar ganz leicht das "Knurren" hören.

27.10.2019: Malabarbärblinge auf 12 aufgestockt und etwas überraschend wieder Nachwuchs bei den Purpurprachtbarschen (vgl. Besatz-Bilder).

Bislang für die Mollies immer ein wenig Salz (ca. 2g/10l) im Becken. Durch Reduzierung auf Null, Probleme mit Grünalgen .. wird daher erst einmal wieder erhöht.

Fütterung mit Tetra Fesh Delica fördert eindeutig die Balz bei den Cichliden.

01.10.2019: Becken läuft stabil, etwas Algen (rot und grün) was mich aber nicht wirklich stört. Mittlerweile denke ich, dass für bepflanzte Süßwasserbecken eine CO2-Düngung ein Muss ist. Der Pflanzenwuchs ist sehr zufriedenstellend.

- Eine LED ausgetauscht .. die neue 895er day von Juwel hat nun 17 statt 23 Watt, grundsätzlich aber so i.O., da 46 Watt LED schon recht viel waren.

- Besatzaufstockung (Jungfische der Mollys werden durch die Cichliden leider komplett dezimiert) durch sechs Malabarbärblinge.

- Erste Erfahrungen zu den Bärblingen: Ein Fisch, den ich schon seit etlichen Jahren einmal pflegen möchte. Nun beim Dehner in Laufamholz im Standardsortiment gefunden .. :-))

- Ein echter Hochgeschwindigkeitsfisch .. dauern in Bewegung und so schnell, dass selbst die Barsche nur überlegen können, ob sie ihn vertreiben sollen, denn in Bruchteilen einer Sekunde ist er schon wieder ganz woanders.

- Mittlerweile auch recht kräftig blau und gold mit orangefarbenen Bauchbereich, bei aktuell knapp 6 cm.

- Schade nur, dass er insgesamt so selten gepflegt wird.

- Damit wurde auch bewusst der mgl. Ansatz eines Kontinentalbeckens verlassen (überlegt wurde mit Kongos in die Afrikarichtung zu gehen).

12.01.2019: Zwei neue Bilder hochgeladen. Nach knapp drei Monaten CO2-Düngung wieder sehr zufrieden mit dem Pflanzenwuchs.

05.12.2018: Kurzes Resumee meiner pflanzlichen Maßnahmen (meine ganz persönlichen Eindrücke)

Pros:

- Limnophilia sissiliflora: Wächst und gedeiht super, vermehrt sich eigenständig durch Ausläufer. Tendenziell aber für kleinere Fische und ggf. Labyrinther, da meine Mollys im dichen Wuchs fast stecken bleiben .. ;-))

- CO2-Düngung bekommt dem Sumpffreund, der Ludwigia und der Rotala sehr gut, deutlich verbessertes Wachstum.

- Planta Min wirkt bei mir milder (weniger Algen) als JBL Ferropol, und ist damit künftig mein Favorit (danke auch nochmal an die beiden, die es mir hier empfohlen haben.)

- JBL m502: CO2 mit allem was man braucht .. :-))

- Easy Carbo von Easy Care: Letztlich ein Desinfektionsmittel, dennoch in der richtigen Dosierung (ich verwende bei Bedarf ca. 2 ml/50 l Wasser) ein super verträgliches und gut wirkendes Mittel gegen Algen. Gerade auch bei pflanzlichen Umstellungen (CO2, Eisen-Düngung etc.) m.E. fast unverzichtbar.

Cons:

- Vallisneria spiralis: Wächst wie Unkraut, bis sie dann nicht mehr wächst (in meinem Fall Invasion und Fraß durch Ancistrus-Nachwuchs). Dauert dann sehr lange, sie wieder zum Wachsen zu überreden.

- CO2-Düngung hat keinen Einfluss auf meine Echnodoris (leider) und Java-Moos wächst sogar schlechter als ohne zusätzliches CO2.

- Mollys mussten sich an die etwas veränderten Wasserverhältnisse (durch CO2-Düngung) gewöhnen. Wirkten in einer Übergangsphase teilweise etwas apathisch.

- Bio CO2 160: Reicht m.E. bei "normalen" Wasserverhältnissen nur für Aquarien bis max. 100 Liter (brutto). Ggf. auch darüber, falls Wasser mit KH<5 vorhanden.

01.12.2018: Wächst und gedeiht .. :-))

- Die Limnophilia wächst und verbreitet sich dank ihrer Seitentriebe wirklich schnell, ein echter Ersatz für die Valisneria, durch ihre feinen Blätter aber ggf. für kleinere Fische, als Mollys, dennoch sehr sehr schön ..

- Die Valisnerien haben sich auch langsam wieder gefangen .. ist allerdings schon interessant, wenn sie wachsen, dann wie Unkraut .. wenn mal was ist, sind die aber teilweise ganz schön zickig ..

- Die CO2-Düngung mittels Gasflasche hat den Pflanzenwuchs insgesamt deutlich verbessert (Ausnahme: Javamoos), die Bio CO2 war bei meinen 10 KH und 180 l eindeutig zu klein.

- Ein neues Bild hochgeladen.

13.11.2018: Neu: Limnophilia sessiliflora; nun: CO2 mit 60 Blasen pro Minute für nun 20 mg/l.

22.10.2018:

- Die Echinodorus bleheri konnte von mehr CO2 profitieren, auch deshalb ..

- Austausch der Bio CO2 durch eine JBL m502 bei 30 Blasen pro Minute.

- Nach drei Tagen Betrieb pendelt sich der CO2-Gehalt auf ca. 12 mg/l (bei KH=08) ein (gemessen mit CO2-Dauertest von JBL).

21.09.2018:

- Valisnerien im Hintergrund neu angepflanzt (wurden von den Nachwuchs-Ancistren wohl doch zu stark angegangen.

- JBL Bio CO2 160 installiert: Für ein 180 l Becken mit KH 10 sicher zu wenig, der errechnete CO2-Gehalt ist morgens aber immerhin bei 20 mg/l (ohne Nachtabschaltung). Sehr positiv gleich bei der Ludwigia repens rubin, die noch besser wächst, hoffe auch auf Vorteile bei Rotala rotundifolia, die von mehr CO2 eigentlich am meisten (rot und feingliedrig) profitieren müsste.

- Der derzeitige Besatz gefällt mir sehr gut, die vier jungen Prachtbarsche entwickeln sich gut (Mittelamerikaner (passend zu den Mollys) gehen bei der Beckengröße leider nicht), eventl. sind aber vier Ancistren für die Pflanzen doch zu viel .. mal schauen .. :-))

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
odin 68 am 01.10.2019 um 17:08 Uhr
Bewertung: 10

Hi Sascha,

toll mal wieder was von dir zu hören! Schön das dein Becken so stabil läuft, wie ich sehen kann hat sich die CO²Anlage und die neue LED Beleuchtung ja mehr als Bezahlt gemacht.

Grüße, Odin.

Stephy am 14.01.2019 um 19:54 Uhr
Bewertung: 10

Hi Sascha,

na das sieht doch super aus. Sogar die Echionodorus sieht jetzt super aus. Freut mich. Den Fischen scheint es auch sehr zu gefallen.

Liebe Grüße Stephy

odin 68 am 14.01.2019 um 17:27 Uhr
Bewertung: 10

Hi Sacha,

echt toll wie sich deine Pflanzen entwickelt haben!

Das war auf jeden fall die richige entscheidung auf CO²

umzusteigen.

Grüße, Odin.

Stephy am 14.12.2018 um 20:00 Uhr
Bewertung: 10

Hi Sascha,

sieht super aus, gefällt mir sehr gut. Besonders auch dein neues Hauptbild macht sich richtig Klasse. Die Echionodorus, ist nicht ohne, die wächst bei mir auch nicht immer so wie ich das gerne hätte. Die Ozelot allerdings wuchert bei mir wie blöd.

Inzwischen glaube ich das da sehr viele Faktoren immer mit rein spielen. Mein Tigerlotus hat zum Beispiel neben der Ozelot total gekümmert. Jetzt habe ich ihn nach vorne auf Sand gesetzt und er wird wunderbar.

Liebe Grüße Stephy

< 1 2 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Pegnitz das Aquarium 'Becken 36055' vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Becken 36055' mit der ID 36055 liegt ausschließlich beim User Pegnitz. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 12.06.2018