Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.538 Aquarien mit 148.177 Bildern und 1.653 Videos von 17.794 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Hier werben Fischbörse Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Aquarium Becken 27293 von Baryo

Offline (Zuletzt 11.09.2013)Beispiel
Kein Userfoto vorhanden
Erstdesign des Beckens, noch mit Innenfilter.

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
10.08.2013
Grösse:
120x40x50 = 240 Liter
Letztes Update:
18.08.2013
Besonderheiten:
Beim Becken handelt es sich um ein Juwel Rio 240 in dunkelbraun. Es ist gebraucht gekauft und der Innenfilter wurde von mir ausgebaut und gegen einen Außenfilter von Tetratec ersetzt. Als Hintergrund dient eine einfache Folie aus dem Baumarkt mit Felsmaserung.
Becken nach dem Umbau vom 14.08.2013
Becken am 16.08.2013 nach dem einbringen der Pflanzen

Dekoration

Bodengrund:
Rund 40kg billigster Spielsand aus dem Baumarkt.
Aquarienpflanzen:
Efeutute (Epipremnum aureum)

Riesenvallisnerie
Vallisneria americana (gigantea) ist eine unproblematische und schnellwachsende Pflanze für große Aquarien. Die Blätter werden in den meisten Aquarien so lang, dass sie auf dem Wasser fluten. Deshalb muß man die Pflanze beschneiden, damit sie nicht zu viel Schatten wirft. Die zähen kräftigen Blätter werden normalerweise nicht von pflanzenfressenden Fischen gefressen. Wird einfach über Ausläufer vermehrt, die bei einem nährstoffreichen Bodengrund sehr zahlreich entstehen.

Temperatur:
18-30 °C

Wachstum:
schnell

Wuchshöhe:
50-100+ cm
Breite:
5-15+ cm

Lichtansprüche:
gering-sehr hoch

Schwimmfarn

Salvinia natans ist ein Schwimmfarn, der bei ausreichender Menge Nährstoffe und Licht schnell wächst. Helle Blätter sind ein Zeichen dafür, dass der Pflanze Mikronährstoffe fehlen. Kann den Bodenpflanzen im Aquarium leicht das Licht nehmen. Die Salvinia Arten haben wasserabweisende Härchen an den Blättern. Sie kann zur Algenbekämpfung beitragen, indem sie Schatten auf Teile des Aquariums wirft und Nährstoffe im Wasser verbraucht. Unter optimalen Wachstumsbedingungen wird die Pflanze sehr groß. Eine dekorative Pflanze für offene Aquarien.

Temperatur:
12-30 °C

Wachstum:
mittel

Wuchshöhe:
1-3 cm
Breite:
5-10 cm

Lichtansprüche:
hoch-sehr hoch

Schwarzwurzelfarn

Microsorum pteropus mit auffallenden langen, schlanken und schön gehämmerten Blättern. Sie wächst gut auf Wurzeln und Steinen fest, kann aber auch direkt in den Bodengrund gepflanzt werden - jedoch nicht zu tief. Die Pflanze ist anspruchslos und auch für größere Aquarien geeignet.

Temperatur:
18-30 °C

Wachstum:
langsam

Wuchshöhe:
10-30 cm
Breite:
10-20 cm

Lichtansprüche:
sehr gering-hoch

Zwerg-Schwertpflanze

Echindodorus latifolius ist mit seinen schmalen, kurzgestielten Blättern eine optimale Dekoration für mittlere und große Aquarien. Im Laufe der Zeit bildet die anspruchlose und anfängergeeignete Breitblättrige Zwergschwertpflanze durch ihre Ausläufer dichte Gruppen.

Temperatur:
18-28 °C

Wachstum:
langsam-mittel

Wuchshöhe:
15-25 cm
Breite:
10-15 cm

Lichtansprüche:
mittel-hoch
Vallisneria americana (gigantea) kurz nach dem einsetzen.
Microsorum pteropus kurz nach dem einsetzen.
Echindodorus latifolius kurz nach dem einsetzen, schaut noch sehr gerupft aus.
Epipremnum aureum, wächst aus dem Aqua und ist nur mit den Wurzeln im Wasser um
Salvinia natans, hat noch jede Menge zu tun, bevor alles voll damit ist :)
Weitere Einrichtung: 
70-100kg Lavagestein aus einer nahegelegenen Lavagrube. Wegen der häufigen Hinweise:

Mein Lavagestein ist NICHT scharfkantig, lediglich - Lavasteintypisch - rau. Sollte ich bemerken, dass die Tiere Verletzungen dadurch erleiden, werde ich natürlich umgehend reagieren und die Steine austauschen.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Standartbeleuchtung 2x 54W T5, mit Alufolie abgedunkelt.

Welche Röhren genau verbaut sind kann ich nicht sagen, da sie Schrift nicht mehr lesbar ist. Eine der Röhren strahlt allerdings weiß, die andere, eher bläulich.

Beleuchtungszeiten:
9-13 Uhr
17-21 Uhr

Sie wurden so gewählt um einen Kompromiss zwischen den Bedürfnissen meiner Tiere und Pflanzen zu schließen, natürlich will ich dann Abends auch etwas sehen, wenn ich von der Arbeit komme und etwas vor dem Becken entspannen will.
Filtertechnik:
Tetratec EX 1200:

Technische Daten:
-Außenfilter für Aquarien von 200 bis 500 l Inhalt
-Pumpenleistung 1200l/h
-Förderhöhe H max. 180cm
-Filtervolumen 12l
-Leistungsaufnahme 21W

Filtermedien (von unten nach oben):

Korb 1:
Grobe Filtermatte

Korb 2:
Feine Filtermatte

Korb 3:
Tetratec Bio FIlterbälle
Filterwatte

Korb 4:
Sera Siropax
Filterwatte
Weitere Technik:
Juwel Heizstab; Temperatur zwischen 24 und 26 Grad.

Strömungspumpe mit 2500l/h und 3Watt Stromaufnahme ist bestellt und sollte demnächst hier eintrudeln.
Tetratec EX 1200, zur Sicherheit immer im Eimer und auf einem Tuch um die Vibrationen

Besatz

Bisher nur die Lavasteine ;)

Geplant:
Pseudotropheus Saulosi (3,8)

Lebensraum

Pseudotropheus saulosi lebt im sedimentfreien Felsbiotop und bevorzugt da die oberen stark umströmten Bereiche der Felsriffe. Diese Art lebt absolut endemisch am Taiwan Reef nordöstlich von Chizumulu Island.

Wassertiefe der Saulosi-Habitate

P. saulosi lebt vorwiegend in 5-15 Metern Tiefe, wurde aber auch schon bis auf 20 Meter beobachtet.

Ernährung

Die beschriebene Art gehört zu den limnivoren Cichliden des Malawi-Sees.

Sie ernährt sich vom Aufwuchs, resp. von Diatomeen (Kieselalgen) und Mikroorganismen, welche sie aus dem Aufwuchs heraus pickt. Weibchen und nicht territoriale Männchen sind fast den ganzen Tag über mit der Nahrungssuche beschäftigt.

Verhalten

Weibchen und revierlose juvenile Männchen bilden grosse Schulen (50 und mehr Tiere) und ziehen ständig durch das Felsbiotop, immer auf der Suche nach Nahrung.

Territoriale Böcke verteidigen ihre verhältnismässig grosse Reviere (ø bis 2 Meter) oben auf den Felsen aggressiv gegenüber Artgenossen und versuchen paarungswillige Weibchen dorthin zu locken.

Die Paarung findet immer direkt auf dem entsprechenden Felsen statt. Die Böcke sind ständig balzaktiv und dulden nur paarungsbereite Weibchen in ihrem Revier, alle anderen werden konsequent vertrieben. Sehr interessant ist, dass ältere Weibchen die Farben von Männchen annehmen können, wenn keine Böcke in der Umgebung vorhanden sind.

Haltung im Aquarium

Für die Haltung im Aquarium braucht diese Art ausladende und gut strukturierte Fels- und Geröllaufbauten mit vielen Spalten und Höhlen. Neben den hohen Felsbarrieren im Hintergrund (Reviere für die Männchen) sollte der sandige Vordergrund mit vielen grösseren Steinen durchzogen sein (mit Rückzugsmöglichkeiten dazwischen), welche von den weiblichen und jungen Tieren abgeweidet werden können, ohne dass sie gezwungenermassen in die Reviere der territorialen Böcke eindringen müssen. Das ständige Verjagen nicht paarungsbereiter Weibchen würde in Stress resultieren und mittelfristig zum Tod führen.

Pseudotropheus saulosi kann bereits in Becken ab 200 Litern gehalten werden. Als optimal wäre die Haltung von Gruppen (mind 3m/7w) zu bezeichnen.

Wasserwerte

PH: 7,5
GH: 7
KH: 5

Futter

Malawi Flockenfutter (1-2x wöchentlich)
(Welches genau steht noch nicht fest. Ich denke aber, dass es das von Tropical werden wird, da dann entweder das normale Flockenfutter für Malawis, oder das Spirulina 36%)

Daphnien, Weiße Mülas, Artemia (Alles als Frostfutter 1-2x monatlich)

Beim Futter werde ich allerdings noch einmal schauen, sobald der Besatz da ist und gegebenenfalls noch einmal nachjustieren.

Sonstiges

Vorläufiges Design - Becken in Aufbau.

Infos zu den Updates

14.08.2013:
Innenfilter demontiert
Tetratec EX 1200 Außenfilter installiert
Setinaufbau geringfügig geändert

16.08.2013:
Pflanzen eingesetzt
Bild mit Pflanzenbesatz eingefügt
Pflanzenbeschreibung erweitert
Synodontis petricola von der "Geplant" Besatzliste gestrichen

18.08.2013:
Bilder der Pflanzen und des Filters eingefügt
Diverse Texte eingefügt/aktualisiert
Strömungspumpe (2500l/h) bestellt

User-Meinungen

Malawi-Guru.de schrieb am 16.08.2013 um 00:21 Uhr
Bewertung:
 
 
 
Hi !
Also ich denke auch das es mit dem Lavagestein klappen könnte, sofern dieses wirklich nicht scharfkantig ist....die Kollegen haben schon alles gesagt...die Synodontis Petricola erachte ich aber aufgrund der Beckengröße als unpassend, selbst die kleineren Lucipinnis sind hier nicht zu empfehlen....ich würde es lassen bei der Beckengröße.
Ansonsten der Weg ist schon richtig, man darf gespannt sein!
LG
Flo
Tom schrieb am 15.08.2013 um 10:52 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
willkommen auf EB.
Optisch sieht dein Aquarium klasse aus. Gar kein Zweifel. Die Lavasteine, die du verwendest, wirken auf den Bildern nicht sehr scharfkantig. Da gibt es sehr unterschiedliche Varianten. Allerdings ist die Oberfläche in aller Regel sehr porös, so dass die Mbunas die Steine nicht abweiden können. Das solltest du einfach beobachten: Wenn die Steine nicht abgegrast werden, fehlt ein wenig natürliches Verhalten, ist aber nicht wirklich schlimm. Wenn die Tiere öfters Schwammen und Verletzungen an den Körperseiten haben, solltest du aber reagieren und die Steine austauschen. Das kriegst du aber sicher in den Griff.
Grüße, Tom.
Marco O. schrieb am 15.08.2013 um 07:46 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Baryo,
auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns Malawiverrückten. Es freut mich, dass wir hier bei EB wachsen.... echt cool!
Vieles wurde Dir bereits gesagt und aus meiner Sicht hat auch jeder Recht. Eingehen möchte ich zunächst einmal auf die verwendeten Steine. Mbuna weiden Algen von den Einrichtungsgegenständen im Becken ab. Genau diese Algen wachsen aber nur sehr schwer auf diesen (groß)porigen Steinen, von daher ist Lavastein nur bedingt geeignet. Hinzu kommt, dass die schon sehr scharfkantig sein können und somit ein großes Verletzungsrisiko darstellen.
Zum Besatz: 3/8 Pseudotropheus saulosi einzusetzten ist eine total richtige Entscheidung. Bei dieser Beckengröße ist der Saulosi echt ein Volltreffer.
So, dass soll es aber für`s erste gewesen sein.
Ich wünsch Dir viel Spass beim weiteren planen, aufbauen und beim besetzten.
LG
Marco O.
Steffen G schrieb am 14.08.2013 um 11:05 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
Und noch ein herzliches Willkommen bei EB.
Bei den Aufbauten stimme ich den anderen zu. Diese sind Dir vom optischen gut gelungen und kommen den Bedürfnissen deines geplanten Besatzes sehr entgegen. Ob das Lavagestein verwendet werden kann mußt Du selbst entscheiden. Solange es keine scharfen Kanten aufweist, an den sich die Fische verletzen können, ist es ok.
Von den Synodontis petricola würde ich Dir abraten. Sie benötigen größere Aquarien. Mit dem Filter hat Michael recht. Dieser ist zu klein und Du solltest über einen Außenfilter nachdenken. Bei den Leistungsanforderungen an die Filterung in einem Malawiaquarium würde ich zu einem Eheim professionel 3 700 oder vergleichbaren raten.
LG
Steffen
Strohhut. schrieb am 13.08.2013 um 19:05 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
hallo,
optisch finde ich es super! mir hat man früher von lavagestein abgeraten wegen der rauen oberfläche, aber wer weiß, man sollte immer seine eigenen erfahrungen machen!
die saulosi werden auf jedenfall sehr hervorstechen :)
LG Jan
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Baryo das Aquarium 'Becken 27293' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
2875 Aufrufe seit dem 09.08.2013
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Baryo. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Aponogeton madagascariensis (Madagaskar-Gitterpflanze)
Aquarien mit Aponogeton madagascariensis (Madagaskar-Gitterpflanze)
Hier findest du alle wichtigen Infos und Beispiele für die Bepflanzung eines Aquariums mit Aponogeton madagascariensis (Madagaskar-Gitterpflanze).
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 16346
von HERZ 2
240 Liter Malawi
Aquarium
240l Malawi
von Anderl M.
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 6481
von Buderas Danas
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 6228
von Alihsan Boeklers
240 Liter Malawi
Aquarium
Dark Stone MBuna-aufgelöst-
von AjakAndi
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 7369
von O.K.
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 1505
von Michael Krauss
240 Liter Malawi
Aquarium
Das erste mal Malawi
von Kunx
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 7898
von MarcD
240 Liter Malawi
Aquarium
Wohnzimmer
von Duder Malawikus
240 Liter Malawi
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.959.830
Heute
4.196
Gestern:
8.766
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.538
17.794
148.177
1.653
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter