Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.021 Aquarien, 27 Teiche und 29 Terrarien mit 161.041 Bildern und 2.307 Videos
Wir werden unterstützt von:

Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken" von Bbert

Userinfos
Userbild von Bbert
Aquarium Hauptansicht von "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
Mai 2014
Grösse:
71 x 51 x 65 = 200 Liter
Letztes Update:
16.01.2015
Besonderheiten:
ein Juwel Lido 200 in Weiß, ohne original Unterschrank stattdessen auf einem TV-Unterschrank in ahorn/weiß aufgestellt
TV-Unterschrank
Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"

Dekoration

Bodengrund:
bestehend aus 15kg JBL Sansibar Black (10kg) und Grey(5kg) in je 0, 2-0, 5mm Körnung miteinander vermischt
zum Schutz der Bodenscheibe liegt der Steinaufbau auf einer 3mm PVC-Platte
Aquarienpflanzen:
das Becken ist pflanzenlos, dafür Kieselalgen und die wachsen ziemlich stark (auch schön grün ;-) )

Update 08.10.2014: 1x Javafarn (Microsorum pteropus)
Weitere Einrichtung: 
für den Steinaufbau wurden ca. 120 kg schwarzes Basaltgestein verarbeitet, ist nicht miteinander verklebt, aus dem Baustoffhandel
die Rückwand ist lediglich mir schwarzer Folie beklebt
Steinaufbau
Steinaufbau
Bodengrund

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
durch High-Lite Day, moderne T5 Beleuchtungstechnologie von JUWEL mit einer Leistung von 2x28 Watt.
Das Beleuchtungssystem des Lido 200 ermöglicht komfortables Arbeiten im Aquarium auch bei eingeschalteter Beleuchtung.
Beide Leuchtstoffröhren sind links und rechts mit ca. 12cm Alufolie eingewickelt (so entsteht ein Lichtkegel + Schatten)
*Beleuchtungsdauer - 14:30 bis 23:30 Uhr*
Filtertechnik:
durch Bioflow Filter M - Innenfiltersystem mit 3 Litern Filtervolumen.
Der Bioflow 3.0 ist ausgestattet mit fünf leistungsstarken Filtermedien (Filterwatte 3.0, Kohleschwamm 3.0, Nitrax 3.0, Filterschwamm grob 3.0, 2x Filterschwamm fein 3.0) und einer leisen, kraftvollen Eccoflow 600 Umwälzpumpe, 600l/h.
Weitere Technik:
Für die richtige Temperatur im LIDO 200 sorgt der JUWEL Regelheizer 200 Watt, welcher optimal im Wasserkreislauf des Bioflow 3.0 Filtersystems integriert ist (Temperaturbereich 20 - 30 °C möglich), eingestellt auf 25°

digitales Thermometer von Juwel (batteriebetrieben)

Eheim StreamOn 3000 Strömungspumpe für Optimale Wasserumwälzung, ein natürliches sanftes Strömungsbild, Erhöhung des Sauerstoffgehalts, Erzeugung naturnaher Lebensverhältnisse
in Betrieb von 7-9Uhr, 13-15Uhr und 19-23Uhr
Strömungspumpe
digitales Thermometer

Besatz

10 Stk. Pseudotropheus Saulosi - reines Artenbecken (gewünscht 3M/7W)

Pseudotropheus saulosi lebt im sedimentfreien Felsbiotop und bevorzugt da die oberen stark umströmten Bereiche der Felsriffe.
Diese Art lebt absolut endemisch am Taiwan Reef nordöstlich von Chizumulu Island.
P. Saulosi lebt vorwiegend in 5-15 Metern Tiefe, wurde aber auch schon bis auf 20 Meter beobachtet.

Die beschriebene Art gehört zu den limnivoren Cichliden des Malawi-Sees.
Sie ernährt sich vom Aufwuchs, resp. von Diatomeen (Kieselalgen) und Mikroorganismen, welche sie aus dem Aufwuchs heraus pickt. Weibchen und nicht territoriale Männchen sind fast den ganzen Tag über mit der Nahrungssuche beschäftigt.

Weibchen (goldgelb) und revierlose juvenile Männchen bilden grosse Schulen (50 und mehr Tiere) und ziehen ständig durch das Felsbiotop, immer auf der Suche nach Nahrung.
Territoriale Böcke (leuchtend blau gefärbt und besitzen 6 dunkelblau bis schwarze Querstreifen. Auf ihrer
Afterflosse befindet sich ein großer Eifleck) verteidigen ihre verhältnismässig grosse Reviere (ø bis 2 Meter) oben auf den Felsen aggressiv gegenüber Artgenossen und versuchen paarungswillige Weibchen dorthin zu locken.

Die Paarung findet immer direkt auf dem entsprechenden Felsen statt. Die Böcke sind ständig balzaktiv und dulden nur paarungsbereite Weibchen in ihrem Revier, alle anderen werden konsequent vertrieben.
Sehr interessant ist, dass ältere Weibchen die Farben von Männchen annehmen können, wenn keine Böcke in der Umgebung vorhanden sind.

(ich überlege Synodontis evtl. mit einzusetzen, eure Meinung ist gefragt)
P. Saulosi M/W
P. Saulosi M/W
P. Saulosi M/W
P. Saulosi W
P. Saulosi M
P. Saulosi M/W
Männchen im Wandel ;-)
P. Saulosi M (Umfärbung)
P. Saulosi M (Umfärbung)
P. Saulosi W
P. Saulosi W
Besatz im Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Besatz im Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"
Besatz im Aquarium "Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"

Wasserwerte

GH: 7
KH: 9
PH: 8, 0
NH3: 0
NH4: 0
Nitrat - < 0, 5
Nitrit - 0, 01
Phospaht - < 0.02
FE - < 0, 02

Wasserwechsel wöchentlich von 50%

Futter

Hauptsächlich Tropica Spirolina 36% (mehrmals täglich kleinere Portionen)
Sera granugreen "Grünfutter"
Gurke, Salat und Paprika
Malawi Frostfutter (Wolffia, Spirulina, Spinat, Banane, Artemia, Moina, Cyclop, Mysis)
*unregelmäßige Fastentage*

Sonstiges

Die Jungfische wurden im Mai des Jahres mit ca. 2-3cm Größe eingesetz und haben in den letzten 3 Monaten allen knapp 1cm an Größe zugelegt.
Mittlerweile haben sich 2 Böcke umgefärbt, wobei 2 weitere meiner "gelben Zöglinge" mit Eiflecken und schwarzem Saum versehen sind und sich ebenfalls noch färben könnten! Die beiden amtlichen Jungs verstehen sich prächtig miteinander...

(ich überlege Synodontis evtl. mit einzusetzen, oder nen Krebs/Krabbe. eure Meinung ist gefragt)

Infos zu den Updates

Respekt den Leuten, die hier jeden Wasserwechsel eintragen, besser noch was welcher Fisch, wann zu fressen bekommen hat. Ich schaffe das aus zeitlichen Gründen nicht und führe hier nur "größere Veränderungen" auf!

30.08.2014:
Die High-Lite Day Leuchtstoffröhren habe ich noch weiter mit Alufolie eingewickelt. Nun sind von knapp 55cm Röhre noch je 15cm Leuchtmittel offen. Lichtkegel kleiner - Schattenfläche größer.

24.09.2014:
Aus meiner Jungfischgruppe haben sich die Geschlechter herausgebildet. 3 blaue Männchen, eindeutig zu erkennen. 3 gelbe Weibchen, 2 davon Mäuler ordentlich "gefüllt" und 4 gelb Tiere, wovon 2 noch Männchen zu seien scheinen (Eiflecken und schwarzem Saum).
Die 3 Männchen sind bei einem Freund, in der Zoologie untergekommen. Wollte mal schauen, ob sich die die o.a. "Buben" auch noch blau färben.

Ergo: mein derzeitiger Besatz 2M/5W in Probezeit.

Was kann mal bis auf Chichliden noch ins Becken einbringen?! (Krebs, Krabbe, Schnecke?!)

01.10.2014:
Habe F1 Nachzuchten 1/2 aus befreundeter Zoologie erhalten (die drei sind durch Beckenauflösung eines Kunden dort abgegeben worden) Die Mädels sind deutlich kräftiger, als meine eigenen. Der Bock noch nicht umgefärbt, aber deutlich erkennbar.
Die beiden Mädels mit vollen Mäulern verstecken sich zunehmend.
Derzeitiger Besatz: 1(+2)/7

08.10.2014:
Habe leider einen Verlust in meinem Besatz in Kauf nehmen müssen. Eines der Weibchen lag unter dem Filter. Bin nicht sicher, aber ich vermute das es eines der beiden war, dessen Maul gefüllt war. (Können diese durch zu geringe Nahrungsaufnahme verhungern?)
Positiv hingegen, es schwimmt 5-8mm großer Nachwuchs zwischen den Steinen umher.
Besatz: 1(+1)/7
Javafarn (Microsorum pteropus) ins Becken eingesetzt.

16.01.2015:
Hab heut mal einen Kescher zum Einsatz bringen müssen. Über die letzten 3 Monate haben sich die Geschlechter meiner Gruppe deutlich heraus gebildet: Es handelte sich nun doch um eine Gruppe von 4/4!
4 Weibchen (die 2 F1 Nachzuchten und 2 Mädels aus meiner Startgruppe) alle Vier das Maul voll! Ein sehr dominater, kräftiger Bock, fast komplett und sehr intensiv umgefärbt! Und 3 Buben, welche sich nun auch umfärben wollten. 2 der 3 habe ich aus dem Becken bekommen, welche ich bei nem Feund in der Zoologie unter gebracht habe.
Ich werde den einen Buben auch noch aus dem Becken holen, wobei sich der dominate Bock jetzt schon langweilt, da sich die 4 Mädels mit den vollen Mäulern stark zurückziehen. Was kann ich gegen seine "Langeweile" tun?!?
Meine eigener Nachwuchs ist leider nicht durch gekommen.
Eine Ringelhandgarnelendame ist mit ins Becken eingezogen, sie soll sich um Futterreste kümmern.
Aktueller Besatz: 2/4

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Flutsch am 19.12.2014 um 13:32 Uhr
Ich werde, wie du, Ps. saulosi in einem Artenbecken pflegen. Sehr oft habe ich gehört/gelesen, dass auch Synodontis petricola (lucipinnis) gut mit den Ps. saulosi harmonieren, deshalb werde ich diese beiden Arten in meinem Aquarium pflegen!
Gunnar2060 am 21.10.2014 um 17:48 Uhr
Bewertung: 9
Hallo Bbert :)
Sieht wirklich toll aus das kompakte Lido 200 !
viel Spaß weiter damit :)
Sambia am 09.09.2014 um 21:08 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Bbert,
Sehr schöne Gestaltung! Ungewöhnliche Beckenmaße - aber nach meiner Erfahrung machbar. Hätte das Becken nicht als Juwel-Lido erkannt, wenn du es nicht geschrieben hättest. Echt gut gebaut - Kompliment. Nur weil das Becken keine Standardmaße hat, heißt das noch lange nicht, dass es nicht funktioniert. Lass dich da mal nicht verunsichern! Die Synodontis würde ich rauslassen, das wird ein bisschen zu eng. Mit den Böcken musst du schauen, mehr als 2 würde ich nicht einsetzen, aber da die Tiere juvenil eingezogen sind kann das trotzdem klappen. Ich bin gespannt wie sich das Becken entwickelt und schaue bestimmt nochmal vorbei. Also abwarten und nicht nervös werden ;-)
LG
Sambia
SvenV.90 am 16.08.2014 um 21:23 Uhr
Hi,
Das Becken ist leider für die dauerhafte Pflege von Malawicichliden jegliche Art völlig ungeeignet!
Selbst für kleinbleibende Mbunas wie die Pseudotropheus saulosi geht es bei 120cm Kantenlänge und einem Bruttovolumen von 300Litern los, alles Andere ist wenn überhaupt eine Übergangslösung.
Du solltest dich also entweder nach einem deutlich größeren Becken umschauen oder die Tiere abgeben und dich vielleicht in anderen Bereichen umschauen.
Im Bereich der kleinbleibenden Höhlenbrüter aus dem Tanganjikasee, sowie Zwergcichliden aus Süd und Mittelamerika oder auch Westafrika gibt es durchaus Arten die sich in einem solchen Becken sehr schön pflegen lassen.
VG Sven
flightsim am 16.08.2014 um 17:54 Uhr
Mit Mbuna kenne ich mich nicht grossartig aus aber für Synodontis wäre die Kantenlänge vvviiieellll zu kurz....
< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Bbert das Aquarium '"Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"' mit der Nummer 30856 vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel '"Lido 200" - "Saulosi Artenbecken"' mit der ID 30856 liegt ausschließlich beim User Bbert. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 14.08.2014
LedAquaristik.de
Aquarienkontor
HMFShop.de
Aquaristik CSI