Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.816 Aquarien mit 155.191 Bildern und 1.933 Videos von 18.378 Aquarianern vorgestellt

Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel von Didi

Userbild von Didi
Ort / Land: 
Stadtlohn / Deutschland
Gesamtansicht

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
20.11.2010
Grösse:
200 x 80 x 60 = 960 Liter
Letztes Update:
07.10.2012
Besonderheiten:
Sicherheitsverklebung auf Stoß und Mittelsteg , 12mm Glasstärke , Floatglas

~~~~~~~~~~~~

Becken kommt von Welskeller aus Geeste.

~~~~~~~~~~~~

Sicherheistunterlage unter dem Aquarium zum Ausgleich von Unebenheiten im Unterschrank.

~~~~~~~~~~~~

Unterschrank vom Schreiner gefertigt in Nußbaum , Maße des Unterschranks 204 x 82 x 50 cm (L x T x H ).

~~~~~~~~~~~~

Abdeckscheiben in 8mm Stärke, auf den Scheiben sind Griffe zum leichteren abheben.

~~~~~~~~~~~~

Abschlußkranz aus Nußbaum , Maße 200, 1 x 81 x 11 cm ( L x T x H ), Alle Schrauben aus Edelstahl , mit Stabilisierungssteg in der Mitte ( 80, 5 x 17 cm ),

Mittlere Auflage aus Aluminium.

~~~~~~~~~~~~

Technikschrank ebenfalls Nußbaum neben dem Aquarium

~~~~~~~~~~~~

Alle Kabel in Kabelkanäle verlegt damit es sauber und aufgeräumt aussieht und kein Kabelsalat entsteht.

~~~~~~~~~~~~
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Fischer am Tanganjikasee, am burundischen Ufer.
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Neolamprologus caudopunctatus
Neolamprologus calliurus
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel

Dekoration

Bodengrund:
88 kg Sand Farbe beige ,

Körnung 0, 7 - 1, 2 mm

10 Kg Sand Farbe schwarz,

Körnung 0, 7 - 1, 0 mm

~~~~~~~~~~~~

Sedimentablagerung versuchen mit schwarzem feinem Kies nachzubilden indem er mit dem normalen Bodengrund an und um die Module herum vermischt wird, dazu wird

feiner Kies Körnung 0, 7 - 1 mm verwendet .

Diese Mischung werde ich auch zum abtönen meiner Module verwenden.

Dank geht an Julien Preuß der mir diesen Kies besorgt hat .
Aquarienpflanzen:
-Vallisneria spiralis



Tropischer Kosmopolit

Merkmale: Grüne, bandartige Blätter. Blattlänge: bis 1 m.

Wuchs: Monatlich ca. 2 Blätter.

Vermehrung: Ausläuferpflanzen. Vermehrt sich reichlich.

Kultur: Anspruchslos. Besonderheiten: Richtiger Name wahrscheinlich Vallisneria natans.

-Vallisneria americana (gigantea)

Vallisneria americana (gigantea) ist eine unpro- blematische und schnellwachsende Pflanze für große Aquarien. Die Blätter werden in den meis- ten Aquarien so lang, dass sie auf dem Wasser fluten. Deshalb muß man die Pflanze beschnei- den, damit sie nicht zu viel Schatten wirft. Die zähen kräftigen Blätter werden normalerweise nicht von pflanzenfressenden Fischen gefres- sen. Wird einfach über Ausläufer vermehrt, die bei einem nährstoffreichen Bodengrund sehr zahlreich entstehen. [tropica.dk]

Wuchshöhe: 50-100+ cm

Lichtanspruch: gering-sehr hoch

Temperatur: 18-30 °C

pH-Wert: 6, 0-9, 5

Wasserhärte: weich-sehr hart

Wuchseigenschaften: schnell

Schwierigkeit: Sehr Einfach

(Quelle) : Aquarium Guide
Vallisneria
Weitere Einrichtung: 
160 KG Sandsteine sind in dem Becken verarbeitet worden .

~~~~~~~~~~~~

Vier Rückwände von Juwel 60 x 55 Cliff Dark .

~~~~~~~~~~~~

Seitenwände werden auch verkleidet.

**************
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Dekoration im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
4 x Juwel Cliff Dark Rückwand 60 x 55

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
1 x Hängelampe Selbstbau mit einem Doppelleuchtbalken und zwei Neonröhren , 58Watt , 965 Biolux von Osram, 6500 Kelvin / 1250 Lumen

Beleuchtungszeit : 14:00 Uhr - 02:00 Uhr

~~~~~~~~~~~~~~

24 LED Mondlicht von Aqua- Light unter dem Stabilisierungssteg .

Beleuchtungszeit : 02:15 Uhr - 04:15 Uhr

~~~~~~~~~~~~~~
Filtertechnik:
FX 5 von Fluval

Aquarienkapazität: 1.500 l/Std.

Pumpenauslass: 3.500 l/Std.

Mechanische Filterfläche (Schaumstoff): 2, 100 cm2

Biologisches Volumen: 5.9 l

Filtervolumen: 20 l

Filterzirkulation*: 2.300 l/Std. ( bei gleich langen Schläuchen)

Förderhöhe (max.): 3, 3 m

Wattzahl 120V/60Hz: 50W

Wattzahl 230-240V/50Hz: 48W

Der Filter ist mit einer Selbstansaugung ausgestatet .

~~~~~~~~~~~~
Weitere Technik:
Heizstab von Jäger 300 Watt

~~~~~~~~~~~~

Thermokontrolle von Marina

~~~~~~~~~~~~

Zentrale Stromversorgung mit 8 Feuchtraum Steckdosen im Technikschrank

~~~~~~~~~~~~

Technikschrank beleuchtet mit ESL und Türkontakt , Licht geht an sobald man die Tür öffnet.

**************

Nano Prop 5000 Strömungspumpe von Aqua Medic

Die Propellerpumpe NanoProp 5000 erzeugt starke Strömungen bei niedrigem Energieverbrauch. Die Propellerform ist computeroptimiert für hohe Leistung und ruhigen Lauf. 6 - 12 V Kleinspannung, inklusive regelbarem Sicherheitstransformator. Pumpenleistung regelbar von 2.000 – 5.000 l/Std. 3 – 8 Watt Stromaufnahme, regelbar. Laufruhiger leistungsoptimierter Propeller. Neuentwickelter Vakuumsauger zur sicheren Befestigung im Aquarium.

Abmessungen: ca. 9, 5 x 5 x 9, 5 cm (L x B x H)

**************

Resun Waver-4000 - Strömumgspumpe



leistungsstarke Strömungspumpe für Ihr Aquarium

für Süß- und Meerwasseraquarien geeignet

simuliert der Natur nachempfundene Strömungsverhältnisse in Ihrem Aquarium

360° Kugelgelenk zur gezielten Ausrichtung der Strömungspumpe

kompakte Abmessungen (siehe unten)

starke Magnethalterung zur sicheren Befestigung an der Aquarienscheibe



Technische Details

Abmessungen (LxBxH):

9 x 5, 5 x 7, 5 cm (ohne Halterung)

Durchmesser Ausstoß:

3, 5 cm

Stromaufnahme:

6 Watt
Thermofühler von Marina
Aussenfilter Fluval FX5
24 LED Mondlicht
Aqua Medic Nano Prop 5000

Besatz

Zum Besatz :

- 1/2 Challochromis pleurospilus

Gattung: Ectodini

Größe: 11cm / 9cm m / w

Lebensraum: Sandbiotop mit einzelnen Felsen

Futter: Cyclops; Daphnien; wenig Mückenlarven+ Artemia; Spirulina-Flockenfutter

Fortpflanzung: maternaler (mütterlicher) Maulbrüter

Beckengröße: ab 300 Liter kleine Gruppe möglich

aquaristische Hinweise:

Callochromis pleurospilus sind äußerst lebendige und robuste Fische. Sie benötigen Sandflächen und ein paar größere Steine als Einrichtung. Bei kleineren Becken sollte man möglichst nur ein Männchen mit mehreren Weibchen einsetzen. Die unterlegenen Männchen werden sonst zu tote gehetzt. Das Männchen gräbt eine kleine Sandkuhle ca. 10-15cm groß und versucht dann das Weibchen hinein zu locken. In der Kuhle findet dann der Ablaichvorgang statt. Vergesellschaften kann man Callochromis pleurospilus mit robusten Xenotilapia-Arten oder Cyprichromis-Arten.

(Quelle):Aquarixe.de

- 1/1 Neolamprologus kungweensis

Handelsnamen: ---

Fundorte: Kigoma, Bulu Point, Kalemie

Habitat: Fels-Sand-Übergangszone

Größe: 4 cm

Ernährung: Insekten, Kleintiere

Fortpflanzung: paarbildender Höhlenbrüter

Aquarium: 60l

Beschreibung:L.kungweensis ist ein kleiner Buntbarsch aus der Übergangszone. Die Tiere graben Röhren in den schlammigen Untergrund und nutzen diese auch zum Ablaichen. Im Aquarium werden statt der Röhren leere Schneckenhäuser als Ersatzbrutplätze angenommen. Das Aquarium sollte dementsprechend Sandboden aufweisen und mit vielen Schneckenhäuser ausgestattet sein. Trotz ihrer geringen Größe wissen L.kungweensis sich auch gegen größere Arten zu behaupten.

Die Art ähnelt Lamprologus signatus.

(Quelle:)Cichliden.net

- 3/3 Neolamprologus caudopunctatus " Kapampa"

Gattung: Lamprologini

Größe: 7 cm / 6 cm m / w

Lebensraum: lebt in felsiger Übergangszone

Futter: Mückenlarven; Artemia; Cyclops; Daphnien; Flockenfutter

Fortpflanzung: Höhlenbrüter

Diese Fische sind sehr durchsetzungsfähig, auch gegen größere Beckeninsassen. Man kann als Einrichtung höhlenartige Steinaufbauten wählen oder (wie ich es in meinen Becken mache) in typisches Schneckenbarschaquarium einrichten. N.caudopunctatus benutzt auch sehr gern Schneckenhäuser zum Verstecken und Ablaichen.

Die Standortvariante "Kapampa" zeichnet sich durch die intensiv gelb gefärbte Rückenflosse aus. Neolamprologus caudopunctatus sind keine ausgesprochenen Schneckencichliden und doch laichen die Tiere bevorzugt in Schneckengehäusen ab.

(Quelle:) Aquarixe.de

- 6 Altolamprologus compressiceps " Gombe Red"

Handelsnamen: Nanderbuntbarsch

Fundorte: seeweite Verbreitung

Habitat: Fels

Größe: 12 cm

Ernährung: Insekten, Kleintiere

Fortpflanzung: paarbildender Höhlenbrüter

Aquarium: 200l

Beschreibung:

A.compressiceps leben einzelgängerisch und sind entsprechend aggressiv untereinander. Ein harmonierendes Paar benötigt jedoch kein besonders großes Aquarium, da die Tiere ein ruhiges, eng an die Felsen gebundenes Leben führen. Das Aquarium sollte mit vielen Steinen und Versteckmöglichkeiten versehen sein.

( Quelle ) : Cichliden.net

- 2/2 Neolamprologus calliurus

Gattung: Neolamprologus

Art: calliurus

Größe: M 9 cm, W 5cm

Pflege: Der Neolamprologus calliurus ist ein größerer Schneckenbarsch, daher empfehlen ich ihn erst in Becken mit einer mindest Kantenlänge von 100cm zu hältern. Da er in Schneckenhäusern lebt, sollte in keinem Becken, wo er gepflegt wird leere Schneckenhäuser fehlen, außerdem sollte auch genügend Sand vorhanden sein da sie um ihre Schnecke herum kleine Mulden baut. Der N.calliurus kann gut mit größeren Cichliden gepflegt werden. Man kann ihn gut mit Trockenfutter/Frostfutter füttern.

Ablaichverhalten: Sobald das Pärchen ablaichbereit sind suchen sie sich ein leeres Schneckenhaus aus, das Schneckenhaus wird etwas in den Sand eingebuddelt und ringsherum werden kleine Mulden für den Nachwuchs gebaut. Abgelaicht wird im dem Schneckenhaus des Weibchen, nach ca. 7 Tagen lassen sich die Jungfische das erste mal am Schneckenhauseingang blicken. Sobald ein Jungtier abhauen will wird es von einem Elterntier eingefangen und zur Schnecke zurück gebracht, doch irgendwann sind die kleinen zu flink und verteilen sich im ganzem Becken. Die Jungfische kann man in den Anfangs Monaten gut mit frisch geschlüpften Artemia füttern.

(Quelle) : Chrissis - Cichliden.de

- 1/1 Neolamprologus büscheri " Kamakonde"

Handelsnamen: ---

Fundorte: im Süden des Sees verbreitet

Habitat: Fels

Größe: 8 cm

Ernährung: Insekten, Kleintiere

Fortpflanzung: paarbildender Höhlenbrüter

Aquarium: 100l

Beschreibung:

N.buescheri sind versteckt lebende Einzelgänger, die sich von Kleintieren ernähren. Die Art hat einige farblich attraktive Standortvarianten hervorgebracht.

Die innerartliche Aggression ist wie bei den meisten Höhlenbrütern stark ausgeprägt, daher sollte immer eine Jungfischgruppe erworben werden, aus der sich ein Pärchen finden kann. Das Aquarium sollte viele Höhlen und Verstecken enthalten, damit sich unterlegene Tiere zurückziehen können.

Das Weibchen heftet die Eier in der Regel an die Höhlendecke und das Männchen befruchtet sie dort. Die Brutpflege ist Sache des Weibchens. Das Brutrevier wird äußerst heftig von beiden Elternteilen verteidigt.

( Quelle ) : Fischkeller und Cichliden .net

- 3 Julidochromis transcriptus "Kapampa"

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Julidochromis transcriptus liegt im östlichen Teil des Tanganjikasees. Dort lebt der Buntbarsch im Felslitoral ab einem Meter Wassertiefe. Die Tiere halten sich bevorzugt zwischen Steinen und engen Spaltenauf. Durch seine schlanke Körperform ist er bestens an diesen Lebensraum angepasst und kann sich so auch gegenüber größeren Arten behaupten.

Für die Pflege reicht ein Aquarium ab 80 cm Länge aus. Es sollte strukturreich mit vielen Steinaufbauten und einem hellen, sandigen Untergrund ausgestattet sein. Bei einer zu dunkler Einrichtung verwäscht sich die kontrastreiche Zeichnung der Tiere.

Eine Vergesellschaftung mit anderen Tanganjikasee-Buntbarschen ist nur bedingt möglich. J. transcriptus ist auch außerhalb der Brutpflege aggressiv gegenüber anderen Fischen.

Eine sichere Unterscheidung der Geschlechter ist nur anhand der Genitalpapille möglich, äußerlich unterscheiden sich Männchen und Weibchen nicht. Die genitalpapille ist beim Männchen gerade nach hinten gerichtet, dies kann man von der Seite aus sehen. Beim Weibchen hingegen ist sie etwas größer und scheint am Ende mit einem Widerhaken versehen zu sein. Die Männchen bleiben außerdem meist etwas kleiner.

Die Zucht ist auch im Gesellschaftsaquarium möglich. Wie beim bekannten Neolamprologus brichardi erfolgt eine sogenannte "Etagenzucht". Das bedeutet, dass mehrere Jungfischgenerationen nebeneinander im Laichrevier des Paares aufwachsen.

( Quelle ) : Aquanet Autor: Jessica Lindner

- 1/2 Astatotilapia burtoni

Agamer Ovophiler Maulbrüter

Größe: 13 cm

Verbreitung: Typusfundort bei Ujiji Tansania , ansonsten kommt diese Art auch in den angrenzenden Flüßen vor.

Biotop: Wird meistens in Buchten über Sand- und Schlammsubstrat gesehen.

Nahrung: Fadenalgen und Kieselalgen , kleine Fische , Insektenlarven , Pflanzenreste.

Verhalten: Mütterliche Maulbrüter. Männchen und Weibchen kommen nur zur Fortpflanzungzeit zusammen. Viel feinkörniger Sand und Verstecke aus Steinen sollten vorhanden sein.

( Quelle ) Cichliden Lexikon H-J. Herrmann

- 8 Ophtalmotilapia boops " Kipili"

Handelsnamen: ---

Fundorte: Kipili, Utinta, Mtossi, Msambu (alle Tansania)

Habitat: Fels

Größe: 15 cm

Ernährung: Aufwuchs, Plankton

Fortpflanzung: maternaler Maulbrüter

Aquarium: 400l

Beschreibung:

O.boops kommt entlang der Felsküste in Tansania in verschiedenen Standortvarianten vor. Die Männchen der Art besetzen ein Revier an einem Felsen und fressen dort vom Aufwuchs.

In einem 400l-Aquarium lässt sich ein Männchen zusammen mit einigen Weibchen erfolgreich pflegen. Da O.boops-Männchen untereinander recht ruppig sind sollte die Haltung von mehreren Männchen erst in deutlich größeren Becken erfolgen.

( Quelle ) : Cichliden.net



- 4 Cyprichromis leptosoma Mupulungu" Blue Flash"

Handelsnamen: ---

Fundorte: in der südlichen Seehälfte verbreitet

Habitat: Fels

Größe: 14 cm

Ernährung: Plankton

Fortpflanzung: maternaler Maulbrüter

Aquarium: 400l

Beschreibung:

Alle C."Jumbo"-Varianten weisen eine große Ähnlichkeit zu C.leptosoma auf und sind möglicherweise Standortvarianten einer Art. Wie der Name sagt sind sie etwas größer und auch durchsetzungsfähiger als die "kleinen" C.leptosoma. Diese Arten bilden im Wasser große Schulen über dem Felslitoral. Das Aquarium für eine Gruppe sollte daher viel freien Schwimmraum aufweisen und mit einigen Felsen als Rückzugsmöglichkeit versehen sein. Die Vergesellschaftung kann mit nicht zu aggressiven Höhlenbrütern erfolgen.

Die Männchen von C."Jumbo Tricolor" kommen in verschiedenen Standortvarianten vor.

( Quelle ) : Cichliden .net
Der Tanganjikasee
Lichtspectrum meiner 965 Biolux von Osram
Neolamprologus kungweensis
Neolamprologus caudopunctatus
Neolamprologus calliurus Weibchen
Neolamprologus calliurus Männchen
Neolamprologus buescheri `Kamakonde`
Cyprichromis leptosoma Blue Flash
Astatotilapia burtoni Männchen
Ophtahlmotilapia boops
Altolamprologus compressiceps
Altolamprologus compressiceps
Astatotilapia burtoni Weibchen
Challochromis pleurospilus Männchen
Challochromis pleurospilus
Neolamprologus caudopunctatus
Julidochromis transcriptus
Julidochromis transcriptus
Besatz im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Besatz im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel
Besatz im Aquarium Great Rift - nur noch Beispiel

Wasserwerte

Alle Werte mit Tropfentest ermittelt.

PH: 8, 0

NO² : n.n

NO ³: 12, 5 mg/l

NH 4: n.n

GH : momentan nicht messbar so hoch

KH : 5°dH

PO4 : 0, 25 mg/l

~~~~~~~~~~~~

Temperatur 26°C

Wasserwechsel jede Woche 50%

Futter

Diverse Sorten Naturefood : Supreme Diskus , Premium Cichlid medium , Cichlid Plant medium , Premium Color plus medium , Premium Kristall Medium .

~~~~~~~~~~~~~~

Frostfutter : Mysis , Schwarze Mückenlarven , Weiße Mückenlarven , Artemia , Daphnien , Tropica Mix , Tanganjika Mix , Malawi Mix .

Sonstiges

Alle Bilder mit Canon 350 D aufgenommen.

**************

Ich bin auch seit einem Jahr Mitgestalter bei African-Guru.de .

**************

Beschreibung des Aufbaus vom Unterschrank, Filterschrank und Wasserstandblende findet ihr auf African-Guru.de .

**************

Biotop das im Aquarium nachgebildet werden soll ist die Übergangszone

Vereinzelte Steine , viel Sand sowie ein kleines Felsriff auf der gegenüber liegenden Seite.

**************

Ich möchte mich hier auch noch mal für die Hilfe bei der Besatzfindung und auch allen anderen Fragen bei Simon Vornberger , Julien Preuß , Diethelm Hanschke ( Isabi )sowie Andi*Sehlde bedanken ohne deren Hilfe wäre das neue Becken mit dem Besatz nicht zu stande gekommen.

Danke.

**************

Auf meiner Wunschliste stehen noch Gnathochromis permaxillaris , Bentochromis tricoti und eine Xenotilapia Art .

Dafür würden dann einige andere Arten aus dem Becken ausziehen wenn es so weit wäre.

**************

Die Platzverhältnisse im Aquarium sind - wenn man das Aqaurium mal live sieht- nicht so beengt wie es auf den Bildern den Anschein hat.

Infos zu den Updates

Leider ist das Becken leergelaufen und der Besatz gestorben als ich auf der Messe in Duisburg war , hatte keine Möglichkeit zum eingreifen. :-(((

User-Kommentare

MADNESS1.0 am 13.05.2012 um 20:23 Uhr
Bewertung: 8
warum keine malawi!?
die Perle... am 16.10.2011 um 09:07 Uhr
Hei Didi,
ich habe es ja gestern Abend schon gelesen, es ist wohl wirklich der Alptraum schlecht hin. Es tut mir wirklich sehr leid für dich,glaub mir ich fühle mit dir, denn wenn ich jetzt einen Meter weiter schaue, blicke ich auf mein Becken. Ich mag mir nicht mal ansatzweise vorstellen, was passiert, wenn das alles ausläuft. Da läuft es mir kalt den Buckel runter.
Ich glaube mein Mann würde den Hammer schwingen....., denn bei mir würde es bis in den Keller durchlaufen.
Ich wünsche dir und deinem neuen Vorhaben wirklich alles Gute, du machst das schon! Bis bald
GLG Saskia
Marco O. am 15.10.2011 um 20:29 Uhr
Hammer: echt DAS worst case Szenario schlechthin. Kannst Du schon sagen warum der Tank leer lief.
LG
Marco
©h®iS am 04.09.2011 um 14:36 Uhr
Bewertung: 10
Hi Didi,
das Becken ist Dir sehr gut gelungen. Optisch sieht es stark aus und den Ansprüchen der Tiere wird es auch gerecht.
Die Tanganjikasee-Cichliden sind ohnehin schon was besonderes, da sie nicht so viele Leute pflegen. Du aber hast auch noch Arten welche man noch seltener sieht - klasse!!
Nur die Cyprichromis solltest Du noch aufstocken, da sind 4 Stck etwas wenig...
Ich wünsch Dir viel Spaß mit den tollen Tieren,
Chris
Bämbel am 28.08.2011 um 21:48 Uhr
Bewertung: 10
Hey Detlef...,
mir gefällt`s auch sehr gut... Weiter sooo.....!!!!
Liebe Grüße Bämbel
< 1 2 3 4 5 6 ... 14 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Didi das Aquarium 'Great Rift - nur noch Beispiel' mit der Nummer 17612 vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 07.08.2010
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Didi. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: