Die Community mit 19.367 Usern, die 9.145 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 164.950 Bildern und 2.468 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Rainbowland (aufgelöst) von Dr. Manhattan

UserinfosWeb
Userbild von Dr. Manhattan
Ort / Land:
Norderstedt /
Aquarium Hauptansicht von Rainbowland (aufgelöst)

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Asien, Australien
Läuft seit:
28.05.11
Größe:
160x50x60 = 480 Liter
Letztes Update:
11.11.2011

Besonderheiten:

Spezialanfertigung

Wulstverklebt

Von der Firma Brillant Aquarium.

2 Bodenbohrungen für Topffilter. PVC Verrohrung für 16/22 Schlauchanschluss für EHEIM Aussenfilter 2078.

Schrank besteht aus Stahlgerüst, 50x50mm

Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Frisch nach dem Einrichten
Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
08.06.11, eine Woche nach dem Einrichten
01.09.11

Dekoration

Bodengrund:

JBL Manado 50 Liter.

Pflanzen optimierter Bodengrund.

Farbe ist dunkelbraun. Ca. 1-3mm

Aquarienpflanzen:

Echinodorus bleherae

Diese Pflanze ist schon seit langem in der Aquaristik eingeführt. Ihre wissenschaftliche Beschreibung erfolgte jedoch erst durch Rataj im Jahr 1970. Durch einen grammatikalischen Fehler wurde sie als Echinodorus bleheri bekannt. Da sie aber zu Ehren von Frau Amanda Bleher, der Inhaberin der Firma Lotus Osiris, benannt wurde ist ihr korrekter wissenschaftlicher Name Echinodorus bleherae. Davor wurde sie im Handel infolge einer Fehlbestimmung als E. paniculatus gehandelt und in Aquarianerkreisen auch unter diesem Namen bekannt. In der letzten Revision von Haynes und Holm-Nielsen wurde sie jedoch als eigenständige Art eingezogen und in die Sammelgruppe E. grisebachii eingestellt, ähnlich ihren nächsten Verwandten E. amazonicus und E. parviflorus. Als Begründung wurde unter anderem angeführt, dass Rataj diese Pflanze nicht nach natürlichem Herbarmaterial aus einer Aufsammlung bestimmt hat, sondern nach kultivierten Exemplaren aus der damals schon weit verbreiteten Aquarienkultur und als Typusexemplar nur eine Pflanze ohne Blütenstand auswählte. Da man die Ersteinführung nicht nachvollziehen konnte, ist die Heimat dieser Pflanze nicht genau bekannt. Vermutlich ist es das mittlere Südamerika, also auch im Amazonasbecken.

Hygrophila corymbosa

H. corymbosa `Siamensis` ist eine schöne Pflanze für den Mittel- bis Hintergrund eines Aquariums. Sie wächst jedoch sehr schnell und bedarf deshalb regelmäßigen Stutzens. Durch Abtrennen und Neustecken der Triebspitzen kann man sie leicht vermehren; wenn man sie lediglich die Spitze entfernt, kann man ihren schnellen Wuchs in die Höhe etwas stoppen und einen dichteren Wuchs erzielen, da sie danach viele Seitentriebe treibt - zusätzlich zu denen, die sie so schon ausbildet. Eine terrassierte Gruppierung verschieden langer Stängel wirkt sehr reizvoll.

Besonders gut geeignet ist H. corymbosa `Siamensis` für thematisch an Asien orientierten Aquarien bzw. Biotopbecken, in denen sie mit Cryptocoryne-Arten und schwarmbildenden Cypriniden wie Trigonostigma espei oder T. heteromorpha für ein schönes Ambiente sorgen kann.

Rotala rotundifolia

Rotala rotundifolia ist eine klassische Vertreterin der Aquarienpflanzen. Sie hat eine weite Verbreitung in Süd-, Südost- und Ostasien, wo sie in Sümpfen, an Bachrändern und in Reisfeldern vom Tiefland bis in eine Höhe von 2700 Metern über dem Meer gedeiht. Zusammen mit Reis-Saatgut wurde sie in die Südstaaten der USA eingeschleppt und ist dort nun ebenso verbreitet.

Hygrophila polysperma sunset

Hydrophila polysperma ´Sunset´, oder ´Rosanervig´ hat ihren Ursprung in der dänischen Wasserpflanzengärtnerei Tropica. Eine Besonderheit dieser Pflanze sind die oft weiß gefärbten Blattadern. Es handelt sich hierbei nicht um einen Nährstoffmangel, sondern es wird angenommen, dass ein Virus die Chlorophyllproduktion im umliegenden Gewebe verhindert. Dieser Virus ist allein auf diese Sorte spezialisiert und stellt somit keinen Gefahr für das sonstige Aquarium dar. Diese Variation der bekannten, robusten H. polysperma, welche ihren Ursprung in Asien hat, ist mittlerweile zu einer sehr beliebten Aquarienpflanze geworden.

Cryptocoryne wendtii ´tropica´

Wendt`s Wasserkelch `Tropica`

Sorte, die in der Gärtnerei ´Tropica´, Dänemark entstanden ist. Im Gegensatz zur Stammform hat diese Sorte stark gehämmerte und breitere Blätter.

Seine gehämmerten Blätter sind sattgrün bis dunkelbraun gefärbt. Wendts Wasserkelch ´Tropica´ ist sehr anspruchslos und neigt weniger zur´Cryptocoryne-Fäule´ als andere Cryptocoryne-Arten.

Region: Sri Lanka

Höhe: 10cm

Temperatur 21-26 Grad

Ceratopteris cornuta

Die schöne und robuste Schwimmpflanze Ceratopteris cornuta, auch als Hornfarn bezeichnet, ist eine relativ seltene Aquarienpflanze. Ceratopteris bildet submers und emers zwei völlig verschiedene Blattformen aus. Während die emers gewachsenen Blätter feinfiedrig sind und an Möhrenkraut erinnern, erscheinen die Unterwasser- und Schwimmblätter großflächig mit zahlreichen Adventivpflanzen an den Blatträndern. Das ist auch der Grund, warum es oft zu Verwechslungen der einzelnen Arten kommt. Die meisten als Ceratopteris cornuta angebotenen Pflanzen gehören eigentlich zu der ähnlichen Art C. thalictroides. Dem taxonomisch nicht so interessierten Aquarianer kanns aber egal sein, denn die die Unterschiede in Bezug auf die Haltungsansprüche sind zu vernachlässigen.

Region: Kosmopolit

Cryptocoryne wendtii `tropica`
Cryptocoryne wendtii `tropica`
Echinodorus `red rubin`
Corymbosa `compact`
Hintergrund: Echinodorus bleherae
Javamoos

Weitere Einrichtung:

Moorkienholz Wurzel

2 große Wurzel wo eine als ´Baum´ unter Wasser fungiert. Das Javamoos wurde von mir auf die Wurzeln aufgebunden.

Ohko Drachenstein

Der ebenfalls sehr häufig in japanischen Naturaquarien verwendete ´Ohko Stein´, zeichnet sich vor allem durch die vielen größeren Löcher und sein rauhes Aussehen aus.

Hervorragend für die Gestaltung von Aquarien im ´Takashi Amano -Stil´ und zum Aufbau von Riffaquarien geeignet.

Javamoos auf Wurzel aufgebunden
Ohko Drachenstein
Garnelenbaum mit Javamoos

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

3x LED Leiste 109cm 15 Watt Weiß 5500-6000 Kelvin. Zusammen ca. 3800 Lumen

Abmessungen mit Endkappen: Länge 1090mm, Breite 20mm, Höhe 20mm

Farbe: weiß

Farbtemperatur: 5500k - 6000k

max. Lichtstrom gesamt: ca. 1260 Lumen

Abstrahlwinkel: 120°

benötigte Spannung (typ.): 24V DC

Betriebsstrom (typ.): 600mA

Leistung: 15.6Watt

Anzahl und Art der LEDs: 70 x 3Chip 5050 SMD LEDs PLCC6

1x LED Module 10mal 3 5050 3 Chip Led 7 Watt Weiß 6500 Kelvin ca. 600 Lumen.

Abmessungen der Module: Länge 80, 5mm, Breite 15mm ( ohne Befestigungsöse ), Höhe 9mm

Kabellänge zwischen den Modulen: 11, 5cm

Anschluss- / Verbindungskabel: 2x 45cm

Farbe: weiß ( ca. 6500k )

max. Lichtstrom : ca. 600 Lumen

Abstrahlwinkel: 120°

Betriebsspannung: 12V DC

Betriebsstrom (typ.) der gesamten Kette: 600mA

Leistung der gesamten Kette: 7, 2Watt

Diese Leds sind sehr hell und erzeugen kaum Wärme. Mit insgesammt ca. 60 Watt wird hier eine Lichtintensität von ca 130 Watt T5 Röhren mit Reflektor erzeugt.

Lästiges Röhrenwechseln entfällt.

Filtertechnik:

Eheim 2078 Professionel 3e

Für Aquarien bis 700 Liter.

1850 ltr/h

Umwälzleistung 1100 ltr/h

Filtermedien: Sera Siporax

Keramikröllchen

Filterwatte

Vorfilter bestückt mit Filterschwamm

Weitere Technik:

Aqua Medic Dosierpumpe 1500 zur Düngung mit Tetra Plantamin.

Co2 Anlage mit 6Kg Co2 Flasche.

Aqua Medic Co2 Controller mit Aqua Medic Co2 Elektrode zur Steuerung des Magnetventils.

JBL CO2 Reaktor

Schego Temperatur Controller mit Titan Stabheizer.

Eheim Professionel 3e 2078
Aqua Medic Co2 Controller
Co2 Flasche mit Druckminderer
Aqua Medic Dosierpumpe
Technik im Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
JBL Co2 Reaktor+Schego Titanheizstab
LED Module 5050 3 Chip smd LEDs
LED Leisten 5050 smd LEDs

Besatz

Regenbogenfisch Biotop

10stk. Melanotaenia splendida australis

Es ist wahrscheinlich der häufigste Regenbogenfisch Australiens und die vielleicht anpassungsfähigste Art.

Diese Art kommt hauptsächlich in Bächen in Western-Australia und Northern Territory im Nordwesten Australiens vor.

Trichogaster leerii (Mosaikfadenfisch) 1/1

Der Mosaikfadenfisch stammt aus Malaysia, Thailand, Borneo und Sumatra. Er bewohnt dort Gewässer ohne Strömung oder sauerstoffarme Reisfelder, durch seine spezielles Atemorgan (Labyrinth), kann er auch dort überleben. Er wurde erstmals 1852 vom niederländischen Naturforscher Pieter Bleeker.

Hoplosternum littorale 5X

Ist dem thoracatum sehr ähnlich. Lediglich seine steilere Stirn und seine Zeichnug unterscheiden sich.

Innerartlich sind die Welse sehr verträglich. Zu Laichzeiten kann es zu Rangeleien mit arteigenen als auch mit artfremden Fischen kommen. Ansonsten werden artfremde Fische weitgehend ignoriert.

Atyopsis moluccensis 4stk. 1/3 ( Molukken-Garnele)

Sehr friedliche Garnelenart, die durch ihre Körpergröße von bis zu 10 cm bei den Männchen für viele Gesellschaftsaquarien geeignet ist. Sie kann mit anderen Garnelen und friedlichen, nicht räuberischen Fischen gepflegt werden. Bei den Männchen ist nicht - wie bei den Weibchen - auch das erste Beinpaar zu Fächern umgebildet, sondern sind die ersten Schreitbeine kräftiger. Bis zu 12 Jahren erreichbares Alter ist keine Seltenheit.

Melanotaenia splendida australis
Besatz im Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Hoplostemum littorale `Stilbruch Südamerika`
Besatz im Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Halten einfach nicht still ;-)
Besatz im Aquarium Rainbowland (aufgelöst)
Mosaikfadenfisch Männchen
Molukken-Garnele

Wasserwerte

Temperatur: 23-26 Grad Wird kaum beheizt Heizstab ist zur Sicherheit auf 22 Grad gestellt

PH: 6, 9

Gesamthärte: 6

Karbonathärte: 6

NO2:0 mg/l

NH4: 0 mg/l

NH3: 0 mg/l

Leitwert: 380 microsiemens

Wasserwechsel: alle 7 Tage 50%

Futter

Artemia

Schwarze Mückenlarven

Mysis

Bosmiden

Lobstereier

Tropical Krillflake

Tropical Spirulina 36%

Ich füttere hauptsächlich nur noch Frostfutter was ich vorher abtaue und anschließend abspüle.

Sonstiges

Alle 14 Tage wird mit Microbe-Lift Special Blend ins Wasser gegeben.

MICROBE-LIFT® Special Blend enthält lebende, photosynthetische, aerobe, fakultativ anaerobe,

anaerobe, und chemosynthetische Bakterien, die äußerst nützlich sind, um ein ökologisches

Gleichgewicht im Aquarium zu erzielen. Diese Bakterien verwenden Sonnenlicht als Energiequelle

und erledigen dennoch die Arbeit der aeroben heterotrophen Filter-Bakterien. Die photosynthetischen

Bakterien sind auch der Grund, warum das Produkt die typische violett/rote Farbe hat.

Diese photosynthetischen Bakterien nehmen ökologisch gesehen denselben Platz ein wie die Algen

und werden zur Konkurrenz dadurch, dass sie den Algen ihre Nahrung entziehen. Da diese Bakterien

photosynthetisch sind, können sie selbst in sehr nährstoffarmen Becken ihre Arbeit verrichten, ohne

dabei negative Begleiterscheinungen (Absterben oder Schwefelmetabolismus) zu verursachen. Eine

Fütterung dieser Bakterien ist daher nicht zwingend erforderlich. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber

den meisten anderen angebotenen Filterbakterien am Markt.

Sie setzen sich auch gegen Cyano-Bakterien im Allgemeinen besser durch, da sie ebenfalls das Licht

als Nahrungsquelle nutzen können. Ideal auch zur Aufrechterhaltung der Mikrobiologie in DSBSystemen

(Deep Sand Bed Systemen). Daneben wird auch das gesamte Aquarienmilieu biologisch

stabilisiert.

Zudem benutze ich nach jedem Wasserwechsel Sera Aquatan.

Infos zu den Updates

Pflanzen werden demnächst aufgestockt mit cryptocoryne.

Demnächst neue Bilder....

Neue Bilder hochgeladen und Inhalt erweitert.

Schwimmpflanzen eingefügt.

Becken wurde aufgelöst. Demnächst wird es zu einem Iwagumi Aquascaping Becken.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Koehler am 03.07.2011 um 18:52 Uhr
Bewertung: 10

Hi,

Aufbau und Gestaltung sind mal was anderes, gefällt mir aber richtig gut =) wie sind den deine erfahrungen so mit JBL Manado ?

Arami Gurami am 29.06.2011 um 22:01 Uhr
Bewertung: 10

Hallo,

das klingt alles schonmal sehr ordentlich und gut durchdacht. Ich bin auf den weiteren Verlauf gespannt!

VG,

Aram

Malawi-Guru.de am 20.05.2011 um 00:48 Uhr

Hey Doc

Neeeee oder ist ja net wahr.....dir juckts schon wieder in den Fingern, also da bin ich ja mal gespannt was da kommen mag ;-))

LG

Flo

< 1 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Dr. Manhattan das Aquarium 'Rainbowland (aufgelöst)' mit der Nummer 19906 vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Rainbowland (aufgelöst)' mit der ID 19906 liegt ausschließlich beim User Dr. Manhattan. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 19.05.2011